Path:

Full text: Offizieller Spezial-Katalog ... der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896 Maschinenbau, Schiffsbau, Transportwesen Elektrotechnik

Gruppe XIV. Elektrotechnik 
115 
Betrieb ergeben haben würden, so wollen wir nicht verfehlen, darauf 
hinzuweisen, dass es sich bei Disposition der Anlage auch in erster 
Linie darum handelte, die Erzeugnisse des Berliner Maschinenbaues 
in ihrem ganzen Umfang vorzuführen, und das Syndikat daher ge 
zwungen war, seineDynamos den Ausstellungsobjekten des Maschinen 
baues anzupassen. 
Dem Portal gegenüber, -welches die Gruppen Maschinenbau und 
Elektrotechnik von den übrigen Gruppen der Haupthalle scheidet, 
befinden sich zwei von Dampfmaschinen der Maschinenbau-Anstalt 
und Eisengiesserei A. Borsig betriebene Drehstromdynamos. Die 
eine Drehstromdynamo, Modell „R. 130/30“, entstammt den Werken 
von Siemens & Halske und ist mit einer stehenden 350 PS. Dampf 
maschine direkt gekuppelt. Die andere, eine 100 PS.-Dynamo, 
„D. D. 200“, von Gebrüder Naglo mit Stern-Schaltung, wird mittelst 
Riemen von einer liegenden Dampfmaschine angetrieben. Die 
Firma Siemens & Halske hat die für ihren Maschinenbetrieb erforder 
lichen Messapparate sowie Schalttafeln selbst geliefert, ebenso ist 
die zur Gebrüder Naglo’schen Maschine gehörige Schalttafel von 
der Firma selbst gebaut. Die Schaltapparate entstammen zum 
Theil der Fabrik von Voigt & Haeffner, die Messinstrumente der 
von Hartmann & Braun. Die Lieferung der übrigen Drehstrom 
schaltbretter, mit Ausnahme derjenigen für die Allgemeine Elek 
trizitäts-Gesellschaft, von Gebrüder Naglo und Siemens & Halske, 
hat Voigt & Haeffner übernommen. Die auf den vorerwähnten 
Schaltbrettern von Voigt & Haeffner benutzten Strom- und Spannungs 
messer sind elektromagnetische resp. Hitzdrahtinstrumente von 
Hartmann & Braun in Frankfurt a. M. Beide Maschinen liefern 
Strom von 2000 Volt Spannung und 50 Polwechsel in der Sekunde, 
der durch unterirdische Kabel nach dem nördlichen, zwischen Spree 
und Treptower Chaussee gelegenen Theil des Hauptparkes geführt, 
dort in verschiedenen Transformatoren auf die Gebrauchsspannung 
von 110 Volt transformirt wird und zu Licht- und Kraftzwecken 
dient. Die Energie der Siemens’schen Maschine wird für die Ge 
bäude an der Wiese beim Alpenpanorama, die Restaurants von 
Habel und Siechen und der Radeberger und Pilsner Brauereien 
und für das Panorama selbst, sow-ie zur Beleuchtung des so 
genannten Kaiserschiffes verwertliet, während die Gebrüder Naglo’sche 
Maschine das Gebäude für Fischerei und Nahrungs- und Genuss 
mittel, die Victoria-Brauerei und die Ausstellungen der Fleischwaaren 
von Hefter und der Münze von Oertel mit Strom beschickt. Auch 
werden die in diesem Gebiete der Ausstellung zur Park-Beleuchtung 
angebrachten Bogenlampen von diesen Maschinen versorgt. Die 
übrigen im Hauptgebäude untergebrachten Dynamomaschinen 
befinden sich im nordwestlichen Flügel. Die Gleichstrommaschinen 
nehmen die nördliche, die Drehstrom- und Bahnmaschinen die süd 
liche Hälfte der Halle ein. 
An der dem Kesselhause zunächst gelegenen Wand haben 
0 grosse Dampfdynamos Platz gefunden. Von Süden ausgehend
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.