Publication:
1896
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15365322
Path:

OfHcIelle AussteHungs-ffachrichfen; 13
Berlin im Jahre 1696 unter der Regierung seiner kurfürstlichen
Durchlaucht Friedrich I. zum Vorwürfe. Der Festzug unserer
jungen Künstler bringt in seinen verschiedenen Gruppen die Haupt-
Vertreter der damaligen Hof- und bürgerlichen Gesellschaft zur
Darstellung; ausserdem aber sollen, um das Bild desselben so lebhaft
und farbenprächtig wie möglich zu gestalten, völlig abweichend von
der Geschichte und dem Costüm des 17. Jahrhunderts auch die
verschiedenen Gebiete der Kunst in ihm veranschaulicht werden.
32in Blumenzug', unter Führung der Akademiker Arthur
Schulz und Gotthard Sonnenfeld, wird dem eigentlichen Fest
zuge vorausgehen. Ihm Schliessen sich die Ehrengäste der
Berliner und der auswärtigen Hochschulen an. Es folgt die Ein
leitung des historischen Zuges. Er besteht aus einem Herold,
vier Fanfarenbläsern, einem Musikcorps, der Fahne der Hochschule,
acht anderen brandenburgischen Fahnen, den Vorsitzenden der neun
Mitglieder des Ausschusses. Jetzt naht der eigentliche Festzug
heran, der aus fünf Gruppen besteht.
Gruppe I. Malerei. (Fanfarenbläser, ein Herold, Pagen
mit Insignien und die neun Musen führen den .Zug der alten Meister
ein): Apelles — zwei griechische Jünglinge — Fabius Pictor —-
zwei römische Jünglinge — vier Mönche — Hubert van Eyk —
Jan van Eyk — Albrecht Dürer — Palma Vecchio — Hans
Holbein, der Aeltere — Hans Ilolbein, der Jüngere — Raffael Santi
-— Leonardo da Vinci — Tiziano Veccelli — Correggio — Lucas
Cranach — Brueghel — Tintoretto — Paole Veronese — van
Dyk — Peter Paul Rubens — Ribera — Snyders — Velasquez
— Zurrbaran — Franz Hals — Rembrandt — Possin — Jordaens
— Murillo — Fenier — Claude Lorrain — Charles Lobran —-
Ruisdael. Die Gruppe beschlosst der Prunkwagen der Malerei, um
geben von zwölf jungen Damen, welche die Farben darstellen.
Leiter: Heinrich Hellhoff und Heinrich Rath.
Gruppe H. Bildhauerei. (Einleitung wie bei Gruppe I.)
Dann die Meister: Griechen — Ageladas — Phidias — zwei
Schüler desselben — Polyklet — Myron — Alkamcncs — Skopas
— Praxiteles — zwei seiner Schüler — Sylippos — Polydoros —
Antigonos — G. Pilano — A. Pilano — Wilhelm Toreil —
Simon! di Martine — Claux Sinter —- Donatello — Jacopo della
Fönte — Luei della Solbia — Pietro Lombardo — Michelangelo
-— Michael Pauer Andrea Riceio -— Antonio Begarelli —
Jacopo Batti — Pietro Perugino — Jörg Lyrlin — Adam
Krafft — Veit Stoss —- Michael Wohlgemuth — Brügge
mann — Peter Viseher — Lorenzo Bemini -— Benedikt —
Wurzelbauer -- Rafael Donner — Peter de Witte. Prunkwagen
der Bildhauerkunst; auf ihm allegorische Figuren: Leiter; Walther
Ohlert.
Gruppe m. Architektur. (Einleitung wie oben).
Griechen (drei griechische Baumeister, gefolgt von drei griechischen
Jünglingen mit dem Modell eines griechischen Tempels). — Römer
(Balerius, begleitet von einem anderen Baumeister, hinter diesem
zwei Jünglinge mit dem Modell eines Triumphbogens). —-
Byzantiner (drei Baumeister in Begleitung eines Mönches
mit Modell). —- Mauren (ein Maure zu Pferde, neben
ihm ein Baumeister zu Fuss mit zwei Dienern) —- Romanen
(Mönch Einhart, neben ihm zwei Baumeister, hinter diesem trägt
ein Mönch das Modell eines Kreuzganges) — Gothikcr (Erwin
v. Steinbach mit Bischof Bernward von Hildesheim und einem
anderen Baumeister, gefolgt von zwei Pagen mit dem
Modell einer Kirche). — Italienische Benaissance (Brunellesco,
Fcruzzi, Sanlovino, Alberti Bramante, Palladio, Bernini gefolgt
von Pagen mit Modell). — Französische Renaissance (Sebonne,
Mansard). — Deutsche Renaissance (Holl, Holzschuher, dann zwei
Pagen mit dem Modell einer Kirche). Diese Gruppe schliesst der
Prunkwagen der Architektur. Die Hauptfigur stellt die Architektur
dar; ihr zu Füssen die allegorischen Figuren der Baustile. Leiter:
Fritz Geyer und Walte«' Koch.
