Path:
Gruppe XX. Untergruppe: Seefischerei [Erläuterndes Verzeichniss der ausgestellten Gegenstände]

Full text: Deutsche Fischerei-Ausstellung auf der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896

Seefischerei 
103 
* ln der Zelthalle hinter der Fischkosthalle. 
durch zwei Mann. Verwendung in der Ostsee und deren Binnengewässern, dort 
mittelst zweier Boote gemeinschaftlich tuckend. (9—11 Jeserich). 
3344 Fisehereiverein Pruehten, Barth. Vorsitzender Peter Rieck in 
Fruchten. 
1. Zeeseboot mit Flügelzeese. Modell 1:10. Betreffs des Zeeseboots gilt 
im Allgemeinen das bei No. 3343. 10 Gesagte. Bezüglich der Flügelzeese mit 2 Kehlen, 
engmaschig zum Aaltäng, wird Folgendes bemerkt: Material zur Anfertigung und 
Konservirung wie bei No. 3346. Alimessungen: Sacklänge bis 10 m, davon Maul 
bis 1. Kehle 2 m, 1.—2. Kehle 3 m, 2. Kehle bis Stossende 5 m, Flügellänge 
12 m, Sackweite im Maul bis 5 m, Maschenweite bis zur 1. Kehle 2—1,5 cm, 
von der 1.—2. Kehle 1,5 cm, im Stoss (Hintertheil) 1,4 cm. 
2. Lädderings-Netz, dreiwandig. Länge bis 30 m, Höhe bis 1 m, lnnennetz- 
maschenweite 2,5 cm, Läddering-Maschenweite 11—14 cm. Anwendung zu Plötz- 
und Hechtfang ausser der Laichzeit. 
3. Einwandiges Netz. Länge bis 30 m, Höhe bis 1,5 m, je nach dem 
Zweck, Maschenweite 2,5—3,5 cm. Anwendung für allgemeinen Betrieb auf 
Plötz, Barsch, Zander und Brachsen. 
4. Doppelreuse, 2 kehlig. Modell 1:10. Diese bis 1,5 m hohen, über 5 bis 
0 Bügel gespannten Reusen dienen neben dem Herings- dem allgemeinen Fisch 
fang, werden bis zu (1 Reusen vor einem Wehr ausgesetzt und hauptsächlich im 
Barther Ostseebinnenrevier angewendet. — (Jeserich.) 
3345 Amt der Zeesener, Stralsund. 
1. Zeeseboot. Modell 1/24. Siehe Beschreibung bei No. 3343. 10. 
2. Schlitten*) mitEisgeräth und Segel. Material: Schlittengestell Eichenholz- 
Beschlag Eisen. Schlittenbelag Fichtenholz. Länge 1,40 m, Breite 0,48 m- 
Zubehör: Piekhaken mit Stock. Segel mit Mast und Segelruthe, eisernes Ruder> 
verstellbar. Fischbehälter. Anwendung in den Ostseebinnengewässern bei Rügen- 
Siehe auch No. 3343. 24. 
3. Flügelzeese. Modell 1/24. Material zur Anfertigung und Konservirung 
wie bei No. 334H u. 47. Abmessungen: Sacklänge bis 10,5 m, Maul bis 1. Kehle 
2 m, 1. bis 2. Kehle 3,50 m. 2. Kehle bis Stossende 5 m, Flügellänge 12 m, 
Sackweite am Maul bis 5 m, Maschenweite bis 1. Kehle 2 bis 1,50 cm, Maschen 
weite bis 2. Kehle 1,5 cm, Maschenweite im Stoss 1,4 cm. Anwendung in den 
Ostseebinnengewässern des Regierungsbezirks Stralsund zum Aal- und Krabben- 
(Garneelen)fang, Fische nicht ausgeschlossen, vom 15. April bis 14. Oktober. 
4. Flügellose Zeese. Modell 1/24. Siehe Beschreibung bei No. 3346. 
5. Plötziädderingsnetz. Material: Hanf und Baumwolle. Konservirung: 
Katechuf'ärbung. Länge 25 m. Tiefe 1 m, Flotten: Pappelholz. Maschen weite: 
Engnetz 25 mm, Läddering 11 cm. Beschwerung: ßleiröhren oder Kugela. An 
wendung im Ostseebinnenrevier des Bezirks Stralsund. Siehe auch No. 3343. 5 
6. Hechtangeln, zweizinkig mit Vorfach von Messingdraht. zur Eisfischerei. 
Die Angelschnur, bis 10 m lang, wird auf einem Rohrbügel aufgewickelt, daran 
die mit einer Ködernadel durch das Rückenfleisch des Köderfisches gezogene 
Angel befestigt und durch das Eisloch V-> m tief ausgelegt. Besichtigung der 
Angeln täglich. Siehe auch No. 3343. 37. 
7. Heringsreuse. Modell 1/24. Siehe Beschreibung bei No. 3343. 4 — (Jeserich). 
Ausserdem noch an Originalen: 
8. Eine flügellose Aalzeese. 
9. Eine flügellose Hechtzeese. 
10. Ein Eis-Plötzennetz. 
11. Ein Eis-Plötzennetz (Stehnetz).
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.