Path:
Gruppe XX. Fischerei

Full text: Berlin und seine Arbeit / Kühnemann, Fritz

789 
Gruppe XX. Fischerei. 
Die Deutsche Binnenfischerei-Ausstellung. 
Der Plan, mit der Gewerbe-Ausstellung 1896 eine 
Fischerei-Ausstellung zu verbinden, ging von dem Ar 
beits-Ausschuss dieser Ausstellung aus und trat im Jahre 
1894 dem Verfasser dieses Berichts gewissermassen 
fertig entgegen. Das rühmliche Andenken, in welchem 
die internationale Fischerei-Ausstellung vom Jahre 1880 
in der Berliner Bevölkerung noch immer fortlebt, mag 
die erste Veranlassung gewesen sein, der Gewerbe-Aus 
stellung diesen Anziehungspunkt verschaffen zu wollen. 
Diese internationale Fischerei-Ausstellung war von 
dem Deutschen Fischerei-Verein ins Leben gerufen 
worden. Sie war sozusagen ausschliesslich sein Werk, 
und es war deshalb begreiflich, dass der Arbeits-Aus 
schuss mit dem Geschäftsführer des deutschen Fischerei- 
Vereins zuerst Fühlung suchte über die etwaige Mög 
lichkeit einer Wiederholung jener Ausstellung im 
Rahmen der Berliner Gewerbe-Ausstellung. 
Der Präsident des Deutschen Fischerei-Vereins, 
Fürst Hatzfeldt-Trachenberg, allezeit bereit, dem öffent 
lichen Wohle zu dienen und besonders geneigt, die 
Ziele des Deutschen Fischerei-Vereins zu fördern und 
zeitgemäss zu erweitern, begrüsste die gebotene An 
regung mit lebhafter Freude, und der Vorstand des 
Vereins fasste, dem Anträge seines Präsidenten ent 
sprechend, den Beschluss, der Aufforderung des Arbeits 
ausschusses der Gewerbeausstellung Berlin 1896 Folge 
zu geben. 
Da sich aus der früheren Sektion für Küsten- 
und Hochseefischerei des Deutschen Fischerei-Vereins 
ein selbständiger Deutscher Seefischerei-Verein ge 
bildet hatte, war es begreiflich, dass aut diese That- 
sache von seiten des deutschen Fischerei-Vereins 
hingewiesen werden musste, da die Annahme nahe lag, 
dass der Arbeits-Ausschuss den Wunsch haben würde, 
nicht nur mit einer Binnenfischerei-Ausstellung auf dem 
Plane zu erscheinen, sondern auch die inzwischen volks 
wirtschaftlich gerade für Berlin so bedeutsam gewordenen 
Seefische in den Rahmen seiner Ausstellung einzu 
begreifen und den Bestrebungen des Deutschen See 
fischerei-Vereins die Pforten seiner Ausstellung zu 
öffnen. 
Der Arbeits-Ausschuss trat denn auch mit dem 
Präsidenten des Deutschen Seefischerei-Vereins, Herrn 
Präsidenten Herwig in Hannover, ins Benehmen, und 
in eingehenden, mehr oder weniger gemeinsamen Be 
ratungen beider Vereine, entwickelte sich nun 
allmählich in grossen Umrissen das, was schliesslich 
unsere Fischer ei-Ausstellung bot. 
Es kann nicht meine Aufgabe sein, die Ent 
wicklungsgeschichte der gesamten Ausstellung hier zu 
besprechen, da die beiden veranstaltenden Vereine, 
jeder in seinem Gebiet, des weiteren fast völlig selb 
ständig vorgingen. 
Die dem Deutschen Fischerei-Verein angeschlossenen 
deutschen Landes- und preussischen Provinzialvereine, 
welche zusammen als Arbeitsfeld das Gesamtgebiet 
des Deutschen Reiches umfassen, die Mitglieder des 
Deutschen Fischerei-Vereins und die sonstigen Freunde 
seiner Bestrebungen wurden zur Mithilfe aufgefordert. 
Eine Ausstellungskommission trat zusammen aus fische- 
reilich bekannten Vertretern der verschiedenen deutschen 
Gaue, deren Leitung neben dem Generalsekretär des
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.