Path:
Alt-Berlin und Neu-Berlin

Full text: Offizieller Führer durch die Spezial-Ausstellung Alt-Berlin / Rapsilber, Maximilian

erschütterlichen Fundament, ebenso wie die neue Größe des Vaterlandes 
in dem unverwüstlichen kern des Deutschen Volkes einen Ankergrund 
gefunden hat. Die Mauerkrone Berlins ist zu der Krone auf öem 
Haupt der Germania geworden. In diesem inhaltsvollen Jahr gilt 
es nun, zu zeigen, was die junge Großstadt zu leisten im Stande ist. 
Da in den aus dem Baumgrün aufragenden malerischen Palästen weist 
Veu-Lerlin der IDelt die Proben seines Könnens und wollens vor. 
Industrie, Handel und Kunst vereinigen sich am Ufer der Gberspree 
zu einem überwältigenden Schauspiel. Und nun von der Höhe der 
Neuzeit blicken wir mit Dankbarkeit und Rührung auf der Urväter 
Thaten zurück, die uns den Boden bereitet. Hie Ueu-Berliu, hie Alt- 
Berlin! Gegenwart und Vergangenheit reichen sich zu schönem Bund 
die Hand. Hier dehnt sich die gleißende, thurmflankirte Prachtkuppel 
des Industrie-Palastes, dort grüßt der uralte, ehrwürdige Festungs- 
thurm, das Bollwerk des Bürgerstolzes, über den idyllischen Wasser 
spiegel herüber, welch ein voller Strom von Erinnerungen an gute 
und böse Tage dringt uns aus der engen Thorpforte entgegen! Die 
verschollenen Jahrhunderte sind zu greifbarem Leben wieder erwacht, 
die Geschlechter kommen und gehen in bunter Folge, sie alle haben 
gearbeitet an der großen Kette der Ereignisse, die immer höher und 
höher anwachsend zu dem Weltmacht-Gipfel Berlins geführt haben. 
-X- * 
* 
Die Ausstellung Alt-Berlin zeigt die kurfürstliche Residenz in der 
Gestalt, die sie etwa 1660 gehabt hat. Das mittelalterliche Berlin 
hat sich bis zur Zeit des Großen Kurfürsten fast unberührt erhalten. 
Erst als von 1655 ab ein neuer Festungsgürtel um die Stadt gelegt 
wurde, als in derselben Zeit neue Stadttheile in rascher Folge aus 
den: Boden emporwuchsen, begann Berlin seine Entwicklung als 
moderne Stadt. Das Ausstellungsbild steht also im Endpunkt einer 
Stadtgeschichte von vier Jahrhunderten. Aus der Zeit der Früh- und
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.