Path:

Full text: Deutsche Fischerei-Ausstellung auf der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896

142 
Deutsche Fischerei-Ausstellung Berlin 1896 
mysticetus) ist bis 18 m lang, bis 100000 Kilo schwer. Der Kopf des Walfisches 
ist der dritte Theil des ganzen Körpers. Im Oberkiefer des Rachens befinden 
sich statt der Zähne bis ca. 600 Stück Barten von 2—15 Fuss Länge und bis 
1500 Kilo Schwere. Die längsten Barten hängen in der Mitte des Oberkiefers, 
die kürzesten vorn und hinten nach unten. Der innere Rand der Barten ist mit 
Haaren besetzt, in denen sich die kleinen Thiere, welche die Nahrung des Wal 
fisches bilden, festsetzen. (Vergl. unten No. 3.) Die Barten der verschiedenen 
Walfischarten sind nach Qualität und Werth äusserst verschieden. Walfische mit 
langen elastischen Barten werden gefangen in der Davis - Strasse hei Grönland, 
im Ochotzkiscben Meer, in der Südsee und im Arktischen Meer. (In einem 
Schränkchen befinden sich zwei Gläser mit Walnahrung [Eigenthum des Deutschen 
Seefischereivereins] ferner Walfischthran). 
2. Geräthschaften*) für schottischen und amerikanischen Walfischfang. 
(Büchsen mit Harpunen). 
3. 12 verschiedene Walfischbarten*) aus der Nordpolarregion und der Süd 
see, ausserdem zwei Bündel Arktik - Barten mit den langen Haaren am inneren 
Rande. 
4. Grössere und kleinere Bilder vom Walfischfang,*) ferner ein ausgestopfter 
Eskimo-Hund, Eisfüchse, Narwalzähne, Knochen von Walen. 
5. Das Walfischbootf) „Balaena“ ist Eigenthum des Herrn-Julius Isaac. Das 
selbe ist zu Dundee in Schottland aus Holz erbaut und hat folgende Abmessungen: 
Grösste Länge 8,5 m, grösste Breite 1,75 m, Tiefgang 0,80 m. Das Boot ist eins 
der Beiboote des Dampfers Balaena in Dundee. Der Dampfer betreibt den 
Walfischfang in den grönländischen Gewässern. Jeder Walfischfahrer ist mit 
4-6 Booten der ausgestellten Art ausgerüstet. Dieselben werden ausgesetzt, um 
den Walfisch zu harpuniren oder um den schon harpunirten Walfisch völlig zu 
tödten. Die Bemannung des ausgestellten Bootes besteht aus acht Köpfen, näm 
lich: sechs Ruderern, einem Steuermann, einem Harpunir. In dem Boot befindet 
sich die vollständige Ausrüstung, bestehend aus sechs Riemen, Leine, Kanonen 
harpune, Handharpune, Lanze, Bombenlanze, ein Satz Ladegeräth für die Kanone, 
ein Bootshaken, ein Marlenspieker**), eine Bootsaxt, zwei Wurfschuhe etc. 
3446 Obermeister J. Hoepfner, Stettin. 
1. Flasche mit Ueckelei-Schuppen. 2. Flasche mit Ueckelei-Schuppen-GIanz. 
.3. Verschiedene Kolliers Fischperlen. 
Wissenschaftliche Abtheilung. 
3447 Kollektiv-Ausstellung’ des Deutschen Seefischereivereiiis (General 
sekretär Prof. Dr. Henking), der Kgl. Biolog. Anstalt auf Helgo 
land (Direktor: Prof. Dr. Heincke), der zoologischen Sammlung des 
Museums für Naturkunde in Berlin (Direktor: Geh. Reg.-Rath Prof. 
Dr. Moebius), des naturhistorischen Museums in Hamburg (Direktor: 
Prof. Dr. Kraepelin), der zoologischen Museen in Kiel (Direktor: 
Prof. Dr. Brandt), Lübeck (Direktor: Dr. Lenz), Rostock (Direktor: 
Prof. Dr. Blochmann), Greifswald (Direktor: Prof. Dr. Müller), Königs 
berg (Direktor: Prof. Dr. Braun). 
Sammlung von Präparaten zur Naturgeschichte der Nutzfische der 
deutschen Meere, in 20 Schränken. Die Sammlung ist arrangirt und auf 
gestellt von Prof. Dr. Heincke-Helgoland; die plastischen Nachbildungen von 
Seefischen (an den Wänden des zweiten Saales) sind nach einem neueren Ver 
*) Auf der Galerie der Haupthalle. 
f) In der Zelthalle hinter der Fischkosthalle. 
**) Ein dicker eiserner Pfriem, zum Spleissen von Tauwerk etc.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.