Path:
Textil- und Bekleidungs-Industrie Gruppe I. Textil-Industrie

Full text: Offizieller Spezial-Katalog ... der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896 Issue 1 Textil- und Bekleidungs-Industrie

Gruppe I. Textil-Industrie. 
^/^on den im Ganzen ca. 3780 Ausstellern gehören unserer Gruppe nur 
WA)| 92 Aussteller, das ist etwa der vierzigste Theil, an. Sie ist die 
m/ vierzehnte in der Reihenfolge, wenn man nur die Zahl der Aussteller 
ins Auge fasst. Es bedarf selbst für den oberflächlichen Kenner 
Berlins keiner Hervorhebung, dass die hiesige Textil-Industrie ihrer that- 
sächlichen Bedeutung nach einen weit höheren Rang einnimmt. Man darf 
-die ausstellenden Firmen nicht zählen, sondern muss sie wägen. Die 
grössten Betriebe, welche auf der Ausstellung vertreten sind, gehören 
unserer Gruppe an. Mehr als die Zahl der Aussteller, aber auch noch 
nicht völlig, gerecht wird dem örtlichen Range der Berliner Textil-Industrie 
das Verhältniss des von ihr in der Ausstellung eingenommenen Flächen 
raumes. Sie nimmt mit 2600 qm.pähmlich 'die siebente Stelle ein. Ihr 
gehen vor: Der Maschinenbau, die. Bekleidungs-Industrie, die Porzellan-, 
Chamotte- und Glas-Industrie, das Bau- und' Ingenieurwesen, die Metall 
industrie und die Holz-Industrie. 
Wie immer auf Ausstellungen, so haben auch hier manche Firmen, 
die mit ihren Fabrikaten Zutritt zur Ausstellung gehabt hätten, eine Be 
theiligung verschmäht, weil sie sich von derselben einen den Kosten ent 
sprechenden Nutzen nicht versprechen, theilweise wohl auch, weil ihre 
Erzeugnisse allzuwenig ins Auge fallen und deshalb bei der Schaustellung 
von anderen, farbenprächtigeren Gegenständen leicht verdunkelt werden 
würden. Für unsere Industrie kommt zu diesen allgemeinen Gründen für 
manche Fabrikanten noch ein besonderer, nämlich dieBesorgniss, ihre vielleicht 
mit vielen Kosten und nach langen Mühen errungenen Betriebsgeheimnisse 
zu offenbaren, und es ist ja nicht zu verkennen, dass ein gefälliges Muster, 
ein neues Herstellungsverfahren bei den Erzeugnissen der Gewebe-Industrie 
von einem Fachmann oft schon durch blosse gründliche Besichtigung in 
seiner Eigenart erfasst bezw. ergründet werden kann. Wir können es uns 
nicht versagen, diesen Standpunkt hier öffentlich als einen engherzigen zu 
bezeichnen, der erstens übersieht, dass die zurückgehaltene Waare nicht 
nur den Augen der Konkurrenten, sondern auch denen des grossen Publi
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.