Path:

Full text: Kind, Kita, Grundschule (Rights reserved)

Leichte Sprache Kind, Kita, Grundschule Infos für Eltern aus Neukölln zum Schul-Anfang Impressum Herausgeber Inhalt Vorwort 4 Was gibt es für Schulen? 6 Bezirks-Amt Neukölln von Berlin, Abteilung Jugend und Gesundheit Karl-Marx-Straße 83, 12040 Berlin Das Heft gemacht haben Bezirks-Amt Neukölln von Berlin, Abteilung Jugend und Gesundheit, Abteilung Bildung, Schule, Kultur und Sport Schule am Zwickauer Damm Walt-Disney-Schule Hans-Fallada-Schule Regionales Sprachberaterteam Neukölln für vorschulische Sprachförderung Bildungskoordination Harzer Kiez Bezirkselternausschuss Kita IB Berlin-Brandenburg gGmbH Eduard-Mörike-Schule Regionale Fortbildung Berlin Koordination Schulische Prävention Kita Du und Ich (AWO Kreisverband Südost e. V.) Bewegungskindergarten Tabaluga (Kinder in Bewegung gGmbH) Kita an den Achterhöfen (Eigenbetrieb Kindertagesstätten SüdOst) Koordinierungsstelle Bildungsverbund Schillerkiez Regionales Sprachberaterteam Neukölln für vorschulische Sprachförderung Bildungskoordination Harzer Kiez Bezirkselternausschuss Kita IB Berlin-Brandenburg gGmbH Der Text ist von Wie melden Sie Ihr Kind für die Schule an? 12 Wie kommt mein Kind von der Kita in die Schule? 16 Wie gut muss Ihr Kind Deutsch können? 18 Was soll Ihr Kind vor der Schule können? 13 Was ist gut für Ihr Kind? 20 Welche Angebote gibt es in Neukölln, damit Kinder sich bewegen? 21 Was ist die Einschulungs-Untersuchung? 22 Was ändert sich im Alltag durch die Schule? 23 Welche Rechte haben Eltern? 24 Was ist wichtig auf dem Schul-Weg? 25 Welche Dinge braucht Ihr Kind in der Schule? 26 Wichtige Ansprech-Partner 28 © Büro für Leichte Sprache, Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V., 2017. Fotos Seite 1: SerrNovik/Fotolia.com (oben), Helene Souza/Pixelio.de; Seite 18: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin; Seite 19: Pio Si/Fotolia.com; Seite 20: Monkey Business/Fotolia.com (oben), .shock/Fotolia.com (unten); Seite 21: diego cervo/Fotolia.com; Seite 22: Bezirks-Amt Neukölln von Berlin; Seite 23: Christian Schwier/Fotolia.com (oben), Samara.com/Fotolia.com; Seite 25: Gorilla/ Fotolia.com (oben), manu/Fotolia.com; Seite 26: Yantra/Fotolia.com; Seite 27: Christian Schwier/Fotolia. com (oben), delater/Pixelio.de; Seite 31: Igor Yaruta/Fotolia.com (oben), Mihai Maxim/Thinkstock; Seite 32: farbkombinat/Fotolia.com (oben), SerrNovik/Fotolia.com Das Heft gestaltet hat Designbüro Muschiol, www.muschiol-design.de Stand In dem Heft sind keine Infos, die nach Oktober 2017 kamen. Bezirksamt Neukölln von Berlin Abteilung Jugend und Gesundheit 3 Vorwort Liebe Eltern, Ihr Kind kommt bald in die Schule. Es geht zum Beispiel auch um diese Themen: Das ist für Ihre Familie aufregend und spannend. Wie Sie Ihr Kind vor der Einschulung Es beginnt eine neue Zeit für Ihre Familie. auf die Schule vorbereiten können Für Ihr Kind ist vieles neu. Welche Anträge wichtig sind Aber auch für Sie gibt es viel Neues. Wie Sie Ihr Kind bei der Schule anmelden Ihr Tages-Ablauf ändert sich nun. Wen Sie nach mehr Infos fragen können Sie haben sicher schon über die Einschulung nachgedacht. Woher Sie noch mehr Infos bekommen Vielleicht haben Sie sich diese Fragen schon gestellt: Fragen können Sie auch an Ihre Kita, Ihre Schule stellen. Wie kann ich mein Kind auf die Schul-Zeit vorbereiten? Sie können auch im Bezirks-Amt Neukölln Ihre Fragen stellen. Wie finde ich die richtige Grundschule für mein Kind? Vieles verändert sich mit dem Schul-Anfang. Ist mein Kind schon bereit für die Schule? Aber Sie sollten sich auf die neue Zeit freuen. Wo kann ich mein Kind anmelden? Entdecken Sie zusammen mit Ihrem Kind die neue Schule. Ich habe selbst 2 Kinder. Ich bedanke mich bei Helfern für dieses Heft. Darum habe ich mir diese Fragen auch schon gestellt. Die Helfer kennen sich gut mit den Themen aus, Das Heft „Kind, Kita, Grundschule“ gibt Ihnen Antworten auf Ihre Fragen. weil sie in ihrem Alltag damit zu tun haben. Sie haben das Heft zu einem guten Ratgeber gemacht. Ihr Falko Liecke Bezirksstadtrat für Jugend und Gesundheit stellvertretender Bezirksbürgermeister 4 5 Was gibt es für Schulen? Die Schulen in Neukölln sind verschieden. Die Schulen haben verschiedene Fächer, die an einer Schule besonders wichtig sind. An den Schulen ist es verschieden, wie die Schüler lernen. Infos dazu gibt es in einem anderen Heft. Das Heft heißt: „Neukölln macht Grundschule“. In dem Heft gibt es Infos über alle Grundschulen in Neukölln. Es gibt in dem Heft auch Infos über Schulen, an denen die Schüler 2 Sprachen sprechen. Diese Schulen nennt man: Europaschulen. Es gibt in dem Heft auch Infos über Schulen, die kein Geld vom Staat