Path:
Gruppe IV. Holzindustrie

Full text: Berlin und seine Arbeit / Kühnemann, Fritz

295 
Möbel und die künstlerische Leitung des Tischlers meist 
in die Hand des Architekten gelegt. Es wird den 
führenden Baukünstlern der siebziger Jahre stets zum 
Ruhme gereichen, was sie für das Kunsthandwerk und 
besonders für die Tischlerei gethan haben. Es galt, 
den neuen Formenkreis durchzubilden, zum Teil an 
neuen Möbeltypen, das technische Können zu ver 
tiefen, bisweilen einem tüchtigen Meister auch geschäft 
lich beizuspringen. Denn der Gegensatz der neuen 
Reihe von Sonderräumen, die damals den Namen 
Kojen erhielten, hatten sich Architekten und Bildhauer, 
Maler und Dekorateure, Handwerker und Fabrikanten 
zu gemeinsamer, ernster Thätigkeit vereint. Man zeigte 
in der That das Beste, was in Berlin geleistet werden 
konnte, und traf damit den für Ausstellungen einzig 
richtigen Grundsatz. Die Mühe aller dieser Kreise hat 
sich nach allen Seiten hin gelohnt. Das Berliner Kunst 
gewerbe errang sich zum ersten Mal die Achtung ernst- 
Mobiliar eines Wohnzimmers, ausgeführt von Spinn & Mencke. 
Weise gegen die alte geschweifte Arbeit oder gegen 
die gotisierenden Experimente war nicht gering. Statt 
des Mahagoni die Eiche oder Nussbaum, auch wohl 
Kienholz in seiner natürlichen Struktur; statt des po 
lierten Furniers die gebeizte oder gewachste Fläche 
mit geschnitztem Schmuck; statt des falschen Rokoko 
die deutsche Renaissance nach dem gediegenen Muster 
der alten Vorbilder. 
Diese einmütige Arbeit der Künstler und Hand 
werker errang auf der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1879 
einen durchgreifenden Erfolg. In einer stattlichen 
hafter Kenner; die Käufer sahen mit Staunen, was alles 
in Berlin geleistet wurde; der neue Geschmack, von 
den Besten künstlerisch verwertet, siegte in allen 
Schichten der Bevölkerung und führte ein bis dahin 
unbekanntes Luxusbedürfnis in die Wohnung ein. Die 
tüchtigen Meister hatten sich ein Publikum erobert; 
jetzt konnten auch die Kleinen und die Schwachen sich 
derBewegung nicht mehr entziehen. Die ernsthafte Selbst 
zucht, die man während und trotz der geschäftlichen 
Krisis der siebziger Jahre bethätigt hatte, trug nun gerade 
in den Jahren des Aufschwungs der achtziger 'Jahre
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.