Path:
Volume Nr. 13, 25. April 1896 Tagesprogramm für Freitag den 1. Mai 1896

Full text: Officielle Ausstellungs-Nachrichten (Public Domain) Issue1896 (Public Domain)

14 Officielie Ausstellungs-Nachrichten. 
Stellung beschäftigt. Einen anderen, recht gefälligen Ausstellungs 
walzer hat Oscar Brennecke componirt, einen zweiten flotten 
Gewerbe-Ausstellungsmarsch Herr 0. John, der Musikdirigent des 
Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiments, der seine liebenswürdige 
Komposition den Herren Adlon & Dressei gewidmet hat. 
V 
Das lenkbare Luftschiff hat gestern (Mittwoch) Nach 
mittag seine erste Probefahrt unternommen. In der militärischen 
Abtheilung der Sehöneberger Gasanstalt wurde der Ballon gefüllt 
und fuhr dann, von Herrn Dr. Wölfert gelenkt, ruhig und sicher 
nord-ostwärts. Gegen 1 / i 5 wurde . das Aufsehen erregende Luft 
schiff in der Nähe der Schlesischen Brücke bemerkt und langte 
bald darauf bei dem Aussichtsthurm des Vergnügungsparks an, wo 
es jedoch nicht verweilte, sondern seine Fahrt weiter nach Osten lenkte. 
b) In Berlin. 
Das Berliner Theater bereitet für die nächste Zeit 
eine sehr interessante Novität vor. Es handelt, sich um eine 
dramatische Umdichtung der Novelle »Meine officielie Frau« die 
bei ihrem Erscheinen in Deutschland eben so viel Aufsehen 
erregte, wi< in England und Amerika. Wie sehr.sich die.&vvage'sche 
Novelle zur Dramatisirung eignet, beweist der Umstand, dass , 
unabhängig von einander nicht weniger als vier Dramatiker unter 
verschiedenen Titeln dramatische Bearbeitungen des interessanten, 
Stoffes unternommen haben. Am Berliner Theater gelangt 
»Die Officielie Frau« vod Hans Olden zur Aufführung, 
die zum ersten Male in Prag in Scene ging, und zwar mit einem 
sensationellen Erfolge. 
Grabow, Das historische. Wasserleitungsrohr liegt neben dem 
Pavillon der Stadt Berlin. Dasselbe trägt die Inschrift: »Gegossen 
in Gegenwart Sr. Majestät des Königs Friedrich Wilhelm IV. am 
28. April 1854.- Dieses Rohr hat in dev Anlage der Stralauer Werke 
gelegen und ist in der Zeit von 1854 bis 1896 dauernd in Betrieb 
gewesen. 
R. 2451. Wir empfehlen Ihnen die Fischkosthalle. Fischnahrung 
stärkt das Gehirn, da das Fischfleisch Phosphor enthält. Wieviel 
Jemand essen muss, um sein Gehirn in normalen Zustand zu bringen, 
hängt von dem betreffenden Individuum ab. Nachdem wir Ihren Brief 
nochmals durchgelesen haben, sind wir der Ansicht, dass es für Sie 
genügt, wenn Sie täglich zwei grössere Walfische essen. 
Jg. X—g, Grossenhain. Wenn Sie mittels Rad die Ausstellung 
besuchten wollen, so finden Sie für ihr Stahlross Unterkunft in den Zelten 
der „Societät zur Aufbewahrung von Fahrrädern“. Auswärtige Rad- 
fahrvereine' aus Sachsen, Rheinland' und’ Süddeutschland haben der 
„Societät“ bereits ihren Besuch der „B.-G.-A, 1896“ per Rad gemeldet, 
und sind Vor-Anmeldungen für die Zeit zu und nach Pfingsten im 
Interesse der Radfahrer selbst sehr erwünscht, da der Andrang bei 
günstigem Wetter immer sehr gross sein dürfte. 
Theater, Concerte, Vergnügungen etc. in der Ausstellung 
am Donnerstag, den 31. JMOai. 
Tbeater Alt-Berlin 
Täglich 3 Vorstellungen: 
Nachmittags 37* Ihr. — Abends 7'/, Uhr. 
Alt- und Neu-Berlin 
10 dramatische Bilder aus der Geschichte der Beichshauptstadt 
von 
C. Blcibtrcu, Ernst Freiherr v. Wol zogen, Konrati Alberti, 
Ulrich Hartniann, Adalb. t. Haustein, A. C. Strahl, Axel 
Delmar, Alexander Baron Roberts, Julius Keller und 
Louis Hermann. Musik von Adolf Mohr. In Scene gesetzt 
vom Oberregisseur Fritz Witte-Wild. 
Die Dccorationen aus den Ateliers von Müller & Schäfer, Georg 
Hartwig, Wagner u. Bukacz. Mehr als 1500 historische CostUme nach 
Zeichnungen v. Bruno Köhler, ausgeführt v. Verch & Flothow. Hugo Baruch &,Co. 
u Siegfried Lamm. Elektrische Anlage von Hermann Gieldzinski. I.ichtessectc 
nach Patenten von August Engelsmann. Bühnen-Einrichtung von C. Kortiim. 
—-— rr- - Alles Nähere die Tagesanzeigen. - — 
v<V 
Ausstellungs-Theater Neu-Berlin «*• 
_ Variete-Theater ersten Ranges. «tkOl 
d? Eigenthümer und Director: Hermann Sternheim. 
Täglich zwei grosse Vorstellungen 
(6 Ohr und »/*■• Ohr.) 
Nur Künstler ersten Ranges, ch Specialitäten jeden Genres. 
Coupletvorträge aus 
Neu- und Alt-Berlin. 
Vorzügl. Orchester unter Leitung d- Hrn. Kapeilmstrs J. Hfiser. 
O0 _ _ . .. 
^VDieneuen Decorationen a. d. Atelierv.Albert Laurig. Die grosse 
,.^V e • t***. Anlage v. d. Firma A. C. Qross. Die sänimtl. Hähnen-« 
\ x cmnchtimgen vom Theatermeister Fr. Sachtenweger, -sic* 
S VV% X ===== Kliitritt 80 ,»lL. ^ < 
Gegenüber dem Alt-Berlin 451, Juliusthurm. 
Eine Reise in die Unterwelt 
und Rückkehr dusch 
Das Märchenland. 
44 Die Glanznummer der Ausstellung«-Vergnügungen. 44 
Abends feenhafte elektrische Beleuchtung, — Entrüe 50 Pf. 
Berliner Crexrerhe-^Ausstellung. 
Vergnügungspar 
Täglich: 
Theater 44 Concerte 
Sehenswürdigkeiten aller Art 
Haltestelle der elektrischen Bahn. 
Eintritt frei! 
Marine-Schauspiele 
in der 
Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896. 
——«•>——-— 
Darstellung von Seegefechten, Manövern etc. 
Inglich <! Vorführungen. — IHilltnlr-Couccrt. 
D.R.-P. 57766. 
JEIektrisclie Hochbahn 
der Berliner Gewerbe - Ausstellung 1896. 
Verbindung Alt • Berlin — Vergnügung«. Park.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.