Path:
Inseraten-Anhang Die "Rembrandt-Mühle" in Alt-Berlin

Full text: Offizieller Führer durch die Spezial-Ausstellung Alt-Berlin / Rapsilber, Maximilian

Bosnische Zeitung. 
Sonntag, den 7. Juni. 
Ans dem Gelände von „Alk-Berlin" 
am Karpfenteich ist in reizender land 
schaftlicher llmrahniting ein neuer eigen 
artiger Ban entstanden, die „Rcuibrandt- 
Vkühlc" die gestern eröffnet mrirde. Es 
ist eine iRachbildung jener alten zivischen 
deni Haag rmd Leyden belesenen Wind 
mühle, in der Reinbrandt, der große 
niederländische Realer, am 1ö. Juni 1606 
als Sobn des Müllers Härmen Gerrits; 
geboren wurde. Eine in den Karpfen 
teich bineingcbautc .Holzbrücke nmgicbt 
die Rkühle. Bon dieser Brücke aus ge 
nießt man einen bezaubernden Blick ans 
eine kleine Bucht des Karpfenteiches, 
dessen Üserränder im frischen Laubschmuck 
grüner Weiden prangen. Im Hinter 
gründe sieht man das Spandauer Thor, 
das mir der zu ihm führenden Brücke 
einen stimmungsvollen Abschluß des 
schönen . landschaftlichen Bildes liefert. 
Den Eingang zur Rcmbrandt - Mühle 
erreicht man von der kleinen sie um 
schließenden Brücke aus. Man tritt zu 
nächst in ein großes, hochfcnstriges Ge 
mach, dessen linke Wand eine vorzügliche 
Copie des unter den 'Rainen „Die Nacht 
ivacht" berühmten Meisterwerkes Rein 
brands bedeckt. Das Driginal, das 
seinen 'Rainen eigentlich mit Unrecht 
führt, denn es ist kein Nachtstück, sondern 
stellt den Aufzug der Amsterdamer 
Schützcngilde zur Tageszeit dar, gilt als 
die schönste Schöpfung Reinbrandts in 
der Helldnnkelmalerei. Der schwierigen 
Aufgabe, es zri kopieren, hat sich mit 
außerordentlichem Erfolg der holländische 
Maler Klyn unterzogen. Es ist ihm ge 
lungen, tief in die Geheimnisse der Rem 
brandtschen Technik einzudringen und 
ein Werk zu schaffen, dem, wenn es sich 
auch nur um eine Eopie handelt, hoher 
künstlerischer Werth icicht abzusprechen 
ist. Aus diesem Gemach tritt man in ein 
zweites. Dieses Zimmer ist in alt 
holländischem Stil ausgestattet und als 
ein Maleratelier gedacht. Eilt alter 
Kamin, dessen Hintere Wand aus Por 
zellankacheln zusammengesetzt ist, nimmt 
die Mitte der linken Längswand ein, 
die ivie die übrigen Wände durch 'Nach 
bildungen von Eichenbolzpaneelen 
verkleidet ist. Eine Menge alter Waffen, 
kostbarer Metaltarbeite» und vor allem 
prächtiges altes Delfter Porzellan sind 
zur Ausschmückung dieses Raumes be 
nutzt worden. Unter den Porzellansachen 
ist ein Stück besonders beachlensiverth, 
ein Delfter Barbierbecken, das in der 
bekannten blauen Farbe auf weißem 
Gnmdc die Embleme die Barbierzunft, 
Kämme, Scheeren, Bürsten, Zahnzangen, 
Lanzetten u. s. w. in geschmackvoller 
Anordnung zeigt. Dieses Stück hat 
leider einen nnvortheilhafte» Platz ge 
funden. Es befindet sich rechts vom 
Kamin aus dem Fußboden. Ueber dem 
Kamin hängt eine vorzügliche Nachbil 
düng des Rembrandtscheu Portraits der 
Wittwe Baß, zur linken des Kamins 
eine Copie der „anatonischen Lehrstube" 
desselbeu Meisters. 
Berliner Tageblatt. 
Sonntag, de» 7. Jnni. 
Alt-Berlin hat einen neuen und her 
vorragend interessanten Anziehungspunkt 
erhalten. Seit geraumer Zeit war dort 
eine Windmühle in Bau begriffen, welche 
oberflächliche Betrachter vielfach als die 
bekannteste der Windmühlen, die, zur 
Geschichte Berlins in Beziehungen steht, 
nämlich als die Mühle von Sanssouci 
bezeichneten. Die am Karpfenteich ge 
legene Mühle ist jedoch eine getreue 
'Nachbildung der zwischen Haag und 
Leyden gelegenen Mühle, in welcher 
Reinbrandt das Licht der Welt erblickt 
hat. Daß das holländische Bauwerk 
mit seinen amnuthigen Formen in 
'Alt-Berlin Unterktiuft gefunden hat, be 
darf bei den mannigfachen Beziehungen, 
welche zwischen der brandeuburgischeu 
Residenz und dem Lande am Niederrhein 
namentlich in der Zeit des großen Kur 
fürsten bestanden haben, ivohl keiner 
besonderen Motivirung. Das Innere 
des idyllisch gelegenen Bauivcrks ist dem 
Andenken an den großen Maler geweiht. 
Aus einer die 'Mühle umgebenden, in 
das Wasser hineingebauten Holzbrücke 
gelängt man in ein hochfcnstriges Ge 
mach, dessen eine Wand mit einer vor 
trefflichen Eopie von Rcmbrandts ,,'Rachi 
wache" geschmückt ist. Ein zweites, im 
holländischen Stil ausgestattetes Male» 
atelier, in dein Copien der „anatomischeir 
Lehrstube" und das „Portrait der Frau 
Baß" untergebracht sind, ist mit präch 
tigeit Waffen utid Delfter Porzellan 
reich ausgestattet und bietet mit seiner 
dunklen Wandverkleidung, deit schönver 
zierten Thüren und dem hohen Kamin 
ein anheimelndes und künstlerisch vor 
»elnneS Interieur. 
Berliner Lokal-Anzeiger. 
Sonntag, den 7. Jnni. 
In Alt-Berlin ist gestern eine neue, 
interessante Sehenswürdigkeit fertigge 
stellt und eingeweiht worden: die söge- 
nannte Rcinbrandt Mühle, eine mitur-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.