Path:
Gruppe XXII Gartenbau

Full text: Illustrierter Amtlicher Führer durch die Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896

-Cbftgnrtrn, ber bttrd) bic ermähnten Spaliere eingefdjloffen ift, 
fiofinbt't fidj ein. Koniferen]cfjule. Hier fjß&en einjährige bis 
fünfjährige ipflansen ißiah gefunben, roaS eine SeobadRung 
ber erften ©ntroidlung biefer Saumarten geftattet. 
®iefe Anlagen roerben burcf) einen 2Beg non ber SIuS* 
ftelluug beS ©artenboubireltorS Sunjel »fRieberfdjomoeibe ge» 
trennt unb jroar roieber in ber fRidRung nadj bem §auptau§= 
ftellungSgebäube ju. ®icfe SluSftetlung beftelR aus einem im 
lanbfchaftlichcn ©til angelegten SRofengarten, bodj 
|aben hier aucf) in entfpredjenbfter SBeife SEopfobftbäume 9?er- 
roenbung gefunben. Qtlte auS roafferbidjtem (Stoff, non ber 
ffirtna ßefert bergeftellt, bienen biefer Slbteilung als Staffage. 
2£u<h bie jyirnta Sau* Dl-jeroSlp & SReimert ^at f)ier 
Gartenseite auSgeftellt 
Sin bicfeS ®erram fdjlieft fid^ bie SIuSfteHung ber 
Sautnfd)ule §rani|fi. ©ie beftelR auS Dbftbäutnen, gier* 
höljcrn, Koniferen unb fRofen unb führt uns ju ber fdiönen 
2Benbt’fd)en ©artenanlage. ®iefe ift als Sorgarten gebaut. 
®en SRittelpunft bilbet eine Saubc, bie non Ijübfdjen gier« 
fträudjern unb 33Iumen umgeben ift. hinter ber ©pätli’fdjett 
SIuSfteHung beftnbet fidf) ber fRofengarten non ©oermS 
in IßotSbam. Jpier finbet man diofen in allen formen: fyofy- 
ftammige !Rofen, niebrige Slofen, ißrjramibenrofen unb Gleiter* 
rofett. 
Son biefem Jiofengarten erreidjt man bie §auptau§» 
ftellungSljalte ber ©artenbau = 9IuSfteUung. ®ie §aEe 
ift einfudj, aber gefdjmadnoll auSgefüIjrt; in ifjr befinben ftd) 
bie Sinbereien aus frifd&en Sluntcn. hier roirb aud) Dbft aus-, 
gefteüt, ferner ©artenbaugeräte unb Hilfsmittel, foroeit fte im 
freien nid)t §aben untergebradjt werben fönnen. §n biefer 
Halle roirb auch bie roiffenfdjaftlidje Slbteilung ber ©ruppe 
„©artenbau" iljr llnterfommen ftnben. GrS befinben fid; in i§r 
©ammlungen non ißflanjen, roeldje ©ntroidlungen ber 
it)ren SIrten eigenen ^ranl^eiten oerfolgen laffen, Herbarien 
mit befonberer Serücffidjfigung getrodneter tedjnif<| roicfjtiger 
fßflnnjeu, gapfenfantmlungen, Kulturen unb SIbbilbungen non 
oetjdjiebenen Hefenarten, non ©dpmmelpiljen u. f. ro. 
gu beiben ©eiten biefeS ©ebciubeS, mit ben fronten bem 
©ocrmS’fdjen ERofengartcn sugeroenbet, befinben ftd) jroei Ijalb* 
offene Hallen ber ©artenbauauSftellung, bie sufantmen 
mit ber gefdjloffenen H«tpibaIIe eine ©runbflädje non 528 qm 
bebeefen. ©ie finb baju beftimmt, SEopfpflanjen aufjunclpnen. 
2ln biefe hal&offcnen Hallen reiljen ftd) bie ©eroädjsf)äufer.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.