Path:
"Kairo", die ägyptische Sonder-Ausstellung

Full text: Illustrierter Amtlicher Führer durch die Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896

Kairo nicht gesehen, der hat die Welt nicht gesehen!« Ähnlich 
begeistert drückt sich unser Landsmann, Professor Georg Ebers, 
der bekannte Ägyptologe aus: er sagt: „wer auch immer Kairo, 
-einen Minaretenwald, den Nil und die Pyromideu gesehen, 
der wird, und hätte auch die Schickung feinet Seele die holde 
Gabe der Einbildungskrast und seinem Herzen jede dichterische 
Regung versagt, an Kairo zurückgcdenken, wie an eine Zeit, in 
der es'ihm im Reiche der Märchen zu leben vergönnt mar". 
Was unser Kairo hier bietet, ist nun freilich nur «n 
Bruchstück des großen, ca. eine halbe Million Einwohner 
zählenden.Originals, dafür aber das schönste, der „Altstadt" 
entnomniene, ivclches den typisch niorgcnläiidischen speziell 
arabischen Charakter zeigt und eine Fülle von klassischen Bau 
werken aus der Glanzcpoche arabischer Baukunst unter den 
Fatimiden- und Mameluken-Sultanen, vor Augen führt. 
Aber nicht nur das Ägypten des Islam präsentiert sich 
h,er, sondern auch das altklassische Zeitalter der mächtigen
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.