Path:
Gruppe XXIII der Berliner Gewerbe-Ausstellung Der ethnologische Theil 3. Kaiser Wilhelmsland und der Bismarck-Archipel

Full text: Deutsche Kolonial-Ausstellung 1896 / Meineke, Gustav

K 
3. Kaiser Wilheimsland 
und der Bismarck-Archipel. 
* Kurze Beschreibung der Kolonie. 
AISEFt Wilheimsland, an der Nordostküste der grossen Insel Neu- 
Guinea gelegen, umfasst etwa 181001) qkm und wird von Melanesiern 
oder Papuas bewohnt, die, in eine Menge kleiner Dorfgemeinden und 
Stämme gespalten, wenig Zusammenhang mit einander haben. Die etwa 
800 km lange Küste ist in den letzten Jahren mehr erforscht, sie besitzt einige 
recht gute Häfen, wie Finschhafen, Friedrich Wilhelms-Hafen. Die 
Erforschung des Landesinneren ist noch nicht weit vorgeschritten, da schwer 
zugängliche Berge das Eindringen verwehren (däs Finistefre-, Bismarck-, Herzog- 
und Kraetke-Gebirge) und die Flüsse mit Ausnahme des Kaiserin August a- 
Flusses. welcher für grössere Fahrzeuge schiffbar ist, weniger Bedeutung 
haben. Auf einigen Inseln an der Küste sind noch thätige Vulkane. jgDie Insel 
Neu-Guinea liegt vollständig in der heissen Zone; die mittlere Temperatur der 
Küstengebiete beträgt etwa 26 0 C. 
Die Pflanzenwelt ist der Feuchtigkeit und Wärme entsprechend eine überaus 
üppige, die dichten Waldungen enthalten sehr werthvolle Nutzhölzer. Die Fauna ist 
arm. Von Säugethieren sind charakteristisch die Beutelthiere. Der prächtigste 
unter den Vögeln ist der Paradiesvogel. — Von den Palmen sind es besonders 
die Sagopalme und Kokospalme, deren Produkte als Nahrung Verwendung finden. 
Die Kulturversuche, welche man mit Tabak gemacht hat, sind gut geglückt. — 
Die Landeshoheit über Kaiser Wilhelmsland, den Bismarck-Archipel und die 
nördlichen Salomoinseln wird von der Neu-Guinea-Kompagnie ausgeübt. Sie hat 
mehrere Stationen an der Astrolabe-Bai: Friedrich Wilhelmshafen (Sitz des 
Landeshauptmanns), Konstantinhafen, Stephansort und unterhält eine kleine 
Sehutztruppe. Exportirt werden hauptsächlich Nutzhölzer, Tabak, Baumwolle, 
Kopra, Trepang und Perlmutter. 
Bismarck-Archipel. Den Inseln im Nordosten von Kaiser Wilhelms-Land 
hat man den Gesammtnamen Bismarck-Archipel gegeben. Er umfasst zunächst 
die beiden grossen Inseln Neu-Pommern, früher Neu-Britannien, und Neu- 
M eck len bürg, früher Neu-Irland genannt. Beide Inseln werden durch den 
St. Georgskanal von einander getrennt. In dieser Strasse liegen die dreizehn 
schönen, aber kleinen Duke-of-York-Inseln, die jetzt den Namen Neu-Lauenburg
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.