Path:
Chemische Industrie Gruppe VII Gruppe IX. Chemische Industrie

Full text: Chemische Industrie Gruppe VII

Gruppe IX. Chemische Industrie 
19 
1835 Heinrich & Raupert, G. m. b. H., Berlin W. 35, Potsdamer 
strasse 53. Fernspr.-Amt VI, 674. Inhaber: Max Heinrich und 
Theodor Raupert. 
Die Firma beschäftigt sich mit der Herstellung sämmtlicher Mineralfette 
von dem reinsten pharmazeutischen bis zum billigsten technischen Fett. 
Die Firma fertigt als Spezialität pharmazeutische Vaseline an, die sich durch 
vollkommene chemische Reinheit, absolute Neutrabilität und Indifferenz, 
Geruch- und Geschmacklosigkeit, durch gleichmässige homogene Beschaffen 
heit auszeichnet. Es werden ferner gefertigt Vaselinpomaden, sowie Haar 
pomade aus animalischen und vegetabilischen Fetten, Lederkonservirungs- 
mittel und Metallputzeffekten. Esporlirt wird nach allen europäischen und 
vielen aussereuropäischen Ländern. Speziell die von der Firma für die 
Tropen gefertigten Pomaden gewinnen durch ihre Brauchbarkeit für heisses 
Klima stets neue Verkaufsgebiete, so dass eine bedeutende Vergrösserung 
und Ausdehnung des Betriebes bevorsteht. 
1836 M. Hellwig', Berlin, Neue Königstr. 70, Inhaber: Apotheker 
Moritz Hellwig. 
Die im Jahre 1887 errichtete Fabrik befasste sich in der ersten Zeit nur 
mit der Herstellung von medizinischen Verbandstoffen, bis sie 1891 die 
Fabrikation der verschiedensten pharmazeutischen Präparate einführte. Als 
Betriebsmittel dienen 1 Dampfkessel und 1 Elektro 
motor. Als ihre besonderen Spezialitäten sind hervor 
zuheben und gelangen zur Ausstellung: Sämmtliche 
gestrichenen Pflaster, ebenso ausgerollte, in Massen und 
in Blöcken, Engl. Heftpflaster, Lakritz-Präparate, wie 
'almiakpastillen und Gachou, Eisenpräparate wie der 
als Spezialität fabrizirte Eisen-Liquor, komprimirte Ta 
bletten, Pastillen, Pillen und Tinkturen, Spirituspräparate, 
Salben und Cerate, medizinische Weine sowie eine grössere 
Kollektion der verschiedensten medizinischen Verbandstoffe. Die Firma 
erhielt Auszeichnungen in Mainz und Kassel und exportirt nach vielen 
Ländern, wie Russland, Schweden u. Norwegen, Italien, Brasilien und China. 
Cs. Inserat S. 22) 
U 
1839 Carl Hoffmann, Berlin S., Wasserthorstr. 51/52, Inhaber: 
Carl Hoffmann. 
Im Jahre 1882 gründete der jetzige Inhaber obige Fabrik im kleinsten 
Umfange, zunächst nur mit einem Arbeiter, im Hause Brandenburgstr. 69. 
Der stetig wachsende Geschäftsbetrieb veranlasste den 
Inhaber mehrmals, den Ort seines Fabrikationsbetriebes 
zu verlegen, so nach zwei Jahren nach Brandenburgstr. 19 
part. und, als auch hier die Räume nicht mehr aus 
reichten, 1891 nach den zu diesem Zwecke gekauften 
Grundstücken Wasserthorstr. 51/52, wo durch Einführung 
neuer mittelst Dampfkraft betriebener maschineller Ein 
richtungen der Betrieb bedeutend vergrössert werden konnte. Die Fabrik 
beschäftigt jetzt 40-—50 Personen und stellt die wichtigsten ihrer 
Fabrikate aus: die verschiedenen Verbandstoffe und pharmazeutischen 
Präparate, Vaseline (ein hervorragender Fabrikationsartikel, welcher in 
jüngster Zeit grosse Anerkennung der deutschen Apothekenbesitzer 
gefunden hat), Senfpapier, gestrichene und gerollte Pflaster, Fruchtsäfte 
und Fruchtäther, Essenzen, besonders Citronenessenz aus frischen Früchten 
und Rumessenz, sowie die allgemein bekannten und eingeführten übrigen 
Spezialitäten. Die Fabrik betreibt einen lebhaften Exporthandel nach den 
verschiedensten Ländern; sie erhielt Preise auf den Ausstellungen in Liver 
pool 1886, Ostende und Brüssel 1888, Weimar 1892 und Kassel 1894.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.