Path:
Die Stufenbahn

Full text: Illustrierter Amtlicher Führer durch die Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896

192 
fidf) beroegenbe Plattform bient als Stufe, um p ber 
inneren, roeiteren unb fid) rafd^er beroegenben Plattform p 
gelangen, roo Sifse angebradjt finb. Sluf biefe 2öeife finb 
bie Paffagiere in ber Sage, leicht unb in ooHfommener 
Sicherheit oom ©oben aus p ber mit ©ijjen oerfeljenen 
Plattform p gelangen ober oon biefer aus mieber auf ben 
SBoben, roährenb beibe Plattformen fid) in SSeroegnng befinben. 
®ie langfamere Plattform beroegt fidf) mit ber ©efdjroin» 
bigfeit eines fyufjgängerS, bie fdinettere mit ber hoppelten 
©efcfjroinbigfeit. 
®ie langfame Plattform ift 36 .QoII faeit unb burd) 
Salfen feft mit einem SSagen oerbunben, ber auf 4 SRäbern 
ru§t. ©iefe Pßagen, oon benett im ©anjen 136 erbaut finb, 
finb je 12 $uf$ lang. ®ie Sreite prifcben ben ©dienen 
betragt 42 goß, bie Päber finb oon ©ufjftafjl mit ftäl)Iernem 
Porfprung unb haben 18 goß im ©urdjmeffer. 
®ie fdjnellere Plattform ift 12 jyufj lang unb 
5 gujj 10 goß breit, ©ie befleiß auS einem einfadjen 
©ebälf auS meinem ©ichenholg unb roirb auf pei enblofen 
©dpenen fortbemegt. ßiach oben ift fie oon einem $upoben 
auS georginifchem $ichten£)oIs abgefdßoffen, auf meinem 
4 ©prepen angebracht finb. $n jeber Peip fönnen 
3 Perfonen fijjen, alfo in einem SB a gen inSgefammt 
12 Perfonen. 31m ©nbe ber ©ii5reilie ift je ein piaji oon 
10 goß freigeblieben, fo bafj ber Paffagier nach SBunfdj 
oorroärts gehen ober feinen ©i£ roechfeln fann. 2lm anberen 
©ube ber Plattform ift ein ©itterroerf mit ®rafjtnei3 an 
gebracht. $eber SBagen befijjt eine jjaüthür, burd), melihe 
man ©inblicf in ben unteren ÜJfedjaniSmuS erhalten fann. 
35ie ©tufenbahn roirb mittelft eleftrifd^er $raft 
betrieben. Unternehmerin unb Erbauerin ber Sahn ift bie 
©eutfdje ©tufenbaljn» ©efellfdjaft; ©eneralbeooßmädj» 
tigter ber bie Patente in allen europäifdjen Sdnbern befi|enben 
amerifanifchen ©efeflfdjaft The Multiple Speed and Fraction 
Company in ©h' ca 9° ift § eir Siüebridj ^hiel in ßljatlottenburg.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.