Path:
Volume Nr. 21, 8. Mai 1896

Full text: Officielle Ausstellungs-Nachrichten (Public Domain) Issue1896 (Public Domain)

16 
Officielle Ausstellungs - Nachrichten, 
* ctrand Caf^ PiriOJV * Ernst Geissler. 
Ausslellungs-Conditorei and Cafe, JBrnno Fache. rechts am neuen See gelegen. 
esfeGJfe Theater, Concerte, Vergnügungen etc. in Berlin 
am Dienstag, den 19. Mai. 
Königliche Schauspiele. 
Opernhaus. 
Oer Postillon von Loniumsau. 
Komische Oper in 3 Akten von 
A. Adam. 
Hierauf: 
Carneval. 
Ballet-Burleske. 
Anfang T/ s Uhr. 
Schauspielhaus. 
JT uditli. 
Tragödie in 5 Aufzügen von 
Friedrich Hebbel. 
Anfang 7 l /s Uhr. 
Neues Opern-Theater 
(Kroll). 
Martha. 
Oper in 3 Akten. 
Anfang 7 */ a Uhr. 
Im Garten: 
Grosses Concert, 
ausgeführt vom Musik-Corps des 
Königl. Garde - Füsilier - Regiments, 
unter Leitung des Königl. Musik 
dirigenten Herrn Carl Frese. 
Anfang Wochentags 6 Uhr. 
„ Sonntags 4 Uhr. 
Berliner Theater. 
Charlottenstr. 90/92. 
König Heinrich. 
Tragödie in einem Vorspiel (Kind 
Heinrich) und 5 Akten von Ernst 
von Wildenbruch. 
Anfang 7 1 /, Uhr. 
Lessing - Theater. 
Friedrich-Karl-Ufer. 
Ferenezy-Operetten - Ensemble ist 
Julie Kopaczy - Karezag als Gast. 
Waldmeister. 
Operette in 3 Akten von Gustav 
Davis. Musik von Johann Strauss. 
Anfang 7 7, Uhr. 
Neues Theater. 
Am Schiffbauerdamm 4a-5. 
Mit neuer Ausstattung: 
Tata-Toto. 
Vaudeville in 3 Akten von Victor 
Leon und F. Zell nach Bilhaud 
und Barre. 
Musik von Antoine Bands. 
Anfang V/ 2 Uhr. 
Alexanderstrasse, Ecke Magazinstrasse. 
Eröffnung Dienstag, den 19. d. Ms. 
Bolossy Kiraliy's „Orient“. 
Grösstes Schaustück der Welt. 
Circa 1000 mitwirkende Personen. 
Be^inii de» Garteiiconcerts 6 Uhr, der Vorstellung 7 l ;.> Uhr. 
Preise der Sitz-Plätze incJ. Gardernbe : Orcliester-Loye 
5.10 11k., Parkett-I.ose 4,10 11k Fauteuil 3,10 11k., Parkett 
2.10 Hk., Mittel-Parterre 1,60 Mir, Selten-Parterre 1,10 11k., 
Stehparterre 50 Pf. * 
Der Vorverkauf beginnt Montag 10—1 u. 3—6. 
Deutsches Theater. 
Residenz-Theater. 
Schumanustr. 14a. 
Lumpacivagabundus 
oder: 
Das liederliche Kleeblatt. 
Zauberposse mit Gesang in 8 Auf 
zügen von Johannes Nestroy. Musik 
von Adolf Müller. 
Anfang 8 Uhr. 
Apollo-Theater 
und 
Concert-Garten 
Friedriehstr. 218. Dir.: J. Glück. 
Mit vollständig neuer Ausstattung: 
Novität! Novität! 
Die Spree-Amazone. 
Gesangsposse in 1 Akt v. A. Senn 
feld. Musik von Paul Lincke. 
Ferner: 
Auftreten sämmtlicher 
Specialitäten. 
Blumenstrasse 9. 
Villa Beaumignard. 
Schwank in 3 Akten von Marc Sonal 
und Victor Grehon. In deutscher 
Bearbeitung von Ludwig Fischl, 
Vorher: 
Vermischte Anzeigen. 
Schwank in 1 Akt nach dem Fran 
zösischen des K. Dreyfus von 
Maximilian Bern. 
