Path:
Die Verkehrsmittel der Ausstellung

Full text: Illustrierter Amtlicher Führer durch die Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896

VII. Droschken. 
Der Droschkenhalteplatz, der in einem Umfang angelegt 
ist, daß er 500 Droschken Platz bietet, befindet sich unmittelbar 
vor dem Eisenbahndamm, wo er die Treptower Chaussee be 
rührt. Für die Fahrt nach Treptow ist der übliche Berliner 
Tarif in Kraft geblieben; er befindet sich gedruckt in jeder 
Droschke und muß auf Wunsch des Fahrgastes vorgezeigt 
werden. — 
]$. Verkehrsmittel innerhalb der Ausstellung. 
Der Verkehr innerhalb der Ausstellung wird aufrecht 
erhalten: 
1. durch eine elektrische Rundbahn, 
2. durch eine etwa 500 Meter lange, gleichzeitig als Aus 
stellungs-Objekt und Verkehrsmittel gedachte Stufenbahn, 
3. durch Rollstühle. 
I. Die elektrische Rundbahn. 
Trace. Die Bahn fährt in der Nähe fast jedes größeren 
Ausstellungsgebäudes vorüber; sie bildet einen geschlossenen 
eingeleisigen Ring und wird in der Richtung vom Haupteingang 
an der Treptower Chaussee nach Alt-Berlin zu fahren. Sie 
schneidet zunächst die Treptower Chaussee, fährt an dem Ge 
bäude für Chemie, an der Fischerei-Ausstellung, an dem Ge 
bäude der Stadt Berlin, an dem Alpenpanorama und der so 
genannten Alpenwiese mit ihren Restaurants vorbei, berührt 
die Marine-Ausstellung und Alt-Berlin mit dem Theater und 
fährt dann an dem Bahnhof Ausstellung und an der Kolonie 
Ausstellung vorüber. Von hier führt sie dann — den Haupt 
eingang für den Ausstellungspark anlaufend — durch das 
Gebäude für Wohlfahrts-Einrichtungen hindurch nach dem 
westlichen Eingang des Hauptausstellungs-Gebäudes. Da, wo 
die Bahn die Wege des Parkes kreuzt, ist sie um 1,5 Meter 
gesenkt, während die Wege um 3,5 Meter gehoben wurden. 
Vom Hauptausstellungsgebäude aus führt die Bahn zur Haupt- 
Maschinenhalle, umfährt dieselbe bis zu ihrem östlichen Eingang 
und gelangt von dort zu dem Haupteingang an der Chaussee 
zurück. Die Länge der ganzen Strecke beträgt genau eine 
halbe deutsche Meile. 
Betrieb. In den Vormittagsstunden folgen sich die Wagen 
zu je 45 Personen in 3 Minuten, Nachmittags von 3 Uhr ab
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.