Path:
Maschinenbau, Schiffsbau, Transportwesen Elektrotechnik Gruppe XIII. Maschinenbau, Schiffsbau, Transportwesen

Full text: Offizieller Spezial-Katalog ... der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896 Maschinenbau, Schiffsbau, Transportwesen Elektrotechnik

Summa der Einfuhr 43 686 
26.4 
Gruppe XIII. Maschinenbau, Schiffsbau, 
Transportwesen. 
□ 
ER deutsche Maschinenbau, dessen Anfänge in den Beginn des 
gegenwärtigen Jahrhunderts fallen, hat sich zu einer solchen Höhe 
entwickelt, dass er mit hervorragendem Erfolge in der Lage ist, 
auf dem Weltmärkte den Wettkampf mit demjenigen anderer Länder 
aufzunehmen. Dass er sich auf alle Zweige der Industrie, welche Maschinen 
verwenden, erstreckt, bedarf kaum der Erwähnung, und dass seine Leistungen 
denen anderer Länder nicht blos gleichstehen, sondern dieselben in manchen 
Zweigen übertreffen, ist eine bekannte Thatsache. 
Die verschiedenen Zweige des deutschen Maschinenbaues haben sich 
nicht ausschliesslich in bestimmten Gegenden festgesetzt, obwohl immer 
mehr zu Tage tritt, dass sich einige derselben, so der Maschinenbau für 
Textilindustrie, der für Eisenhütten und Bergwerke, mehr und mehr nach 
denjenigen Gegenden ziehen, in welchen, diese Industrien hauptsächlich zu 
Hause sind. So finden wir den Bau von Textilmaschinen in ausgedehntem 
Maasse in Chemnitz vertreten, den für Bergwerks- und Hüttenmaschinen 
besonders im Rheinland und in Westfalen; im Allgemeinen finden wir den 
Bau schwerer Maschinen dort, wo die Eisen- und Kohlenindustrie zu Haus 
sind. Diese in der Entwickelung der verschiedenen Industrien und der 
Verkehrsverhältnisse begründete Erscheinung ist auch bei dem Berliner 
Maschinenbau zu beobachten, der in früheren Jahren ausgiebig für die 
Bergwerks- und Hüttenindustrie Rheinlands, Westfalens und Schlesiens 
beschäftigt war, während gegenwärtig mehr die Fabrikation solcher Maschinen 
mit Erfolg betrieben wird, bei denen die Materialkosten im Verhältniss zu 
den Löhnen eine geringere Rolle spielen. 
Die Konkurrenzfähigkeit des deutschen Maschinenbaues mit demjenigen 
anderer Länder wird durch die Statistik über die Ein- und Ausfuhr am 
besten bewiesen, so dass einige Angaben hierüber von Interesse sein dürften. 
Nach dem „Statistischen Jahrbuche des Deutschen Reiches“ (Jahrgang 1895) 
betrug im Jahre 1894 die Einfuhr in das Deutsche Reich: 
Tonnen 
an Lokomotiven und Lokomobilen 2 538 
an Maschinen, überwiegend aus Holz ... 3 033 
an Maschinen, überwiegend aus Gusseisen . . 32 146 
an Maschinen, überwiegend aus Schmiedeeisen 2 988 
an Nähmaschinen und Theilen solcher ... 2 981 
Mi!l. Mark 
2,4 
2.0 
17.4 
1.9
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.