Path:
Text

Full text: Die Preisbewerbung um das National-Denkmal für Kaiser Wilhelm I in Berlin / Hossfeld, Friedrich Oskar

11 
Verwandt im Gedanken, in der Plananordnung nicht ganz so 
geschickt ausgeklügelt, aber dafür als künstlerische Leistung um so 
front setzt. Die öffentliche Fahrstrafse wurde beseitigt, und an ihrer 
Stelle eine nur als Festauffahrt für den königlichen Hof gedachte 
Abb. (i 
Ansicht. 
hervorragender ist 
der vom Bildhauer 
Kaff sack und dem 
Architekten 0. R i e t h 
gemeinsam bear 
beitete Vorschlag 
Nr. 101, „Denn Er 
war unser“. Wir 
geben ihn im Lage 
plane (Abb. 7) und 
in der einer flüchti 
gen Handzeichnung 
Rieths getreu nach 
gebildeten Gesamt 
ansicht (Abb. 6). 
Nach Abtragung 
der Häuser an der 
Schlofsfreiheit wird 
die Schlofsfront mit 
ihrem mächtigen Por 
tale und ihrer Kuppel 
den davorliegenden, 
durch Ueber- 
brückung des Spree 
armes verbreiterten 
Platz beherrschen. 
Die Künstler sagten 
sich, dafs diese Front 
durch den Denkmal 
bau keinesfalls in 
ihrer Wirkung ge 
schädigt werden 
dürfe, dafs sie aber 
wohl eine architekto 
nische Ergänzung 
vertragen könne. 
Eine solche giebt der Entwurf in meisterhafter Weise, indem er 
die ganze Denkmalanlage in unmittelbare Beziehung zur Schlofs- 
niedrige Rampe an 
gelegt. Ueber diese 
hinweg ist das Denk 
mal unmittelbar an 
das Portal angc- 
schlossen. Zwei 
hohe, nach oben zu 
gespitzte Pylonen 
zwischen viertelkreis 
förmigen, reliefge 
schmückten Schran 
ken bilden einen 
Gegensatz zu der 
runden und schweren 
Masse der Schlofs- 
kuppel und führen, 
vom Reiterstandbilde 
zu ihr vermittelnd, 
einen harmonischen 
Einklang des Gan 
zen herbei. Die Ar 
chitekturformen sind 
mit denen des 
Schlosses gut zu 
sammengestimmt, 
ohne zu verleugnen, 
dafs sie von der 
Hand eines Meisters 
heutiger Zeit her 
rühren. 
Dem Bildhauer 
war durch die ganze 
Anordnung reiche 
Gelegenheit gegeben, 
seine Kunst zu ent 
falten. Das Reiterbild 
Kaiser Wilhelms in der Mitte der Anlage zeigt einseitige Entwicklung 
Der Kaiser selbst ist in ruhiger, würdevoller Haltung dargestellt, das 
2* 
Nationaldenkmal für Kaiser Wilhelm I. 
Entwurf von Rieth u. Kaffsack in Berlin. („Denn Er war unser“.) 
Abb. 7. 
Lageplan.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.