Publication:
1896
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15365322
Path:

16
OfficieiJe Ausstelliings-Nachrichten.
«ft?
% %y
auf der
BerSiner Bewerbe-Äussteilimg.
Nh.d.Alpenpanoi'amaa. d.Spreeseite
Allgemeine Kost
250 verschiedene Speisen u.Getränke
Beste Verbindung mit «1er Generbe-Ansstelliing durch
die regelmässig verUelaretttlen Sülomlampfer der
Motorboots-Oesellschalt Bsrlin-Hummelsburg. Telephon 23.
Abfahrt an «ler Jaiinowitzbrücke.
von der wölt/i k Hudv Eingang Brückenstrasse 7.
Vormittags halbstündlich. — Nachmittags viertelstündlich.
Extradampfer nach Bedarf.
Mechanische Schiess-Esnrichtungen
ausgestellt im Vergnügungs-Bark.
Berlin 8., Grenadierstrasse 48.
Nahrhafter wie Fleisch
leichtverdaulicher wie jedes ander 8
Gebäck sind die in der Muster'
bäekerei von
Aulfred Tacke
auf dem Haupt - Ausstellungsplatz
hergestellten Woll!"
Sanitäls- und Tafel-Zwieback.
Eigenes Herstellungsverfahren.
Preisgekrönt" -1 —
auf verschiedenen Ausstellungen.
ene,
am Montag;, den 18. Mai.
in
Königliche Schauspiele.
Opernhaus.
Hansel und Gretel.
Märchenspiel in 3 Bildern von
Engelbert Humperdinek. Text von
Adelheid Wette.
Vbantasien im
Bremer Rathskeller
Phantastisches Tanzbild, frei nach
W. Hauff, von E. Graeb. Musik
von A. Steinmann.
Anfang 7*/j Uhr.
Schauspielhaus.
Der Revisor.
Lustspiel in 5 Aufzügen von Nicolay
Gogol, deutsch von Elsa von
Schabelsky. Anfang V/s Uhr.
Neues Opern-Theater
(Kroll).
Der Troubadour.
Oper in 4 Akten von Giuseppe Verdi.
Anfang 7‘/ 2 Uhr.
Im Garten:
Grosses Concert,
ausgeführt vom Musik-Corps des
Königl. Garde • Füsilier - Regiments,
unter Leitung des Königl. Musik
dirigenten Herrn Carl Frese.
Anfang Wochentags 6 Uhr.
„ Sonntags 4 Uhr.
Berliner Theater.
Charlottenstr. 90/92.
König; Heinrich.
Tragödie in einem Vorspiel (Kind
Heinrich) und 5 Akten von Ernst
von Wildenbruch.
Anfang 7 */ s Uhr.
Aiexamierstrasse, Ecke Magazinstrasse.
Eröffnung Dienstag, den 19. d. Ms.
Bolossy Eiralfy’s „Orient“.
Grösstes Schaustück der Welt.
Circa 1000 mitwirkende Personen.
Beginn des Gavtenconcert« 6 Uhr, der Vorstellung 7 1 /* Uhr.
Preisn «1er Sitz-Plätze incl. Garderobe : Orchcster-Loj;e
.1,10 Mit., Parkett-Lose 4,10 Mh Fauteuil 3,10 Mk., Parkett
2 10 Mk., Mittel-Parterre 1,60 Mk., Seiten Parterre 1,10 Mk.,
Stehparterre 50 Pf.
Ber Vorverkauf beginn
Lessing -Theater.
Friedrich-Karl-Ufer.
Waldmeister.
Operette in 3 Akten von Gustav
Davis. Musik von Johann Strauss.
Ferenezy - Ensemble vom Carl-
Bchultze-Theater in Hamburg, mit
Frau Julie Kopaczy-Karczag und
Eduard Steiuberger als Gast.
Anfang 7 */ 2 Uhr.
Neues Theater.
Am Schiffbauerdamm 4a-5.
Mit neuer Ausstattung:
Tata-Toto.
Vaudeville in 3 Akten von Victor
Leon und F. Zell nach Bilhaud
und Barre.
Musik von Antoine Baues.
Anfang 7'/a Uhr.
Montag 10—1 u. 3—6.
Abends Urania. 8 Uhr.
Taubenstr.: „Durch den Gotthard“.
Invalidenstrasse 57/62: Die Farben
im Kamp! nm’s Dasein.
Herr Dr. Müller.
Residenz-Theater.
Blumenstrasse 9.
Zum 1. Male:
Villa Beaumignard.
Schwank in 3 Akten von Max Sonal
und Victor Grebon.
Vorher:
Vermischte Anzeigen.
Schwank in I Akt nach dem Fran
zösischen des K. Dreifuss von
Maximilian Berns.
Anfang 7'/, Uhr.
Apollo-Theater
und
Concert-Garten
Friedrichstr. 218. Dir.: J. Glück,
mit vollständig neuer Ausstattung:
Novität! Novität!
Die Spree-Amazone.
Gesangsposse in 1 Akt v. A. Senn
feld. Musik von Paul Lincke.
Ferner:
Auftreten sämmtlicher
Specialitäten.
14 Nummern.
Kasseneröffnung 6*/s Uhr. Concert
7 Uhr. Ans. d. Vorstellung 8 Uhr.
Panorama Beresina.
(gemalt von Falat und von KoSSak)
Herwarthstrasse 4.
Rückzug
Napoleon i. v. Moskau 1812.
Geöffnet von 9 Uhr Morgens bis
zur Dunkelheit. Entree 1 Mk.
Cafö Berolina,
Kaiser Wilhelms!!'. INI», dicht an
der Münzstrasse und Stadtbahn Alexander
platz. — Tag und Nacht geöffnet.
Schönste tageshelle Kegelbahnen Berlins. "MO
XiDOlfcADO, früher Scala-Theater.
Linienstrasse 132, Friedrichstrassen-Ecke.
H ÄÄn£ er Grosser Elite-Kall.
Spanische Natlonaltänze. Französische Ballets.
" Ungarische Kapelle Hegyeoi Janos Und Elite Venus-Kapelle.
‘ Mk. En
Während der Ausstellung nur I I
Sntrde incl. Garderobe. Nicol. Schüler.
§SST Berliner Rathskeller. — Sehenswürdigkeit der Residenz.
jjHg* tvj
ypF -|S&
Dar Pavillon Harmnnn ßancu/inrlf CohKnohcu-rt befindet sich in der Berliner Gewerbe-Ausstellung zwischen den Maschinenbauen
UGI mvniuri von Hermann «answinm au8 dcnoneu&rg Dsnotausstellnngsgebäudes. Station 10 der elektrischen Rundbahn. Dortselbst
auch nähere Auskunft über die in Schöneberg erbaute Collectiv-Ausstellung der Ganswindt’schen Erfindungen. Eröffnung Ende Mai 1806.
Der Gaasntodt sohe Tretmotor-Feuerwetrwagen ist vom Kgl. roliieipräsldium, Abtheilung für Feuerwehr, In Gruppe XVI» (WohlfahrtseiurlohUngen, besonderes Gebäude) aussesteUt«
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.