Path:
Heiligegeist-Straße

Full text: Offizieller Führer durch die Spezial-Ausstellung Alt-Berlin / Rapsilber, Maximilian

117 
mit den Latwergen- und Mriurenbreitern nur herzlich wenig Tageslicht, aber der 
Alte konnte ja auch im Dunkeln sehen, und wenn er mit der Hand über die Wand 
strich, so erzeugte er einen greulichen phosphorescirenden Schein. Trotzdem 
drängten sich die Alt-Berliner Gaffer sehr gern an das Auslagebrett, denn der 
Apotheker handelte auch mit allerlei Seltenheiten und Kuriositäten, mit indischem 
Gewürz, mit Kaffeebohnen und schwarz lackirten Kästchen, die aus Sina her 
stammen sollten, wo die Aiänner quittegelb sind, schiefe Augen haben und lange 
Alt-Berliner Apotheke. 
schwarze Zöpfe tragen. Der Apotheker wenigstens erzählte es, wenn er mal bei 
guter Laune war, aber unsere Alt-Berliner waren viel zu Helle, uni dem Pillen- 
dreher solches dummes Zeug zu glauben. Die Apothekerstochter erfreute sich trotz 
alledem einer großen Beliebtheit. Als der Alte eines Tages auf das rothe ,feld 
bei Bernau, wo die Hufsiten Anno 1432 weidlich geschlagen wurden, zum (Ein- 
sammeln von Kräutern ausgezogen war, ließ sich die Jungfer über der Thür ein 
niedliches Schutzdach anbringen, denn sie stand für ihr Leben gern vor der Haus 
thür, um sich in allen Ehren die Tour schneiden zu lassen. Sie war übrigens 
keine zu verachtende Partie, denn die ,-famiIie hatte schon seit Jahrhunderten die
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.