Path:
Alt-Berlin und Neu-Berlin

Full text: Offizieller Führer durch die Spezial-Ausstellung Alt-Berlin / Rapsilber, Maximilian

5 
Spätgothik, aus den Tagen der Renaissance und aus dem Beginn 
der Barock-Epoche sind charakteristische Baudenkmäler zu einem Ganzen 
vereinigt. Sie alle tragen das Gepräge kleinstädtischen Lebens an 
sich. Die Bürger lebten in behaglicher Abgeschiedenheit von den großen 
Händeln der Zeit still für sich hin, Berlin hatte damals noch nicht 
den Anschluß an die Heerstraße der Kultur gesunden. Das kam erst 
mit dem 13. Jahrhundert, als die Hohenzollern den Kurhut gegen die 
Königskrone eintauschten. Die letzten beiden Jahrhunderte haben das 
mittelalterliche Berlin so gründlich hinweggefegt, daß nur in den wenigen 
Gotteshäusern und in kleinen Resten der Hohenzollernschen Ritterburg 
Zeugen der alten Zeit zu begrüßen sind. 
Ts war daher eine außerordentlich schwierige Aufgabe zu lösen, 
als sich die Gesellschaft „Alt-Berlin" entschloß, das kurfürstliche 
Berlin den späten Nachkommen zur Anschauung zu bringen. Aber 
in dem genial beanlagten Architekten Karl Hoffacker fand sich auch 
der rechte Mann, der all der Schwierigkeiten Herr geworden ist. Wenn 
nran sich vergegenwärtigt, ein wie spärliches Anschauungsmaterial uns 
in alten Abbildungen und Plänen überliefert ist, wie wenig uns die 
Urkunden, Chroniken und andere schriftliche Denkmäler über die alten 
Zustände belehren, nruß die Leistung Karl Hoffacker's als eine erstaun 
liche bezeichnet werden. Aus verworrenen und verschwominenen Be 
richten gestaltete der Künstler mit feinem Spürsinn festgeschlossene 
Erscheinungen von einer verblüffenden historischen Echtheit. Eine intime 
Kenntniß der märkischen Bauart, ein intuitives Eindringen in den 
Geist und in die Denkungsweise der vergangenen Jahrhunderte leitete 
den modernen Architekten Schritt auf Tritt. Hoffacker hat schon viele 
Proben davon abgelegt, wie tief er sich in das künstlerifche Schaffen 
der deutschen Vergangenheit eingelebt. Aber sein neuestes Werk übertrifft 
alle früheren uin ein Bedeutendes. In Hoffacker's Naturell vereinigt 
sich der Architekt, der Maler, der kunstgewerbliche Kenner und Erfinder 
i*
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.