Path:
Gruppe II. Bekleidungs-Industrie

Full text: Berlin und seine Arbeit / Kühnemann, Fritz

264 
bildete eine Zusammensetzung von Weissstickerei, 
Durchbruch- und Gitterarbeit. Das Ganze erschien wie 
eine fein hingehauchte Malerei. Erst bei scharfem 
Hinsehen bemerkte man, wie durch die verschiedenen 
Sticharten Licht und Schatten verteilt waren. 
Die Flach- oder Plattstichstickerei ist immer 
als eine höhere Stufe der Kunststickerei bezeichnet 
Formen nach eigenem Ermessen wählen muss. Hier 
wird die Stickerin zur Malerin und der Platt- oder 
Flachstich erhebt sich zum Bilderstich, zur Nadel 
malerei. Die Stickerei erscheint in diesem Falle als 
Kunstgewerbe in reinster Form. 
Wunderschöne Nadelmalereien, in denen die 
Stickerinnen eine Fülle reicher, farbenfreudiger Kunst 
Fahne aus weissem Seiden brokat mit Stickerei. (Ausst.: P. Bessert-Nettelbeck.) 
worden. Schon die einfacheren Arbeiten erfordern 
eine bedeutende Geschicklichkeit der Stickerin. Da 
ferner die P'lachstickerei fast immer in Farben ausge 
führt wird, so muss die Arbeiterin künstlerischen Sinn 
und feines Gefühl für Farben besitzen. Das ist selbst 
bei jenen leichteren Arbeiten der Fall, wo die Zeichnung 
auf dem Stoff in Farben vorgezeichnet ist. Viel 
grösser aber werden die Ansprüche, wenn die Stickerin 
nach einem Skizzenentwurf arbeiten und Farben und 
entfalteten, besitzen wir aus dem Mittelalter. Diese 
kirchlichen Nadelmalereien sind mit grösster Sorgfalt, 
mit einem bewundernswerten Aufwand von Geduld aus 
geführt, und noch bis in die jüngste Zeit galt es all 
gemein für unmöglich, solche Leistungen noch zu über 
treffen. Gleichwohl ist es der Gegenwart gelungen, 
noch Besseres und Schöneres zu leisten. Allerdings 
wird unsere Zeit begünstigt durch weit besseres Arbeits 
material, durch eine reichere Auswahl von Farben
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.