Publication:
1896
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15365322
Path:

16
Officielle Ausstellungs - Nachrichten,
esfeesfc Theater, Concerte, Vergnügungen etc. in Berlin.
Wenn nichts Anderes bemerkt, ist bei den
Theatern Anfang 7>/r Ohr.
Königliche Schauspiele.
Opernhaus.
Bor Barbier von Sevilla.
Crosse Oper von Rossiai
Die Puppenfee.
Schauspielhaus.
Me Bänber.
Franz von Moor: Herr Aloys Wey-
rauther vom Stadttheater in Düssel
dorf als Gast.
Deutsches Theater.
Schumannstr. 14a.
Lu in pacjva gabu n d us
oder:
Das liederliche Kleeblatt.
Zauberposse mit Gesang in 3 Auf
zügen von Johannes Nestroy. Musik
von Adolf Müller.
Berliner Theater.
Charlottenstr. 90/92.
König Heinrich.
Tragödie in einem Vorspiel (Kind
Heinrich) und 5 Akten von Ernst
von Wildenbruch.
Lessing -Theater
Friedrich Karl-Ufer.
Unter persönlicher Leitung von
Johann Strauss, mit Julie Kopaczy-
Karczag und Eduard Steinberger
als Gast.
Waldmeister.
Operette in 3 Aufzügen von Gustav
Davis. Musik von Johann Strauss.
Apollo-Theater
und
Concert-Garten
Friedrichstr. 218. Dir.: J. Glück.
Sensationeller Erfolgs.
Sr Salerno. 5J
RolphArras, Robert Steidl,
Henry Bender
und
sämmtlicher Kunstkräfte
1. Ranges.
Kasseneröft'nung 6*/ a Uhr. Concert
7 Uhr. Ans. d. Vorstellung 8 Uhr.
In Vorbereitung:
Die Spree-Amazone.
Gesangsposse in 1 Akt
*Iit vollständig neuer Ausstattung.
Neues Theater.
Am Sehiffbauerdamm 4a-5.
Mit neuer Ausstattung:
Tata-Toto.
Vaudeville in 3 Akten von Victor
L6on und F. Zell nach Bilhaud
und Barre.
Musik von Antoine Baues.
Anfang 8 Uhr.
Residenz-Theater.
Blumenstr. 9.
Direktion: Siegmund Lautenburg.
Fernands Ehecontract.
(Dn fils ä la patte.)
Schwank in 3 Akten v. G. Feydeau,
übersetzt und für die deutsche Bühne
bearbeitet von Benno Jacobson.
Anfang 8 Uhr.
Panorama:
§edau
mit 3 Dioramen.
I 9 Uhr Morgens bis 8 Uhr Abds.
Bahnhof Alexanderplatz.
Panorama Beresina
(gemalt von Falat und von KOSSUK)
Henvarthstrasse 4.
Rückzug
Napoleon I. v. Moskau 1812.
Geöffnet von ö Uhr Morgens bis
zur Dunkelheit. Entröe 1 Mk.
üeichshallen
Saal und Garten
Leipzigevstrasse. am Dönhoffplatz.
Täglich :
Norddeutsche Sänger.
Colossaler Erfolg von
Alle fünf Barrisons
hochdrastisch. Ensemble.
Ans. Woehent. 8 Uhr.
Entree 30 Pf.
Sonnt.7Uhr.Entr.50Pf.
Von 12—4 Uhr
Ifltttngstlscli.
Abonnenten haben
freien Zutritt zu den
Vorstellungen.
Abends Urania. 8 Uhr.
Taubensir.: „Durch den Gotthard“.
Invalidenstrasse 57/62: Photo-
graphie mit unsichtbaren Strahlen.
y- Olympia
Riesoniheater
&
Alexanderstr, Ecke der Magazinstr.
4000 Personen fassend. Die 2500 Qu.-Meter
«rosse Bühne ist von jedem Platz des
Theaters aus vorzüglich zu übersehen.
Der „Orieiu« ist das grösste Schau
stück d- r Welt, und es musste daher
in Berlin ein eigenes riesengrosses,
12000 Qu.-Meter fassendes Theater er
baut Werden. Preise der Sitzplätze incl.
Garderobe: Orchester-Loge Mk. 5,10,
Parqnet-Loge Mk 4.10, Fauteuil Mk. 3,10,
ZZ t*ar Parterre-Sitz (Mitte) Mk. 1,60, Parterre-
Sitz (Seiten) Mk. 1,10, Entree zum Garten-
Concert incl. Parterre-Stehplatz, soweit
der Raum es gestattet, Mk 0.56. Opern
gläser und Textbücher je 20 Pf.
Bolossy Kiralfy’s
mr „Orient“.
(Eine Mission nach dem Osten.'
