Path:
Text und Abbildungen

Full text: "Von Schreibtisch und Werkstatt" / Stein, Philipp

viele Einwanderer machen drei Stadien in Berlin durch. Das Fremdsein, das 
Gefühl der Vereinsamung unter den Vielen bedrückt, das gemüthliche Überlegen, der 
Freundeskreis der kleinen Stadt wird schmerzlich vermißt, der Lärm und die Hast des 
Lebens verstimmt. Die Anpassung vollzieht sich schnell, viel erleben, zahlreichen bedeuten 
den Menschen Anregung und Aneiferung verdanken, freiere Bewegung unter den vielen 
Unbekannten entschädigen für die traulichen Stunden der Kleinstadt. „Ich könnte nicht 
mehr zurück" bezeichnet den dritten dauernden Zeitraum. 
3. Februar 1(896. 
Die Blüthe unsres Gewerbefleißes, wie sie in der diesjährigen Ausstellung zum 
Ausdruck kommen soll, bereitet jedem Patrioten hohe Genugthuung. Möchte nur der 
hierdurch sich steigernde Glanz des modernen Lebens dem deutschen Volke den einfachen, 
auf das Ideale gerichteten Sinn nicht rauben, durch den es groß geworden ist. 
Berlin, den 6. Februar 1(896. 
Lehrstand, Nährstand und Wehrstand gelten als die Grundpfeiler des Staates. Der 
Nährstand aber ist der wichtigste von allen. Er bedingt die physische Existenz der anderen. 
Aber nicht mehr die Landwirthschaft ist es, welche den Staat zu ernähren vermag; sie 
leidet jetzt selbst Noth, wie ihre Vertreter sagen. 
Der eigentliche Nährstand ist jetzt die Industrie! sie schafft die Werthe, welche 
durch Vermittlung des Handels in die weite Welt gehen, sie verdient dadurch die Milliarden, 
welche zur Erhaltung des Staates nothwendig sind. Deshalb steht sie jetzt als Haupt- 
lebensfaktor des Staats in erster Linie und die technischen Hochschulen, welche uns 
Ingenieure erziehen, stehen höher als die Universitäten, welche nur Geisteswiffenschaften 
pflegen. 
Die Antike war mit Recht unser Vorbild, so lange das deutsche Volk sich noch in 
der Kindheit befand. Jetzt ist es mündig geworden. Unsere modernen Anschauungen 
decken sich mit den antiken längst nicht mehr. Merkur war den Römern der Gott der 
Kaufleute und der Diebe, wie anders singt Schiller, der größte Verehrer der Antike: 
Euch, Ihr Götter, gehört der Kaufmann, Güter zu suchen 
Geht er; doch an sein Schiff knüpfet das Gute sich an.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.