bekommen. Diese Schulen nennt man: Privatschulen. Sie bekommen das Heft in Ihrer Kita. Sie finden das Heft auch auf dieser Internet-Seite: goo.gl/JUEyZM Viele Grundschulen können Sie sich ansehen. Dafür gibt es einen Tag im Jahr, an dem sich jeder die Schule ansehen kann. Sie können auch Fragen zur Schule stellen. So einen Tag nennt man: Tag der offenen Tür. Tage der offenen Tür sind oft im September. Sie finden die Termine auf den Internet-Seiten von den Grundschulen. Sie können auch in der Schule anrufen und fragen, wann dort Tag der offenen Tür ist. Lern-Konzepte Die Schulen in Neukölln sind verschieden. Es gibt verschiedene Formen. Das nennt man: Lern-Konzepte. Diese Lern-Konzepte gibt es: Saph Ein Lern-Konzept ist Saph. Das ist ein kurzes Wort für Schulanfangsphase. In den ersten beiden Schul-Jahren können die Schüler in ihrem Tempo lernen. Bei Saph kann ein Schüler ein Jahr, 2 Jahre oder 3 Jahre dafür brauchen. JüL JüL ist ein kurzes Wort für jahrgangsübergreifendes Lernen. Bei JüL lernen Schüler in verschiedenem Alter zusammen. JabL JabL ist ein kurzes Wort für jahrgangsbezogenes Lernen. Bei JabList jeder Schüler immer mit den gleichen Mitschülern in einer Klasse. Die Mitschüler sind gleich alt. Das können Sie am Tag der offenen Tür zum Beispiel fragen: Welche Schul-Fächer sind an der Schule besonders wichtig? Wie lange müssen die Schüler in der Schule sein? Was gibt es für Arbeits-Gruppen für die Schüler an der Schule? Machen die Schüler ihre Hausaufgaben in der Schule? Wie beteiligen sich Eltern in der Schule? Wie lernen Schüler mit Behinderung an der Schule? Wie viele Schul-Stunden fallen aus? Lernen alle Schüler im gleichen Alter zusammen? Oder lernen Schüler in verschiedenem Alter zusammen? 6 7 Förderung für Kinder mit Beeinträchtigung Vielleicht hat Ihr Kind eine Beeinträchtigung und braucht darum besondere Förderung. Zum Beispiel: wegen einer körperlichen Beeinträchtigung wegen einer geistigen Beeinträchtigung wegen einer sprachlichen Beeinträchtigung Dann können Sie einen Antrag stellen. Der Antrag heißt: Antrag auf Feststellung des Förderbedarfs. Hier bekommen Sie Beratung für den Antrag: in Ihrer Kita bei der Einschulungs-Untersuchung in Förderschulen beim Schul-Amt Dort gibt es die Abteilung mit dem Namen SIBUZ. SIBUZ ist die Abkürzung von schulpsychologische und inklusionspädagogische Beratung, Diagnostik und Unterstützung. in der Grundschule in Ihrer Nähe Die Grundschule in Ihrer Nähe nennt man auch Einzugsschule. Sie können den Antrag bei Ihrer Einzugsschule in Ihrer Nähe stellen. Es gibt dann 2 Möglichkeiten für Kinder, die besondere Förderung brauchen: Die Kinder können in einer Förderschule lernen. Die Kinder können mit anderen Kindern lernen, die keine Förderung brauchen. Das nennt man: inklusiver Unterricht. Die Eltern bestimmen, wie ihre Kinder lernen sollen. Schul-Formen Es gibt in Neukölln 2 verschiedene Arten von Grundschulen. Es gibt die normale Grundschule. In der normalen Grundschule lernen die Schüler in 6 Klassen-Stufen. Und es gibt die Gemeinschaftsschule. 8 Was ist die Gemeinschaftsschule? In Gemeinschaftsschulen können Schüler alle Schul-Abschlüsse machen. Zum Beispiel: Abitur Realschul-Abschluss Hauptschul-Abschluss Die Schüler bleiben in der ganzen Schul-Zeit zusammen. Aber sie machen verschiedene Schul-Abschlüsse. Mehr Infos zur Gemeinschaftsschule gibt es auf dieser Internet-Seite: goo.gl/PDcpM3 Ganztag An einigen Grundschulen sind die Schüler länger in der Schule. Es gibt die offene Ganztagsschule: Die Schüler sind von 7:30 Uhr bis 13:30 Uhr in der Schule. Kinder können auch zu anderen Zeiten eine Betreuung bekommen. Dafür brauchen sie einen Nachweis. Dann können sie zu diesen Zeiten Betreuung bekommen: von 6:00 Uhr bis 7:30 Uhr von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr In den Ferien gibt es auch eine Betreuung. Es gibt die gebundene Ganztagsschule: Die Schüler sind von 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr in der Schule. Kinder können auch zu anderen Zeiten eine Betreuung bekommen. Dafür brauchen sie einen Nachweis. Dann können sie zu diesen Zeiten Betreuung bekommen: von 6:00 Uhr bis 7:30 Uhr von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr In den Ferien gibt es auch Betreuung. Aber die Schüler brauchen einen Nachweis, dass sie die Betreuung brauchen. 