Path:
Die Festlichkeiten in der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896

Full text: Berlin und seine Arbeit / Kühnemann, Fritz

167 
Fischkosthalle- 
Am 6., 7. und 8. Juni tagte der Verband 
deutscher Müller auf dem Ausstellungsterrain. Die 
geschäftlichen Sitzungen wurden hauptsächlich im 
Hörsaal des Gebäudes für Chemie abgehalten; 
am 8. fand ein Festmahl im Hauptrestaurant 
statt, an welchem eine grosse Anzahl Damen 
und Herren teil nahm. Leider wurde die für 
den Abend vorbereitete grosse Illumination 
durch einen anhaltenden starken Gewitterregen 
zu Wasser. 
Das nächste Fest fand am 13. Juni zu 
Ehren der »Institution of Naval Archi- 
tects« statt, deren Mitglieder mit Damen, 
einer Einladung der Vertreter des Handels und 
der Industrie Berlins folgend, die Ausstellung 
besuchten. Sie begaben sich mit über 500 Mit 
gliedern mittels Dampfers von der Jannowitz 
brücke zum Kaisersteg an der Ausstellung, der 
mit frischem Grün, Flaggen u. s. w. köstlich 
geschmückt war, und von dort nach dem Hör 
saal des Chemiegebäudes, wo dieBegrüssung und 
eine sehr interessante Sitzung stattfand. Der Präsident, 
Earl ofHopetown, verlasnachherzlichenDankesworten 
für den prächtigen Empfang auch ein Begrüssungs- 
geisterte Zurufe aus. Der Kaiser, der auf dem Steuer 
bord-Vorderdeck der »Alexandra« in Marineuniform 
stand, dankte freundlich grüssend. Nachdem noch die 
Marineschauspiele grossen Beifall gefunden hatten, be 
suchten die englischen Herren und Damen ver 
schiedene andere Sehenswürdigkeiten der Ausstellung 
und kehrten befriedigt und in gehobener Stimmung 
erst abends auf Dampfern in die Stadt zurück. 
Diesem sonnenhellen Festtag folgte am 17. Juni 
die XXXVI. Jahresversammlung des »Deutschen 
Vereins von Gas- und Wasser-Fachmännern«, 
welcher in grosser Mitgliederzahl drei Tage hinter 
einander in der Ausstellung tagte. Wenn auch die 
Hauptzeit der ernsten Arbeit und dem Austausch der 
seit der letzten Versammlung gemachten Erfahrungen 
gewidmet war, so blieb doch noch Zeit, die Sehens 
würdigkeiten der Ausstellung in Augenschein zu nehmen 
und sich der festlichen Veranstaltungen zu freuen. Wir 
übergehen die ernsten Vorträge und Debatten im 
Hörsaal für Chemie und erwähnen nur das ge 
meinsame Festmahl bei Adlon & Dressei, welches im 
prächtig geschmückten Saal die Herren und Damen ver- 
telegramm des deutschen Kaisers und forderte die 
Anwesenden auf, den Kaiser, der um 3^2 Uhr auf 
seiner Yacht »Alexandra« Treptow passiere, in corpore 
am Ufer zu begrüssen, welchen Vorschlag die Ver 
sammlung mit dreimaligem Hip-hip-hurrah aufnahm. Das 
Frühstück im Festsaal des Hauptrestaurants vereinigte 
alsdann die Teilnehmer zu einem schönen Verbrü 
derungsfest, bei dem die Wogen der Begeisterung immer 
höher gingen, bis es Zeit wurde, zur Begrüssung des 
Kaisers aufzubrechen. Während eine grosse Menschen 
menge sich am Ufer aufstellte, bestiegen der Präsident 
und mehrere englische Architekten das Kaiserschiff 
»Bremen«. Als der Kaiser vorüberfuhr, wurden die 
Flaggen getoppt, und die englischen Gäste, die auf der 
Kommandobrücke versammelt waren, brachen in be 
Wandelhalle im Fischereigebäude.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.