Path:
Die Geschichte der Ausstellung

Full text: Illustrierter Amtlicher Führer durch die Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896

Grundlage und mit großen Mitteln ins Leben zu rufen, wobei 
auch alle in Berlin vertretenen deutschen Gewerbe unb Finnen 
zur Mitwirkung berufen sein sollen. Wenn dann die lokalen 
Schranken infolge mächtiger Begeisterung und allseitiger Theil 
nahme sich erweitern und aus einer Berliner Ausstellung eine 
allgemeine deutsche sich entwickeln sollte, so kann auch diesem 
Wunsche Rechnung getragen werden unter der Voraussetzung, 
daß das Reich und die Regierung der Einzelstaaten sich dt 
sprechend betheiligen. 
Als Ausstellungsjahr wurde 1896 gewählt, weil in jenem 
Jahre Berlin die Feier des 25jährigen Bestehens als Reichs 
Hauptstadt begeht und eine Ausstellung die schönste Bethätign«,' 
unserer 25jährigen Friedensarbeit, in Wahrheit ein Fest 
Arbeit und des selbstlosen Gemeinsinnes ist, den: der Mahr 
Preis nicht fehlen wird! 
Stellt unser Vorhaben naturgemäß sich auf die Opser- 
willigkeit und Schaffensfreudigkeit der Bürger Berlins, denen 
auch in erster Linie der Lohn zufallen wird, so darf das be 
absichtigte Unternehmen doch des wohlwollendsten Entgegen 
kommens und der thatkräftigsten Förderung aller maaßgebenden 
Behörden, besonders unserer Stadtverwaltung, sicher sein, ja 
wir hegen die Zuversicht, es werde auch an Allerhöchster Stelle 
wohlwollend aufgenommen werden. 
Bereits am 15. November ist eine Anzahl von Vertretern 
der Berliner Gewerbe-, Industrie- und Handelswelt zu einem 
provisorischen Komitee, das entsprechend ergänzt und vervoll 
ständigt werden soll, zur Begründung einer Gewerbe-Ausstellung 
im Jahre 1896 zusammengetreten, fest entschlossen, ein Unter 
nehmen ins Leben zu rufen, das dein Bethätigungsdrange 
unseres heiinischcn Gewerbefleißes die Pforten öffnen und der 
Welt darthun soll, daß Berlin auf feinem Gebiet werkthätigen 
Schaffens zurückgeblieben ist und jeden friedlichen Wettkamu 
aufzuirehmen vermag. 
Ein mächtiger Fremdenstrom wird dann im Ausstellungs 
jahr 1896 über unsere Stadt kommen, alle Nationen werden, 
ob auch keine internationale Ausstellung ihrem Reiseziel sich 
bietet, herbeieilen, um die Erzeugnisse der deutschen Reichs- 
Hauptstadt kennen zu lernen. 
Aber Jahre vorher muß Berlin sich rüsten, um seine 
Gäste würdig zu empfangen. In jeder Werkstatt, auf jedein
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.