Path:
Am Khedivialplatz

Full text: Offizieller Führer durch die Special-Abteilung Kairo der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896 / Krug, Karl

98 
Am Khedivialplatz. 
Knecht & Co. haben eine besondere Probirstube errichtet für ihr 
Gewächs auf den Abhängen der Berge zwischen dem Jordan und 
der Meeresniederung. Von Interesse sind ferner die aus Gräsern 
zusammengestellten Bilder, die im nächsten Laden zum Verkauf 
stehen. Die Veranda, welche vom Nachbarhause aus hier hinüber 
greift, will uns aber entschieden bekannt Vorkommen, was schnell 
Bestätigung findet, denn die zweite Front des Gorf’schen Restau 
rants ist erreicht. Wer beim Wirthe wundermild indessen zu viel 
des Guten gethan haben sollte, braucht, wenn er nach dem Khedivial- 
platze hinaus entschweben will, nicht um seine Sicherheit besorgt zu 
sein. Eine wirkliche, ernsthaft gemeinte aegyptische Polizeistation 
ist unmittelbar nebenan eingerichtet, und ihr Detentionsraum. der so 
genannte Karakal, befindet sich in freier Luft unter den Arkaden. 
Dass die Zuständigkeit der Saptijeh’s sich ganz auf die arabischen 
Fremdlinge einschränkt, bedarf nicht erst der Erwähnung. Den Be 
schluss bildet das gross angelegte und vorzüglich eingerichtete 
Photographische Atelier der Berliner Ku n stdruck- und Ver 
lags-Anstalt, vormals A. & C. Kaufmann, wo die verschiedensten 
Aufnahmen der Sehenswürdigkeiten von „Kairo“ zu finden sind. 
Unter den nickenden Wipfeln des Palmenhains, der sich um 
die Mitte des Khedivialplatzes gruppirt, ist ein Bosket angelegt, das 
nach Osten und Westen je eine Blattpflanzen-Nische bildet. In der 
nach dem Haupt-Restaurant sich öffnenden steht eine überlebens 
grosse Büste des deutchen Kaisers, in der entgegengesetzten eine 
solche des regierenden Khedive. 
Abbas II. Hilmi, geboren 1874, folgte seinem Vater Tewfik am 
7. Januar 1892 als Regent Aegyptens. Er ist der sechste Nachfolger Moham 
med Ali’s, des Stifters der Dynastie. Dieser bedeutende aber rücksichtslose 
Politiker erlangte während der Wirren nach dem Abzüge des französischen 
Heeres (1801) die thatsächliche Herrschaft, und die Pforte bestätigte ihn i8o5 
als Pascha. Mohammed Ali’s nächstes Streben ging auf die Niederwerfung 
der Mamluken hinaus; sie gelang ihm 1811 durch Veranstaltung einer Art 
von Bartholomäusnacht. Auch die Sekte der Wachabiten in Arabien wurde 
durch seine Waffen, unter Führung seiner Söhne Tusun und Ibrahim, völlig 
besiegt; und umfassende, in die Verhältnisse Aegyptens schwer einschneidende 
militärische Reformen schufen ihm eine schlagfertige Armee. Ibrahint’s Feld 
züge in Morea gegen die aufständischen Griechen endeten freilich mit dem 
Eingreifen der Grossmächte und grossen Schädigungen Aegyptens, denen aber 
Mohammed Ali wieder durch Verwaltungsreformen, Hebung der Industrie und 
ein intensiveres System der Bodenbewirthschaftung abzuhelfen verstand. Von
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.