Path:
Relation von Zerspringung des Pulver-Thurns

Full text: Offizieller Führer durch die Spezial-Ausstellung Alt-Berlin / Rapsilber, Maximilian

welche nabe dabey gewesen, doch durch GOttes heilige Obhut wunderbar erhalten 
worden, kurtz vorher ein starck Geprassel und Erschüttern der Fenster, auch des Erd 
reichs, gehöret und verspüret worden." 
Der Niedersturz der acht jnifj dicken Mauerstücke, die durch den steinharten 
Mörtel fest zusammenhielten, richtete in der Nachbarschaft des Spandauer Thors eine 
grauenhafte Verheerung an. Der cyklopifche Thurmhut kippte westwärts über und 
zerschmetterte den Hinteren Theil des Prediger-Hauses und das daranstoßende 
Lazareth, ein zweites Trümmersiück schlug in das Hospital und in die Kapelle 
zum heiligen Geist ein, ebenso wurde das an die Südseite des Thurms grenzende 
Haus des hofeath Khün und die sogenannte Ruppiner Herberge arg demolirt. 
Doch die Hauptmasse wurde nordwärts geschleudert, „warf in des damaligen hn. 
Obristen v. Glasenapps Wohnung das halbe Dach und eine Ecke des Hauses 
nieder,' das andere Theil aber etwas Morgen-wärts, traf die Garnison-Schule 
und die daranstossende Ecke der Kirche, schlug die halbe Schule zu Boden und 
machte in der Kirche eine grosse Gefnung." 
„Der jämmerlich ertödteten Menschen, so viel man in gewisse Erfahrung 
bringen können, waren in Summa Zwey und Siebeichig Personen alt und jung, 
meistentheils aber unschuldige kleine Kinder, hart verwundet waren etliche und 
viertzig. 
„Unter den Erschlagenen sind billig zuerst die Kleinen zu mercken, so theils 
in- theils ausser der Garnison-Schule erbärmlich niedergeschlagen, zerquetschet und 
getödtet worden. 
„In der Garnison-Schule sind leider! Fünf und Dreyßig Soldaten-Kinder 
von 4. bis II. Jahren, als 9. Knaben und 26. Mädgens, so höchst-erbärmlich 
durch das niedergeschlagene Dach und Boden zerquetschet und befallen worden, daß 
die betrübte Eltern solche zarte zerstümmelte Leichnamme, (welche sie des andern 
Tages an denen zerrissenen Kleidern und beylirgenden Büchlein, noch kümmerte^ 
erkennen mögen) an die 2. Ellen tief aus dem Steinhauffen hervor graben, und 
theils Stück-weise nach Hause tragen müssen. 
„Aussr der Schule sind an Kindern folgende umkommen des Rectoris der 
Garnison-0d)ule 12.jährigcr Sohn, welcher aus dem Berlinischen Gymnasio nach 
Hause gegangen, und eben im unglücklichen Augenblick bey der Garnison-Schule 
gewesen, auch alda rücklings niedergeschlagen, und allererst 5. Tage hernach ge 
funden worden. 
„Des Garnison-Küsters Fünf-viertel jähriges Söhnlein, auf des Vaters 
Armen, samt ihm niedergeschlagen. 
„Eines LerAeanren Töchterlein im Lazareth wird in der wiege liegend, nebst 
der Mutter in den Keller hinuutergeschlagen. 
„Zwey gesunde Kinder eines Post-Bedienten spieleten im sslospiral-hofe
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.