9 Eltern können einen Antrag für ihr Kind stellen. Dann kann das Kind eine ergänzende Förderung und Betreuung bekommen. Den Antrag müssen die Eltern vor dem 1. Mai stellen. Vielleicht wissen die Eltern noch nicht, auf welche Schule Ihr Kind gehen wird. Die Eltern müssen den Antrag trotzdem schon stellen. Eltern können den Antrag bei der Schul-Anmeldung mit abgeben. Die Schul-Anmeldung ist in der Grundschule in Ihrer Nähe. Die Grundschule in Ihrer Nähe ist Ihre Einzugsschule. Alle Eltern können den Antrag stellen. Gymnasiale Oberstufe Sekundarstufe I Im Nachweis steht zum Beispiel: Beide Eltern müssen arbeiten. Der Schüler wäre ohne Betreuung allein. Vielleicht müssen die Eltern Geld für die Betreuung und das Mittagessen zahlen. Die Eltern müssen verschieden viel Geld zahlen. Das kommt darauf an, wie viel Geld sie verdienen. Das Berliner Schulsystem Primarstufe Die Schüler können auch noch länger Betreuung bekommen. Aber die Schüler brauchen einen Nachweis, dass sie die Betreuung brauchen. Abitur 13 12 11 4 Integrierte Sekundarschule Gymnasium 3 Berufliches Gymnasium (OSZ) MSA EBBR 6 BBR 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 Integrierte Gemein- Sekundarschule schafts- Gymnasium 2 schule (Pilotprojekt) 2 Grundschule 5 Schulanfangsphase 1 Allgemeine Bildungswege Am besten stellen Sie den Antrag zwischen den Monaten März und Mai im Jahr von der Einschulung. Das dürfen Sie nicht vergessen: Für die Betreuung braucht man einen Vertrag. Erst mit einem Vertrag kann die Betreuung für das Kind anfangen. Sie bekommen einen Brief mit Infos über den Vertrag für die Betreuung. Mehr Infos finden Sie auf der Internet-Seite vom Jugend-Amt Neukölln: goo.gl/1pK7bX 10 Ab und zu ändert sich der Name von Internet-Seiten. Dann können Sie die Internet-Seite mit einer Such-Maschine im Internet finden. Geben Sie den Such-Begriff ein und schreiben Sie das Wort Neukölln dazu. Zum Beispiel: Grundschule Neukölln. Die Schulanfangsphase kann 1, 2 oder 3 Jahre dauern. Schüler können ab der 5. Klasse an einer anderen Schule lernen. Andere Schulen sind: das Gymnasium, die Integrierte Sekundarschule. Die Schulen können dann besondere Fächer für die Schüler anbieten. Zum Beispiel: Sprachen, Mathe und Natur-Wissenschaft, Musik, Sport 3 Für einen Schul-Abschluss muss jeder Schüler eine Prüfung machen. Nach der 9. Klasse kann man einen Schul-Abschluss machen. Der Abschluss heißt: Berufsbildungsreife. Die Abkürzung davon ist: BBR. Nach der 10. Klasse kann man einen Schul-Abschluss machen. Zum Beispiel die erweiterte Berufsbildungsreife. Die Abkürzung davon ist: eBBR. Oder man kann den mittleren Schul-Abschluss machen. Die Abkürzung davon ist: MSA. Vielleicht will ein Schüler nach der 10. Klasse noch auf das Gymnasium. Dann braucht er einen MSA. Aber er muss noch mehr Voraussetzungen erfüllen. 4 Schüler können nach der 10. Klasse entscheiden, ob sie Abitur machen. Dafür müssen sie an einem Gymnasium noch 2 Jahre zur Schule gehen. An einem beruflichen Gymnasium müssen sie noch 3 Jahre zur Schule gehen. An Integrierten Sekundarschulen ist es verschieden. Das Abitur kann 2 oder 3 Jahre dauern. 5 Schulen können eine Gemeinschaftsschule werden. Mehrere Schulen können zu einer Schule werden. 6 Wenn Schüler einen Beruf lernen, gehen sie in bestimmte Schulen. Die Schulen heißen: Oberstufenzentren. In Oberstufenzentren sollen Schüler in Zukunft auch Abitur machen können. Die Oberstufenzentren arbeiten zusammen mit den Integrierten Sekundarschulen. 1 2 Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Gestaltung: Klaus-Dieter Berneking, Dezember 2016 11 Wie melden Sie Ihr Kind für die Schule an? Kinder müssen in Deutschland zur Schule gehen. Das nennt man: Schul-Pflicht. Die meisten Kinder kommen mit 6 Jahren in die Schule. Die Schul-Pflicht beginnt am 1. August. Diese Dinge brauchen Sie für die Schul-Anmeldung: Pass oder Personal-Ausweis Geburts-Urkunde von Ihrem Kind Beides müssen die echten Unterlagen sein. Kopien sind nicht gültig. Das gilt für Kinder: die ab dem 30. September im Jahr davor 6 Jahre alt wurden die bis zum 1. Oktober im aktuellen Jahr 6 Jahre alt werden Ihr Kind kann auch früher in die Schule kommen. Dafür müssen Sie einen Antrag stellen. Das ist dafür wichtig: Sie müssen Ihr Kind in der Schule anmelden. Die Anmeldung ist zwischen Oktober und November etwa ein Jahr vor der Einschulung. Man hat 14 Tage Zeit, um sich anzumelden. Ihr Kind muss zwischen dem 1. Oktober und 31. März 6 Jahre alt werden. Ihr Kind hat keine Probleme mit der Sprache. Wenn Sie mehr Infos haben wollen, fragen Sie die Erzieher in Ihrer Kita. Wann die Anmeldung genau ist: steht auf Plakaten in Kitas und Grundschulen steht in Zeitungen und im Internet Sie bekommen einen Brief mit Infos über die Schul-Anmeldung. Die Schul-Anmeldung ist in der Grundschule in Ihrer Nähe. Die Grundschule in Ihrer Nähe ist Ihre Einzugsschule. Sie melden Ihr Kind im Sekretariat an. In der Einzugsschule bekommt Ihr Kind sicher einen Platz. Vielleicht wollen Sie, dass Ihr Kind auf eine andere Schule geht. Dann bekommen Sie in Ihrer Einzugsschule noch einen