£2 Das grösste Schaustück der Welt. Z
__ Prachtvollste Ausstattung.
—— Wunderbare Original-Musik. --5
Entzückende Scenerien.
Unvergleichliches Ballet.
Ca. 1000 mitwirkende Personen.
Feenhaft« Wasser« Schauspiele,
Zweimal täglich Vorstellungen!
von 5—7 und 9—11 Uhr Abends.
Garten-Concert der 60 Mann starken
Kapelle.
Eröffnung Mitte Mai.
Malepartus.
Alexandriners tr. 67a. Ecke Oramenstr.
Grosse Specialit-Vorstell.
Nicolaus Schüler.
LFSIIIM, Invaiidenstr. 146.
Grösstes Concevthaus d. Nordens.
Künstler Damcnkapelle.
Entree: Durchaus frei.
E
2 flachgehende
Schraubendampfer
für ca. 60 und 100 Personen und
zum Schleppen eingerichtet, sind
billig zu verkaufen Gebr. Lüders,
Hamburg.
Ein Industrieller, Offizier d. R.,
stattliche Erscheinung, der Anfang
Juni auf 14 Tage zum Besuch
der Ausstellungnaeh Berlin kommen
wird, sucht die Bekanntschaft einer
lebenslustigen jungen Dame zwecks
Heirath zu machen. Geil. Offerten
zur Weiterbeförderung an die Ex
pedition dieser Zeitung, Zimmer-
strasse 40/41, unter »Kavalier«
erbeten.
XiDORADO. Iröher Scala-Theater.
Linienstrasse 132, Friedrichsirassen-Ecke.
H vÄu^ er «rosset* Elite-Kall.
Spanische Nationaltänze. Französische Ballets.
* Uugarische Kapelle Hegyeci Janos ünd Elite Venus-Kapelle. "Wtz
* — ' Nicol. Schüler.
Theater Unter den Linden.
Behrenstrasse 55=56.
Der Vogelhändler.
Operette in 3 Acten von M. West
u. L. Held. Musik von Carl Zeller.
Dirig. Herr Kapellmeister Winne.
Anfang %8 Uhr.
Friedr.-Wiihelmst. Theater.
Chausseestr. 25/26.
Der Hungerleider.
Ausstattungs-Komödie mit Gesang
und Ballet in 10 Bildern von
Julius Keller und L. Hernnann,
mit theilweiser Benutzung einer
Idee des Mark Twain, Musik von
Louis Roth.
National -Theater.
Grosse Frankfurterstr. 132.
-Die Räuber.
Adolf-Ernst-Theater.
Dresdeners!,'. 72.
Das flotte Berlin.
Gesangsposse in 3 Akten von Leon
Treptow u. Ed. Jacobson. Couplets
undQuodlibetsvon G.Görs3. Musik
von G. Steffens.
Zoologischer Garten
Nachmittags 4 Uhr:
Militair-DoppehConcert.,
Kameukapelle.
Sofortigen Antritt Damen gesucht.
Offerten Bild. H. St. 22 Lübeck
postlagernd.
Damen-Mäntel.
:Specialhaus.=
En gros. — Eo detail.
Grösste Auswahl
in
Regenmänteln, Jackeis, f ^
Capes, Kragen und s
Staubmanteln ^ A
vom einfachst.,
genro bis zum ele-
gantesten Genre.
Gogrünaet
1866.
Strassen- u.
, Reise-CostÜBiB.
^ jff rortlaufsni
r
Jv 's
Eingang v. Neuheiten.
. Gewerbe- AusaUUg,
1896
Pa/villon der historischen
Trachten-Ausstellung.
Lebensgrosse Portraits in Kreide,
Aquarell, Pastell, Platin. Brom-
F^KLAff^dder n. jed verblich. Photogr-j
Garantie der Aehnlichkeit. Kunstanstalfc»
Berliner Rathskeller. — Sehenswürdigkeit der Residenz
Der Pavillon Hermann r eu/insM- Qnhnnnhafn befindet sieh in der Berliner Gewerbe - Ausstellung zwischen den MrischincnhaUe»
I LtVIIlOii VON nermann lnanSWIDuT aus ocn0n6u6ry ützg Ifauntausstcllungsgchäudcs, Station 10 der elektrischen Kundhahn. Dortselbs!
auch nähere Auskunft über die in Schöneberg erbaute Collectiv-Ausstellung der Ganswindt’schen Erfindungen. Eröffnung Ende Wal 1S9G.
Der Ganswlndt’sche Tretmotor-Feuerwehrwagen ist vom Kgl. Polizeipräsidium, Abtheilung für Feuerwehr, in Gruppe XVIII (Woblfahrtseinriohtungen, besonderes Gebäude) ausgestellt.
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.