Path:
Geschichte

Full text: Heimathskunde von Berlin und Umgegend / Merget, August

- 4144 
ihm ewig zum Ruhme gereichen werden. Es erkannte, daß in der Erweckung 
und Vildung ver Zolkskraft und des Volksgeistes, besonders in der Jugend 
das Heil ves Vaterlandes liege. Damals in "der Zeit der größten Noth 
und tiefsten Erniedrigung wurden die höchsten Anstrengungen gemacht, um 
Schulen "9 Pildungsanstalten jeder Art zu gründen; die Berliner Univer- 
sität en“and im Jahre 1809. Zu vem berühmten Pädagogen Pestalozzi 
in dx * hHwoz wurden Männer vom Fach gesendet, um die neue Unter- 
richtömet- ode, „e besonders der Philosoph Fichte in Berlin als wahrhaft 
geistbildend Gezeichnet hatte, kennen zu lernen. Sie kehrten, mit neuen Er- 
kenntnissen "fruchtet, nach Preußen zurück und wiesen nun den Weg, wie 
die na" %e8 Volkes tüchtig erzogen und unterrichtet werden könne. "Auch 
wurden Turnpläte errichtet, auf denen die Knaben den Körper zu üben und 
zu kräftigen angeleitet wurden. Das hat, im Verein mit ven trefflichen 
Nathschlägen großer Staatsmänner und genialer: Feldherren, zum Heil ge- 
führt, als es wieder möglich wurde, ven übermüthigen Franzosen die Spike 
zu bieten. 
Im Jahre 1812 zog Napoleon“ mit zahlreichen" Verbündeten / die ihm 
zum Theil gutwillig, zum Theil zwangsweise folgten, gegen seinen bisherigen 
Freund - ven Kaiser Alexander von Rußland ins Feld. Dieser hatte in 
seinem Lande Tie Continentalsperre nicht länger aufrecht erhalten, weil sie 
ven Ruin desselben horbeiführen mußte. “nun dem genannten Jahre sal) Berlin 
unzählics prachtvolle Negimenter des kaiserlichen Heeres in trefflichster Aus- 
rüstung durch seine Straßen ziehen. Kavallerie-Schwadronen ritten unter 
Janiischarenmui & einher; vor den Infanterie-Negimentern ging eine Anzahl 
Sapeurs mit hohen Bärenmüßen , wilden Bärten, langen Nö>en , weißen 
ledernen € <li“ ", eine blanke Axt auf ver Schulter; Kriegswagen fuhren 
den Trumyenabtheilungen nach, von Ochsen "gen, die der Führer mit 
einem “" * "antrieb. Für jede mögliche Dedienung des Heeres war ge- 
soro* - »dtengräber befanden sich im Train. Zo etwas hatte man 
no< n« * * ?hn. Zusammen 690,000 Mann zogen im Sommer 1812 nah 
Nußlayd hinein; die Schlachten bei Omolensk und Torovino wurven von 
Napoleon gewonnen, Moskau eingenommen und dort schrieb der Kaiser noch 
ein Lleglement für die Pariser Theater, als die Feuersbrunst ausbrach, welche 
die Stadt und ihm die Winterquartiere zerstörte und ihm auf solche“ Weise 
schre>lich hbeimleuchtete. 
Tie "38nachrichten waren in Berlin jedes Mal pomphaft verkündigt 
und Dank, „. “iert worden. Jeßt lauteten die Botschaften bald gar anders; 
das franz? ox machte seinen Rückzug unter ven schrelichsten Ent- 
behrungen und ei einer russischen Kälte von 22 Grad. Fast erstarrt'zogen 
vie Krieger einhor; wenn einer stolperte und fiel, vermochte er nicht, sich 
aufzurichten. Ein wenia Schnee fiel über ihn, das war sein Grabhügel. 
Kam man 'am Abend ins Bivouak = venn die Dörfer waren am Wege, 
wo die Armee 3037 zerstört «und boten kein Quartier" = so ward mit un-
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.