Antrag. In dem Antrag können Sie 2 andere Schulen in Berlin nennen. Die 2 anderen Schulen sind Ihre Wunsch-Schulen. Sie können auch aufschreiben, warum Ihr Kind auf die Wunsch-Schulen soll. Die Anträge für die Anmeldung finden Sie auch auf der Internet-Seite vom Schul-Amt Neukölln. Die Anträge gibt es nicht immer auf der Internet-Seite. Die Anträge gibt es nur, wenn Sie zu der Zeit Ihr Kind anmelden können. Reden Sie in der Familie: Was erwarten Sie für Ihr Kind von der Grundschule? Welche Schul-Fächer sollen in der Grundschule besonders wichtig sein? Wie lang ist der Schul-Weg? Auf welchem Weg kommt Ihr Kind in die Schule? Holen Sie sich Infos an den Grundschulen. Zum Beispiel: Gehen Sie zu Tagen der offenen Tür an Grundschulen in Ihrer Nähe. Dann können Sie mit anderen Eltern von Schülern an der Schule reden. Dann können Sie mit Lehrern von der Schule reden. 12 Das Schul-Amt bestimmt, in welche Schule die Kinder kommen. Das Schul-Amt braucht dafür mehrere Monate. Vielleicht melden sich viele Kinder bei Ihrer Wunsch-Schule an. Dann bekommt Ihr Kind in Ihrer Wunsch-Schule vielleicht keinen Platz. Das sind wichtige Fragen, wenn Sie nach einer passenden Schule suchen: Wie lernen die Schüler an der Schule? Wie lange lernen die Schüler an der Schule? Sind an der Schule bestimmte Fächer besonders wichtig? 13 Es gibt besondere Schulen. Die besonderen Schulen bestimmen selbst, welchen Schülern sie einen Platz geben. Besondere Schulen sind zum Beispiel: Gemeinschaftsschulen Staatliche Europaschul-Klassen Schulen, an denen ein Fach besonders wichtig ist. Zum Beispiel: Sport oder Musik. Oder etwas anderes ist besonders. Diese Schulen nennt man: Schulen mit besonderer pädagogischer Prägung. Mehr Infos zu den besonderen Schulen bekommen Sie: beim Schul-Amt bei den besonderen Schulen Schulpflicht Alle Kinder müssen in die Schule gehen. Das steht im Gesetz. Kinder dürfen nur in besonderen Fällen in der Schule fehlen. Zum Beispiel wenn sie krank sind. Schulbeginn verschieben Vielleicht finden Sie, dass Ihr Kind noch nicht bereit für die Schule ist. Dann kann Ihr Kind vielleicht noch ein Jahr länger in der Kita sein. Dafür müssen Sie einen Antrag stellen. So stellen Sie den Antrag: Sie brauchen den Anmelde-Antrag für die Grundschule. Auf dem Anmelde-Antrag können Sie ankreuzen, dass Ihr Kind später in die Schule kommen soll. Ihr Kind muss dann für das Jahr in die Kita gehen. Wichtige Termine für die Schul-Anmeldung August und September Viele Grundschulen können Sie sich ansehen. Dafür gibt es einen Tag im Jahr, an dem sich jeder die Schule ansehen kann. Sie können auch Fragen zur Schule stellen. So einen Tag nennt man: Tag der offenen Tür. Am Tag der offenen Tür können Sie mit Lehrern, Eltern und Schülern von einer Schule reden. Vielleicht finden Sie, dass Ihr Kind noch nicht bereit für die Schule ist. Dann fragen Sie in Ihrer Kita nach: Ist mein Kind bereit für die Schule? Soll mein Kind noch ein Jahr länger in der Kita bleiben? Fragen Sie am besten in der Zeit von August bis September in der Kita nach. Oktober und November Sie müssen Ihr Kind in der Grundschule in Ihrer Nähe anmelden. Machen Sie die Anmeldung in der Zeit von Oktober und November. November bis Mai Kinder brauchen eine Untersuchung vor der Einschulung. Ein Arzt prüft, ob Ihr Kind bereit für die Schule ist. Die Untersuchung heißt: Einschulungs-Untersuchung. April bis Juni In der Zeit von April bis Juni bekommen Sie einen Brief. In dem Brief steht die Grundschule, bei der Ihr Kind einen Platz bekommen hat. Vielleicht wollen Sie, dass Ihr Kind auf eine andere Schule kommt. Dann können Sie einen Brief an das Schul-Amt schreiben. Das ist Ihr Recht. Aber Ihr Kind kommt vielleicht trotzdem nicht auf die Wunsch-Schule. Mehr Infos über die Schul-Anmeldung gibt es in dem Heft: „Neukölln macht Grundschule“. Oder auf dieser Internet-Seite: goo.gl/wtwgZT 14 15 16 17 Sprachlern-Tagebuch Seite 18 EinschulungsUntersuchung Seite 22 Kontakt zu den Stadtteilmüttern: Sprach-Test Deutsch Plus 4 Seite 18 Schul-Anmeldung, Seite 12 Schul-Weg, Seite 6 Ein neuer Abschnitt nun beginnt, wir wünschen, dass er Dir gelingt. Stets fröhlich und vergnügt zu bleiben, auch beim Lesen, Rechnen, Schreiben. Wie gut muss Ihr Kind Deutsch können? Was soll Ihr Kind vor der Schule können? Kinder müssen in der Schule Deutsch reden können. Darum muss man vorher prüfen, ob die Kinder gut genug Deutsch können. Jedes Kind ist besonders. Einige Dinge kann Ihr Kind besonders gut. Andere Dinge muss Ihr Kind noch lernen. Freuen Sie sich mit Ihrem Kind auf die neue Zeit. So prüft man bei Kindern, die in die Kita gehen: Es ist gut, wenn Ihr Kind einige Dinge kann. Das sind Fähigkeiten, die Ihrem Kind in der