Path:
Gruppe XIII. Maschinenbau, Schiffsbau, Transportwesen

Full text: Berlin und seine Arbeit / Kühnemann, Fritz

565 
kräftiger Impuls ist diesen Einrichtungen in der Neu 
zeit in Amerika geworden, wo man jetzt für wage rechte 
und senkrechte Förderung aller irgend denkbaren Lasten, 
(z. B. Bierflaschen und geschlachteter Schweine, Stein 
kohlen und Ziegelsteine) sogenannte Kettenbahnen mit 
besonderen, höchst sinnreichen Vorkehrungen zur Auf 
nahme und Ablegung des Gutes in grossem Umfange 
benutzt. Für den Kohlentransport haben derartige 
Anlagen eine besonders sorgfältige Ausbildung durch 
die C. W. Hunt Company in New-York gefunden; dar 
nach werden die Kohlen auf den zur endlosen Kette 
verbundenen Transportwägelchen vom Schiff oder Eisen 
Elektrisch angetriebene Speicherwinde von C. Hoppe, Berlin. (Bedienung derselben). 
Geschwindigkeit gesenkt und durch stärkeren Zug tritt 
der Motor in Arbeit und hebt die Last bezw. den 
Haken. Die elektrischen Motoren zu diesen wie zu 
allen Hoppeschen Maschinen liefert die Firma Siemens 
& Halske. 
Die Verwendbarkeit jeder Winde als Hebezeug 
steigert sich, wenn sie fahrbar ausgeführt ist, als Lauf 
winde oder als Laufkatze. Wie sich aus der Lauf 
katze der Laufkrahn entwickelt, ist bereits bei den 
Schraubehebezeugen gezeigt worden. 
Becherwerke. Werden Seil oder Kette mit 
besonderen Behältern zur Aufnahme der Last aus 
gestattet, so wird aus der Räderwinde das Becherwerk, 
bei dessen ältester Form die Becher an senkrechten 
oder geneigten Gurt- oder Kettenbändern in regel 
mässigen Abständen angebracht sind und am unteren 
Teil des Gurtlaufs durch das Schöpfgut durchgezogen 
werden. Dabei füllen sie sich von selbst und entleeren 
sich, oben angekommen, ebenso selbstthätig. Neuer 
dings werden diese Becherwerke durch Elektromotoren 
angetrieben, deren grosse Umdrehungszahl hier aber 
recht unbequem ist und die bei staubenden Materialien 
sehr unter der Verunreinigung leiden. Lange Zeit 
blieb die Anwendung der Becherwerke auf die Fluss- 
Bagger und Getreidespeicher, Eiswerke, Mühlen, 
Brauereien, Oelfabriken u. dergl. beschränkt. Ein 
bahnwagen aus je nach Bedürfnis auf vielfach gewundenen 
Wegen durch grosse zusammenhängende Gebäudemassen 
geführt und hier oder dort vollkommen selbstthätig 
entladen. In Deutschland folgt man nur erst zaghaft, 
wozu die billigere Handarbeit viel beiträgt. Immerhin 
haben einige deutsche Maschinenfabriken den Bau 
ähnlicher Einrichtungen aufgenommen. C. Hoppe, 
Berlin N., hat für die neue Gasanstalt Charlottenburg 
eine ähnliche Anlage mit hydraulischem Antrieb ge 
schaffen, v. S. 569. E. Hotop, Berlin W., betreibt ihre Ein 
führung in Ziegeleien und hatte auch etwas derartiges aus 
gestellt. Im neuen Rheinhafen in Ludwigshafen wurde 
jüngst eine amerikanische Löschvorrichtung für Kohlen 
unter Vermittlung des Huntschen Vertreters in Köln,
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.