Anfang 7'/, Uhr. 
- Panoramä~Beresma. 
(gemalt von Falat und von KOSSak) 
Herwaithstrasse 4. 
ISwedkaMg 
Napoleon i. v. Moskau 1812. 
Geöffnet von © Uhr Morgens bis 
zur Dunkelheit. Entree 1 Mk. 
Zoologischer Carlen. 
Nachmittags 4 Uhr: 
Müitair-DopsfrConcert. 
LtsSt» 14» isvaütosstr. 146. 
Grösstes Concerthaus d.Nordens. 
Künstleir-Danienkapelle. 
Entree: Durchaus frei. 
National -Theater. 
Grosse Frankfurterstr. 132. 
Moderne Raubritter 
oder: 
Wie’s gemacht wird. 
Geschichte aus dem Berliner Ge 
werbeleben in 5 Akten (8 Bildern), 
nach wahren Begebenheiten für die 
Bühne bearbeitet von Carl Pohle. 
Anfang 7'/, Uhr. 
Adolph-Ernst-Theater. 
Dresdenerstr. 72. 
Das flotte Berlin. 
Gesangsposse in 3 Akten von Leon 
Treptow u. Ed. Jacobson. Couplets 
undQuodlibetsvon G.Görss. Musik 
von G. Steffens. 
Anfang 7‘/ t Uhr. 
üeichshallen 
Saal trad Garten 
Leipzigeistrasse, am Dönhoffplatz. 
Täglich : 
Horddeutsclie Sänger. 
Kolossaler Erfolg von 
Alle fünf Barrisons 
hochdrastisch. Ensemble. 
Ans. Wochent. 8 Uhr. 
Entree 30 Pf. 
Sonnt.7Uhr.Entr.50Pf. 
Von 12—4 Uhr 
Mittagsttseh. 
Abonnenten haben 
freien Zutritt zu den 
Vorstellungen. 
Abends UI* R111 Sl. 8 Uhr. 
Taubenstr.: „Durch den Gotthard“. 
Herr Dr. Müller. 
Invalidenstrasse 57/62: moderne 
Gasbeleuchtung. Herr Dr, Voss. 
Zur HopfenblöTEir 
Welt-Restaurant 
Unter d. Linden, Nähe d. Kgl. Schlösser 
Maurische Säle. Sehenswerth. 
14 Nummern. 
Kasseneröffnung 6‘/ s Uhr. Concert 
7 Uhr. Ans. d. Vorstellung 8 Uhr. 
[ 
Panorama: 
Sedan 
mit 3 Dioramen. 
Uhr Morgens bis 8 Uhr Abds. 
Bahnhof Alexanderplatz. 
] 
Cafe Berolina, 
E 
»aiser n Ulielinsti-. INI), dicht an 
der Münzstrasse und Stadtbahn Alexander 
platz. — Tag und Nacht geöffnet. 
Schönste_tageshelle Kegelbahnen Berlins. 
LDORÄSO, früher Scala-Theater. 
Linienstrasse 132, Friedrichstrassen-Ecke. 
,r v"rst”ii«n«: er Orossser Elite-Ball. 
Spanische Xntionaltänze. Französische Ballets. 
Ungarische Kapelle Hegyeci Janos Und Elite Venus-Kapelle, 
ir 1 Mk. 
Während der Ausstellung nur 
• Entröe incl. Garderobe. Sricol. Schiller. 
Berliner Rathskeller. — Sehenswürdigkeit der Residenz 
ÖpT Pavillon Hermann Gancuiinrlt »..» Qs'hnnoliorrihefindet sich in der Berliner Ge werbe-Ausstellung zwischen den Maschinenhallen 
uer retvmun Von Hermann uanswmai aus ocnoneuerg des I4a„ntansstel>»ugsgehä»des. Station 10 der elektrischen Kundbahn Dortselbsl 
auch Nähere Auskunft über die in Schöneberg erbaute Collectiv-Ausstellung der Ganswindt’scheti Erfindungen. Eröffnung Ende Mal ISO«. 
Der CaDswinät'sche Tretmotor-Feuerwehrwagen ist vom Kg). Polizeipräsidium. Abtheilung für Feuerwehr, iu Groppe XVIII (Wohltu hrtseinriobtungeo, besonderes Gebäude) ausgestellt.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.