Schule helfen: Sprachlern-Tagebuch Jedes Kind in der Kita bekommt ein Buch. Das Buch heißt: Sprachlern-Tagebuch. Sprachliche Fähigkeiten • Lieder singen, Reime erkennen • Fragen stellen und sagen, was man braucht • ganze Sätze reden Im Sprachlern-Tagebuch steht: Welche Interessen hat Ihr Kind? Wie gut kann Ihr Kind schon Deutsch? Geistige Fähigkeiten • Farben erkennen, Zahlen auf dem Würfel erkennen • sich die Umgebung ansehen, sich Dinge merken können • verstehen, was verschiedene Mengen sind • von 1 bis 10 zählen können, rückwärts von 10 bis 1 zählen können • den eigenen Namen schreiben können • wissen: - wie der eigene Nachname ist - wie die eigene Adresse ist - wann der eigene Geburtstag ist Körperliche Fähigkeiten • lange spazieren gehen können • gut bei einer Geschichte zuhören können • Brett-Spiele spielen Fähigkeit zur Selbstständigkeit • alleine anziehen und alleine ausziehen • alleine auf Toilette gehen können • alleine die Nase putzen Fähigkeiten der Bewegung • werfen und fangen • springen, auf einem Bein springen, Gleichgewicht halten • Treppen gehen, klettern, schaukeln und rutschen • auf dem Boden rollen, laufen und rückwärts laufen Fähigkeiten mit den Händen • ausschneiden, kleben, Stift halten, malen und zeichnen • Dinge ordnen, einen Faden durch ein kleines Loch stecken • Wasser in ein Glas gießen, würfeln • in einem Buch blättern Fähigkeiten im Umgang mit anderen • zusammen mit anderen Kindern spielen und lernen • Freunde finden • sich bei Streit mit anderen einigen Das Sprachlern-Tagebuch ist in der Kita. Sie können es sich zusammen mit Ihrem Kind und den Erziehern ansehen. Ihr Kind muss zur Einschulungs-Untersuchung, bevor es zur Schule gehen kann. Bei der Untersuchung kann der letzte Teil vom Sprachlern-Tagebuch helfen. Wenn Sie wollen, bringen Sie das Sprachlern-Tagebuch mit. Dann weiß man schnell, wie gut Ihr Kind Deutsch kann. Das Sprachlern-Tagebuch hilft auch der Schule. Die Schule kann Ihr Kind dann besser fördern. So prüft man bei Kindern, die nicht in die Kita gehen: Deutsch Plus 4 Vielleicht geht Ihr Kind nicht in die Kita, weil Sie es zu Hause betreuen. Dann bekommen Sie einen Brief, wenn Ihr Kind 4 Jahre alt ist. Der Brief ist eine Einladung zum Sprach-Test. Der Sprach-Test heißt: Deutsch Plus 4. Beim Sprach-Test prüft man, wie gut Ihr Kind Deutsch kann. Den Sprach-Test macht das Sprachberater-Team Neukölln mit Ihrem Kind. Vielleicht kann Ihr Kind noch nicht so gut Deutsch. Dann muss es in eine Kita, bis es zur Schule geht. Sie müssen selbst einen Platz in der Kita für Ihr Kind finden. Das Jugend-Amt kann Ihnen dabei helfen. 18 Vielleicht wissen Sie nicht genau, ob Ihr Kind das alles kann. Dann fragen Sie bei der Kita oder der Schule nach. Einige der Fähigkeiten kommen in der Einschulungs-Untersuchung vor. 19 Was ist gut für Ihr Kind? Es ist wichtig, dass Sie Zeit mit Ihrem Kind verbringen. Das ist wichtig dafür, dass sich Ihr Kind passend zu seinem Alter entwickelt. Es ist auch wichtig, wie Sie die Zeit mit Ihrem Kind verbringen. In der Schule muss Ihr Kind viel sitzen. Ihr Kind braucht aber auch Bewegung. Ihr Kind bekommt etwas Bewegung im Sport-Unterricht. In der Freizeit ist Sport für Ihr Kind gesund und gut. Das sind Dinge, die Ihr Kind gerne mag: Wenn Sie Ihrem Kind zuhören. Wenn Sie Ihrem Kind eine Geschichte erzählen oder vorlesen. Wenn Sie mit Ihrem Kind die Umgebung ansehen. Zum Beispiel: Gehen Sie in den Park. Machen Sie einen Ausflug. Arbeiten Sie zusammen im Garten. Wenn Sie mit Ihrem Kind reden und auf Fragen vom Kind antworten. Wenn Sie mit Ihrem Kind über die Schule reden. Wenn Sie Ihr Kind fragen, wie sein Tag war. Wenn Sie Ihr Kind mit anderen Kindern spielen lassen. In Neukölln gibt es Angebote für Sport. Viele Angebote sind günstig. Oder Sie müssen nichts bezahlen. Bewegung ist wichtig für Ihr Kind. Zum Beispiel Schwimmen. Die Bewegung beim Schwimmen macht Ihrem Kind Spaß. Beim Schwimmen lernt Ihr Kind, sich richtig zu bewegen. Und Ihr Kind ertrinkt nicht, falls es ins Wasser fällt. Darum bringen Sie Ihrem Kind schwimmen bei. Oder bringen Sie Ihr Kind zu einem Schwimm-Kurs. Auf diesen Internet-Seiten finden Sie Angebote für Schwimm-Kurse: www.berlinerbaeder.de/schwimmschule www.sg-neukoelln.de/schwimmschule Ihr Kind sollte wenig: Fernsehen Computer spielen im Internet sein Smartphone oder Handy benutzen Besonders bei jungen Kindern müssen Sie darauf achten. Mehr Infos finden Sie auf dieser Internet-Seite: goo.gl/8vbTDz 20 Welche Angebote gibt es in Neukölln, damit Kinder sich bewegen? Es gibt ein Programm für Ihr Handy. So ein Programm nennt man auch: App. Das spricht man so aus: Ep. Die App heißt: Gesundes Neukölln. Mit der App finden Sie Angebote für: Sport