Path:
Gesundheitspflege, Wohlfahrts-Einrichtungen, Unterricht und Erziehung Gruppe XVIII. Gesundheitspflege und Wohlfahrtseinrichtungen

Full text: Offizieller Spezial-Katalog ... der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896 Gesundheitspflege, Wohlfahrts-Einrichtungen, Unterricht und Erziehung

8 Spezial-Katalog der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896 
Krankenpavillons nach Schmieden’s Plänen zur Anschauung 
brachte; 1890 wurde das nach Blankenstein’s Plänen erbaute 
Krankenhaus am Urban eröffnet, dessen innere Einrichtung von 
einheimischen und fremden Aerzten mit Recht gelobt und studirt 
wird. 
Im Anschluss an die Krankenhäuser seien auch die nach 
Merke’s Angaben erbauten städtischen Desinfektionsanstalten 
erwähnt. Sie benutzen den durch Koch als souveränes Desin 
fektionsmittel erkannten Wasserdampf von 100 0 zur Vernichtung 
der Krankheitserreger und haben sich von Berlin aus über die 
ganze Erde verbreitet. 
Nicht vergessen werden dürfen das städtische Asyl für 
nächtlich Obdachlose und die Asyle des Berliner Privat 
vereins. • Diese Wohlthätigkeitsanstalten erfüllen ja auch 
eine wichtige Mission im Dienste der öffentlichen Gesundheitspflege, 
weil sie die Absteigequartiere niedersten Runges, die Pennen und 
das berüchtigte Polizeigewahrsam beseitigten, durch welche Pocken, 
Unterleibstyphus und Rückfallfieber verbreitet worden waren. 
Auch die zahlreichen Markthallen und der städtische 
Vieh- und Schlachthof wurden gleichfalls nach Blankenstein’s 
Plänen erst nach 1870 errichtet. Beide dienen der Hygiene, weil 
sie die Kontrole der Nahrungsmittel, namentlich des Fleisches er 
möglichen. Bekanntlich hat sich Berlin durch die von Hertwig 
durchgeführte Fleischschau ein grosses Verdienst um die öffentliche 
Gesundheit erworben, weil die Berliner Einrichtungen im In- und 
Auslande vielfache Nachahmung fanden. 
Rühmenswerth ist die kostspielige Fürsorge der Stadt für die 
Reinhaltung der Strassen und Plätze. Diese entspricht ebenso 
einem ästhetischen, als einem eminent hygienischen Bedürfnisse. 
Diese kurze Uebersicht über die Leistungen der Berliner 
Bürgerschaft auf dem Gebiete der öffentlichen Gesund 
heitspflege muss an dieser Stelle genügen. 
Mit Stolz dürfen wir wiederholen, was erfahrene Beobachter 
des In-und Auslandes ausgesprochen haben: Unter allen Gross 
städten des Kontinentes, welche in den letzten Jahren 
assanirt wurden, hat Berlin am schnellsten, am gründ 
lichsten und am erfolgreichsten gearbeitet. 
Nur wenige Worte noch über die Erfolge der öffentlichen 
Gesundheitspflege in Berlin. 
Die Gesammtsterblichkeit hat sich in Berlin seit Einführung der 
grossen Assanirungswerke verringert, und zwar in allen Alters 
klassen; namentlich ist aber auch die Kindersterblichkeit gesunken. 
Während Berlin in den Jahren 1848 bis 1866 10 mal von 
grösseren oder kleineren Choleraepidemien heimgesucht wurde, 
hat die tückische Krankheit seither, man darf wohl sagen, vor den 
Thoren der Stadt Halt gemacht. Die Ruhr, früher eine Geissei der 
Stadt, ist eine unbekannte Krankheit geworden. Dasselbe gilt auch 
für das Rückfallfieber. Seit Einführung der Kanalisation hat
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.