Path:
Gruppe XIII. Maschinenbau, Schiffsbau, Transportwesen

Full text: Berlin und seine Arbeit / Kühnemann, Fritz

582 
Dieser Uebelstand ist durch die etwa zwölf Jahre 
zurückliegende allgemeine Aufnahme der aufschneid 
baren Spitzenverschlüsse mit Rückwirkung dadurch 
beseitigt, dass das Aufschneiden einer Weiche am 
Stellwerk kenntlich gemacht und das Ziehen abhängiger 
Signale bis zum Wiedereinrichten der aufgeschnittenen 
Weiche verhindert wird. 
Auch die Anforderung der selbstthätigen Halt 
stellung der Signale beim Drahtbruch ist durch be 
sondere Einrichtungen beim Anschluss mehrerer Signale 
in dasselbe Zugsystem, wie Signal mit Vorscheibe, so 
wie bei Einschaltung von Kontrollverriegelungen in die 
Signalleitung gelöst. 
Zum allgemeinen Verständnis der auf diesem 
Gebiete ausgestellten Einrichtungen sei kurz erwähnt, 
dass die Weichen- und Signalstellwerke im allgemeinen 
die Bedienung einer grösseren Anzahl von Weichen 
und der für diese Weichenstrassen massgebenden 
Einen belehrenden Ueberblick in dieser Beziehung 
gab eine zur Ausstellung gebrachte Sicherungsanlage *), 
welche die unbedingte Sicherung eines in einen Bahn 
hof oder in eine Weichenanlage einlaufenden Zuges 
gegen Zusammenstoss oder Einlaufen in ein für den 
Zug nicht bestimmtes Gleis vorführte, und bei welcher 
demgemässEinfahrts- undAusfahrtssignal mit elektrischen 
Blockwerken einerseits und den von einem Zuge durch 
fahrenen oder die Flankenfahrt schützenden Weichen 
andererseits in Abhängigkeit gebracht waren. 
Der Einfahrtssignalhebel war mit einer Vorrichtung 
versehen, welche es ermöglicht, dass das Einfahrts 
signal mindestens einmal auf Fahrt zu stellen ist, bevor 
die rückliegende Station das Ausfahrtssignal für einen 
weiteren Zug geben kann. Ebenso waren die Ausfahrts 
signalhebel mit dem elektrischen Block derart ver 
bunden, dass das Ausfahrtssignal nach Freigabe des 
elektrischen Blockes nur einmal von Halt auf Fahrt 
Bahnhof Osten. Stellwerk Wbd. 
n 
• 
• 
• 
F 
jjt 
T. 
S9EID 
• 
v 
• 
°h 
• 
JP 
• 
• 
a 
B 
s 
I 
5Wm. 
RicktuxtJ 
d»r2u£e. 
JJlolJViier 
5&£S4Tajsenhii1»i.. 
%iit 
r 
P 
UtrÄ 
Keösl. 
'V/iitKeni.ebel 
r 
ai\ | 
r 
O 
9 
© 
Q 
i 
te 
Ui 
ji 
3-/ 
?A 
i 1 
A i 
-4. 
b 
c 
,v 
nt 
cXi 
a* 
1 A 
OÄ 
5t 
't 
£ 
Cr 
F 
Einfalt:'inifleisl. 
© 
@ 
t 
X 
1 
i 
/ 
t 
6 
6 
+ 
Einfairl in (TleisJu 
»: 
© 
© 
© 
X 
t 
+ 
x 
1 
tj 
~rm 
& 
6 
A 
T. 
+ 
T 
T 
T 
- 
" 
V 
Eiafcikrt inCfleisri 
»1 
9 
© 
© 
X 
t 
> 
t 
1 
i 
h 
El 
4 
T 
r 
r. 
io! 
Jlusiakrt attsQleisX 
® 
i 
t 
t 
X 
I 
- 
6 
U 
Hr 
+ 
K 
rv 
l 
Äusfakrltui^itis ‘t • 5 
© 
Li 
t 
* 
i 
X 
r 
6 
6(-t- 
1 
T 
T 
f 
SitlbjrA.Tkl. 
Fig. 44. Bahnliofs - Anlage. Zimmermann & Buchloh, Eisenbahn - Signalbau - Ans tal t. 
Signale von einer Stelle aus vermitteln, wobei die in 
Betracht kommenden Stellhebel durch zweckent 
sprechende Einrichtungen in ein derartiges Abhängig 
keitsverhältnis gebracht sind, dass die Signale erst 
gegeben werden können, wenn die für die betreffenden 
Fahrstrassen in Betracht kommenden Weichen richtig 
Stehen, dass ferner ein Umstellen der Weichen, so 
lange das Signal steht, nicht möglich ist, und dass 
schliesslich einander gefährdende Fahrstrassen nicht 
gleichzeitig frei gegeben werden können. 
Die elektrischen Blockapparate dienen zum Ver 
schluss und zur Freigabe der Signalhebel auf grössere 
Entfernungen, so dass mittelst derselben der Stellwerks 
wärter zum diensthabenden Stationsbeamten bezw. zwei 
benachbarte Stationen zu einander in ein derartiges 
Abhängigkeitsverhältnis gebracht werden, dass die 
Freigabe der bezüglichen Strecken stets erst mit dem 
Einverständnis der verantwortlichen Stelle erfolgen kann, 
auch selbst wenn die Weichen für den richtigen Weg 
stehen. 
gezogen werden kann. Etwa aufgeschnittene Weichen 
können vom Stellwerke aus in die Grundstellung zurück 
gelegt werden. 
Drahtbruch in der Weichenstellleitung führt ein 
Feststellen der Weiche und eine Sperrung der be 
treffenden Fahrstrasse herbei. Selbstthätige Spann werke 
halten die Drahtleitungen in der erforderlichen Spannung. 
Ueber weitere neue Einrichtungen für durchgehende 
Streckenblockierung gab eine andere Anlage inter 
essanten Aufschluss. Der Gesamtanordnung derselben 
war die Stellwerksanlage (Wbd) eines Bahnhofes, Osten 
genannt, nach obenstehendem Plane**) zu Grunde 
gelegt, welche bezüglich der durchgehenden Blockierung 
mit einer Blockzwischenstation, Bude 14 genannt, in 
die vorgeschriebene Beziehung gebracht war. 
Ein dreiflügeliges Abschlusssignal nebst automatisch 
angeschlossener Vorscheibe, zwei einflügelige Ausfahrts 
signale und die bei den verschiedenen Fahrtrichtungen 
*) Roessemann & Kühnemann, Berlin. 
**) Zimmermann & Buchloh, Berlin.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.