Bildung Beratungen Gesundheit Auf der Internet-Seite finden Sie mehr Infos: www.gesundes-neukoelln.de Ihr Kind kann vielleicht bei einem Sport-Verein mitmachen. Auf dieser Internet-Seite finden Sie eine Liste mit allen Sport-Vereinen in Neukölln: goo.gl/XCFtBh Kinder können nicht bei jedem Sport-Verein mitmachen. Fragen Sie bei den Sport-Vereinen nach. Die Sport-Vereine freuen sich über Ihr Interesse. Kinder können sich auch auf Spiel-Plätzen bewegen. Auf dieser Internet-Seite finden Sie alle Spiel-Plätze in Neukölln: goo.gl/2fG9Z6 Ab und zu ändert sich der Name von Internet-Seiten. Dann können Sie die Internet-Seite mit einer Such-Maschine im Internet finden. Geben Sie den Such-Begriff ein und schreiben Sie das Wort Neukölln dazu. Zum Beispiel: Spielplatzführer Neukölln. 21 Was ist die Einschulungs-Untersuchung? Was ändert sich im Alltag durch die Schule? Kinder brauchen eine Untersuchung vor der Schul-Zeit. Die Untersuchung macht ein Arzt. Die Untersuchung heißt: Einschulungs-Untersuchung. Der Arzt prüft, ob Ihr Kind bereit für die Schule ist. Ihr Kind kommt in die Schule. Das ist für Ihr Kind aufregend. Aber auch für Sie beginnt eine neue Zeit. Der Tages-Ablauf von Ihrer Familie ändert sich. Bei der Schul-Anmeldung bekommen Sie Infos über die Einschulungs-Untersuchung. Sie brauchen einen Termin für die Einschulungs-Untersuchung. Die Infos dazu bekommen Sie bei der Schul-Anmeldung. Dann können Sie einen Termin im Internet machen. Oder Sie können anrufen. Sie können Ihrem Kind in der neuen Zeit helfen. Zum Beispiel: Sie müssen sich keine Sorgen machen. Ihr Kind kann bei der Untersuchung zeigen, was es schon kann. Viele Kinder haben viel Spaß dabei. Sie müssen Ihr Kind nicht auf die Untersuchung vorbereiten. Sie kennen die U-Untersuchung vom Kinder-Arzt. Die Einschulungs-Untersuchung ist ähnlich. Das müssen Sie zur Einschulungs-Untersuchung mitbringen: Gelbes Vorsorge-Heft. Das kennen Sie von der U-Untersuchung. Impf-Buch Wenn Sie den Termin nicht im Internet gemacht haben: Bringen Sie den Fragebogen mit Infos über Ihr Kind mit. Bei Fragen zur Untersuchung kann Ihnen der Arzt helfen. Wecken Sie Ihr Kind früh genug. Dann kann Ihr Kind pünktlich in der Schule sein. Machen Sie Ihrem Kind ein gesundes Frühstück. Essen Sie in Ruhe zusammen mit Ihrem Kind. Planen Sie Zeit für den Schul-Weg ein. Ihr Kind soll nicht zu spät zur Schule kommen. Reden Sie mit Ihrem Kind über die Schule. Zum Beispiel: Was hat Ihr Kind heute in der Schule gelernt? Geben Sie Ihrem Kind genug Zeit zum Schlafen. Sonst ist Ihr Kind in der Schule müde. Sie bekommen eine Einladung zu einem Eltern-Abend. Der Eltern-Abend heißt: nullter Eltern-Abend. Der Eltern-Abend findet vor dem ersten Schul-Tag von Ihrem Kind statt. Dort bekommen Sie viele Infos und Sie können Fragen stellen. Passen Sie auf, dass Ihr Kind Haus-Aufgaben macht. Fragen Sie in der Schule, wie Sie Ihrem Kind am besten helfen können. Vielleicht sagt der Arzt nach der Untersuchung: Ihr Kind braucht noch Förderung bevor es in die Schule kann. Dann kann Ihr Kind noch ein Jahr länger in die Kita gehen. Sie können einen Antrag stellen, dass Ihr Kind mehr Förderung braucht. Das nennt man: einen Antrag auf einen Integrations-Status. Sie können auch einen Antrag stellen, dass Ihr Kind trotzdem zur Schule gehen soll. Der Antrag heißt: Antrag auf sonderpädagogische Förderung. Dann bekommt Ihr Kind in der Schule besondere Förderung. Bei Fragen dazu kann Ihnen der Arzt bei der Einschulungs-Untersuchung helfen. 22 23 Welche Rechte haben Eltern? Sie haben verschiedene Rechte in der Schule. Das ist ähnlich wie in der Kita. Was ist wichtig für den Schul-Weg? Die Schule ist meist nicht weit von Ihrem Zuhause weg. Darum kann Ihr Kind zu Fuß zur Schule gehen. Sie bekommen viele Infos an Eltern-Abenden. Die Eltern-Abende sind regelmäßig. Vielleicht haben Sie Fragen. Zum Beispiel: Wie entwickelt sich mein Kind? Welche Regeln gibt es in der Schule? Welche Abläufe gibt es in der Schule? Dann fragen Sie: Erzieher und Erzieherinnen Lehrer und Lehrerinnen Sozialpädagogen und Sozialpädagoginnen Eltern-Vertreter und Eltern-Vertreterinnen Sie können Ihr Kind im Unterricht beobachten. Sie müssen aber vorher in der Schule fragen. Es gibt eine Akte über Ihr Kind in der Schule. In der Akte stehen Infos über Ihr Kind. Sie dürfen in diese Akte schauen. Dafür müssen Sie einen Antrag stellen. Das steht im Gesetz. Das Gesetz heißt: Berliner Datenschutz-Gesetz. Das steht in Paragraf 16 vom Berliner Datenschutz-Gesetz. Sie können den Schul-Weg mit Ihrem Kind üben, bevor Ihr Kind zur Schule kommt. Dann können Sie Ihrem Kind die Gefahren auf dem Schul-Weg erklären. Ihr Kind kann dann sicher und alleine in die Schule gehen. Planen Sie genug Zeit für den Schul-Weg ein. Bringen Sie Ihr Kind bis zum Eingang von der Schule. Ihr Kind kann den Rest alleine gehen. Vor der Schule sind oft viele Autos. Bringen Sie Ihr Kind am besten ohne Auto zur Schule. Das ist weniger Stress für Sie und alle anderen. Ihr Kind lernt dann mehr über den Straßen-Verkehr. Vielleicht kann Ihr Kind mit anderen Kindern zusammen zur Schule gehen. Dann macht der Schul-Weg mehr Spaß. Finden Sie den Schul-Weg von Ihrem Kind nicht sicher? Dann sagen Sie in der Schule Bescheid. Sie können sich dann mit anderen Eltern für einen sicheren Schul-Weg in Neukölln einsetzen. Alle Eltern wählen Eltern-Vertreter. Eltern-Vertreter sind Eltern von Schülern. Eltern-Vertreter kümmern sich um die Interessen von Eltern in ihrer Schule. Mehr Infos bekommen Sie in Ihrer Schule. Alle Infos zur Eltern-Vertretung in Neukölln bekommen Sie auf dieser Internet-Seite: goo.gl/TKTMnc 24 25 Welche Dinge braucht Ihr Kind in der Schule? Ihr Kind braucht in der Schule einige Dinge. Sie bekommen eine Liste mit den Dingen. Die Dinge auf der Liste müssen Sie kaufen. Die Liste bekommen Sie an einem Eltern-Abend. Der Eltern-Abend ist vor der Einschulung. Sie bekommen eine Einladung vor den Sommer-Ferien. Der Eltern-Abend heißt: nullter Eltern-Abend. Vielleicht verstehen Sie die Liste nicht, weil Sie nur wenig Deutsch verstehen. Dann bekommen Sie hier Hilfe: Beratungsstellen Neuköllner Stadtteilmütter Diese Dinge braucht Ihr Kind in der Schule: Schul-Tasche Kinder müssen viele Dinge mit in die Schule nehmen. Dafür brauchen sie eine Schul-Tasche. Darauf sollten Sie bei der Schul-Tasche achten: Die Schul-Tasche soll gut für den Rücken sein. Schauen Sie vor dem Kauf, ob die Schul-Tasche gut passt. Die Schul-Tasche soll leicht sein. Die Schul-Tasche soll nicht so schnell kaputt gehen können. Die Schul-Tasche muss zum Alter und der Körper-Größe von Ihrem Kind passen. Ihr Kind braucht auch eine Tasche für Sachen für den Sport-Unterricht. Vielleicht kann man Ihr Kind schlecht sehen, wenn es dunkel ist. Dann helfen Reflektoren. Trink-Flasche und Brot-Dose Ihr Kind braucht ein gesundes Frühstück. Zum Beispiel: Obst und Gemüse belegtes Brot Jogurt Darum braucht Ihr Kind eine Brot-Dose. Fragen Sie Ihr Kind, was es gerne isst. Geben Sie Ihrem Kind genug zum Essen mit. Aber bitte machen Sie keine Süßigkeiten in die Brot-Dose. Ihr Kind kann davon schlechte Zähne bekommen. Oder es kann dick werden. Ihr Kind braucht auch gesunde Getränke. Zum Beispiel: Tee ohne Zucker Wasser Dafür braucht Ihr Kind eine Trink-Flasche. Aber bitte geben Sie Ihrem Kind keine Limonade, Saft oder Cola mit. Das ist schlecht für die Zähne von Ihrem Kind. Oder es kann dick werden. Die Brot-Dose und die Trink-Flasche muss Ihr Kind gut aufmachen und zumachen können. Schul-Tüte Jedes Kind freut sich über eine Schul-Tüte zum ersten Schul-Tag. In die Schul-Tüte kommen zum Beispiel: bunte Stifte Aufkleber Reflektoren für den Schul-Weg Süßigkeiten Sie können den Namen von Ihrem Kind auf seine Dinge schreiben. Dann findet Ihr Kind seine Dinge in der Schule immer wieder. 26 27 Wichtige Ansprech-Partner Bibliotheken In Neukölln gibt es Bibliotheken. Dort können Sie zum Beispiel Bücher oder CDs ausleihen. Mehr Infos bekommen Sie auf dieser Internet-Seite: goo.gl/eZVf8f Mehr Infos bekommen Sie auf dieser Internet-Seite: goo.gl/ZrcfWH Sie können auch beim Jugend-Amt Neukölln anrufen. Die Telefon-Nummer ist: 030 90239 0 Schul-Aufsicht Neukölln Kinder- und Jugendgesundheits-Dienst (KJGD) Neukölln Die Abkürzung von Kinder- und Jugendgesundheits-Dienst ist: KJGD. Der KJGD gibt Ihnen Infos: zur Entwicklung von Ihrem Kind zur Gesundheit von Ihrem Kind Wenn Sie diese Infos möchten, kommen Sie zum KJGD. Es gibt den KJGD an 4 Orten in Neukölln. Sie können zu bestimmten Zeiten zum KJGD kommen. Die Zeiten nennt man: Sprech-Zeiten. Oder ein Mitarbeiter vom KJGD kann Sie auch zu Hause besuchen. Sie müssen nichts für die Hilfe vom KJGD bezahlen. Mehr Infos bekommen Sie auf dieser Internet-Seite: goo.gl/3MEXmv Sie können auch beim KJGD anrufen. Die Telefon-Nummer ist: 030 90239 3043 Jugend-Amt Neukölln Das Jugend-Amt Neukölln hilft Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Eltern und Familien. Das macht das Jugend-Amt Neukölln: Beraten Infos geben Hilfe besorgen Zum Beispiel von einem Verein, der sich um bestimmte Probleme kümmert. Helfen bei Streit in der Familie Angebote für Kinder, die Schutz brauchen Mehr Infos bekommen Sie auf dieser Internet-Seite: goo.gl/4GQ7mr Sie können auch beim Jugend-Amt Neukölln anrufen. Die Telefon-Nummer ist: 030 90239 0 Schul-Amt Neukölln Das Schul-Amt Neukölln kümmert sich um viele Schulen in Neukölln. Es kümmert sich um alle Schulen in Neukölln, für die Eltern nichts zahlen müssen. Das Schul-Amt Neukölln hilft Ihnen bei Fragen zur Schul-Anmeldung. Vielleicht haben Sie Fragen zum Unterricht oder den Lehrern in Ihrer Schule. Dann fragen Sie bitte in der Schule oder bei der Schul-Aufsicht. 28 Das macht die Schul-Aufsicht Neukölln: Sie setzt um, was die Politiker für die Schulen bestimmen. Sie kümmert sich um Beschwerden über Schulen. Sie löst Streit in Schulen. Vielleicht haben Sie Fragen zur Schul-Anmeldung oder genaue Fragen zu Ihrer Schule. Dann fragen Sie bitte in der Schule oder dem Schul-Amt. Mehr Infos bekommen Sie auf dieser Internet-Seite: goo.gl/kAVxJ6 Sie können auch beim Jugend-Amt Neukölln anrufen. Die Telefon-Nummer ist: 030 90239 2526 Bezirkselternausschuss Schule In Neukölln gibt es einen Rat mit Eltern von Schülern. Der Rat heißt: Bezirks-Eltern-Ausschuss. Jede Schule in Neukölln schickt 2 Eltern-Vertreter in den Rat. Alle Infos bekommen Sie auf dieser Internet-Seite: goo.gl/TKTMnc SIBUZ Neukölln SIBUZ ist die Abkürzung von: schulpsychologisches und inklusionspädagogisches Beratungs- und Unterstützungszentrum. Das SIBUZ hilft bei diesen Themen: Einschulung und Schul-Verlauf Probleme beim Lernen Schüler mit Begabung fördern Schüler, die immer wieder in der Schule stören Schüler, die nur selten in die Schule gehen Ob ein Schüler eine besondere Förderung braucht. Zum Beispiel weil er eine Beeinträchtigung hat. Wenn es Schülern schlecht geht. Zum Beispiel weil sie Schläge bekommen. Alle Infos bekommen Sie auf dieser Internet-Seite: goo.gl/jCEgCS 29 Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen berlinpass Die Abkürzung von Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen ist: ADAS. Die ADAS kümmert sich um Menschen, die in der Schule schlecht behandelt werden. Zum Beispiel: Wenn eine Frau Nachteile bekommt, nur weil sie eine Frau ist. Wenn andere eine Person beleidigen, weil die Person eine Behinderung hat. Oder weil sie aus einem anderen Land kommt. Oder weil sie eine andere Religion hat. Die ADAS berät: Schüler Eltern Lehrer alle, die an einer Schule arbeiten Der berlinpass ist für Menschen, die nur wenig Geld haben. Die Menschen bekommen Geld vom Staat. Das Geld heißt Hartz 4, Sozialhilfe oder Grundsicherung. Der berlinpass ist auch für Menschen, die nach Deutschland geflohen sind. Alle Infos bekommen Sie auf dieser Internet-Seite: adas-berlin.de Sie können auch bei der ADAS anrufen. Die Telefon-Nummer ist: 0800 724 50 67 Der berlinpass gilt für 12 Monate. Dann muss man einen neuen Antrag für den berlinpass stellen. Alle Infos bekommen Sie auf dieser Internet-Seite: goo.gl/ttqVYf Sie sparen mit dem berlinpass Geld. Zum Beispiel zahlen Sie weniger: für eine Karte im Theater für S-Bahn und U-Bahn in Berlin für den Zoo für Kurse in der Volkshochschule Stadtteilmütter Die Stadtteilmütter sind Mütter aus anderen Ländern, die nach Deutschland gekommen sind. Die Mütter haben eine Schulung gemacht. Sie besuchen Familien aus anderen Ländern, die nach Deutschland gekommen sind. Die Mütter reden mit den Familien über verschiedene Themen. Zum Beispiel Kinder-Erziehung, Bildung und Gesundheit. Die Mütter reden auch über Angebote für Familien in Neukölln. Die Mütter arbeiten in Nord-Neukölln und Gropiusstadt. Die Stadtteilmütter gibt es seit dem Jahr 2004. Alle Infos bekommen Sie auf dieser Internet-Seite: goo.gl/X8tYtv Sie können auch bei der ADAS anrufen. Die Telefon-Nummer ist: 030 90239 4185 Sport in Neukölln In Neukölln gibt es viele Angebote für Sport. Auf dieser Internet-Seite können Sie die Angebote sehen: goo.gl/XCFtBh Übergangs-Beauftragte Übergangs-Beauftragte sind Ansprech-Partner für Eltern. Sie sind für die Zeit da, wenn Ihr Kind in die Grundschule kommt. Sie geben Infos von der Kita an die Grundschule weiter. Zum Beispiel: das Sprachlern-Tagebuch von Ihrem Kind. Fragen Sie in Ihrer Kita oder Ihrer Schule nach den Übergangs-Beauftragten. App Gesundes Neukölln Es gibt ein Programm für Smartphones. So ein Programm nennt man: App. Das spricht man so aus: Ep. Die App zeigt Ihnen Angebote für Familien in Neukölln. Sie müssen für die App nichts bezahlen. Die App können Sie auf dieser Internet-Seite bekommen: www.gesundes-neukoelln.de Schulen in Neukölln Infos über alle Schulen in Neukölln gibt es in einem Heft. Das Heft heißt: „Neukölln macht Grundschule“. Auf dieser Internet-Seite können Sie das Heft bekommen: goo.gl/JUEyZM 30 Ab und zu ändert sich der Name von Internet-Seiten. Dann können Sie die Internet-Seite mit einer Such-Maschine im Internet finden. Geben Sie den Such-Begriff ein und schreiben Sie das Wort Neukölln dazu. Zum Beispiel: Jugendamt Neukölln. 31
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.