Gruppe IV. Historischer Zug. Abtheilung A: Hof.
Der Hauptzug wird durch Bannerträger eingeleitet, welche die
brandenburgischen und preussischen Banner tragen. Es folgt
ein Musikcorps und Soldaten vom Leibregiment des Kurfürsten
Friedrich HL, Eberhardt von Dankeimann und als Vertreterin Ihrer
Durchlaucht der Kurfürstin Sophie Charlotte die Gräfin von Spam
Darauf Hofdamen, Hofmarschälle und Begleitung des Hofes. Ab
theilung B: Bürger, Stadtvertretung, und zwar Bürgermeister, Raths
herren, Richter, Schreiber u. s. w. Rathskutschen, Ehren-Bürge-
rinnen. Schlüter (sein Werk: Denkmal des Grossen Kurfürsten),
Jacobi. Josef Werner, erster Director der Akademie. Verschiedene
Berliner Künstler. Gesandte anderer Akademieen, besonders dcrHarlemer
Gruppe; Hofjagd-Wagen mit Jagdtrophäen. Abtheilung C: Volk, Kauf
leute, Grenadiere, Scholaren, Fleischhauer zu Pferde, Gendarmen,
Musketiere, Studenten, Förster, Kurfürstliche Jäger zu Pferde, Innungen
(Schwertfeger, Bäcker, Schlosser, Schneider, Böttcher, Fischer); Stifts
damen, Bürgerfrauen und Töchter zu Wagen und zu Fuss. Leiter:
Arthur Schulz, Gotthard Sonnen seid, Karl Kayser, Siegis-
nrurrd Wernekinck, August Baumgart, Bruno Engeier.
Gruppe V. Phantasie. Ein Hofnarr, der Edelmädchen
und Edelknaben Märchen erzählt. Märchen, gestellt aus den deut
schen Märchen und aus 1001 Nacht. Dietrich von Bern, Gudrun,'
Siegfried. Prunkwagen. Indische Gruppe. Leiter: Stein Yänos.
Der Festzug, der an 1500 Theilnehmer zählt und das künst
lerisch Vollendetste sein wird, was Berlin seither an Aufzügen
gesehen hat, wird um l / a 12 Uhr am Brandenburger Thor ein
treffen. Er bewegt sich durch die Linden, am Schloss vorbei,
über den Schlossplatz, durch die Breitestrasse, Inselbrücke, Insel
strasse und Köpenickerstrasse nach der Ausstellung. Mit seinem
Eintreffen daselbst zwischen 2 und 3 Uhr, und zwar in Alt-Berlin,
hebt der
zweite Theil des Festes
an, und zwar mit einem öffentlichen Mahl unter freiem Himmel,
bei welchem mehrere Rehe am Spiess gebraten und unter das
Publikum vertheilt werden; hieran Schliessen sich dramatische
Aufführungen im Theater Alt-Berlin. Dieselben be
stehen aus einem Prolog von Paul Warncke, gesprochen von Fräu
lein Rosa Poppe, dein historischen Schauspiele aus Alt-Berlin von
Ernst von Wolzogen, sowie dem >Märkischen Ringelstechen«. Des
Weiteren werden eine Tombola, Volksbelustigungen im Stile
des angehenden siebzehnten Jahrhunderts, sowie Tanz auf den
freien Plätzen der alten Stadt das Interesse des Publikums fesseln,
während den Schluss des Ganzen ein phantastisches Beleuehtungs-
stück »Eine Gondelfahrt der Agrippina von Bajao« und
ein nach einem Böcklin’schcn Gemälde gestelltes lebendes
Bild auf dem festlich beleuchteten Karpfenteiche bilden werden.
Das Fest steht unter der Leitung des Vorsitzenden des Aus
schusses der Studirenden der Hochschule für die bildenden Künste,
8. 8. 1896, Herrn Paul Warncke.
* * *
Zur Aufrechterhaltung der Ordnung sind seitens der Polizei
1200 Beamte entboten, während auf Treptower Gebiet 50 Gen-
darme den Dienst versehen werden. — Es verdient hervorgehoben
zu werden, welchem Entgegenkommen der Ausschuss überall begegnet
ist. So haben der Kriegsminister, der Commandeur des Gardecorps
und die einzelnen Rcgimcnts-Commandcurc die Wünsche der jungen
Künstler bezüglich Ueberlassnng auserwählter Mannschaften, der
Regimentsmusiken u. s. f. nicht nur mit liebenswürdigster Bereit
schaft erfüllt, sondern auch gleichzeitig für sich und ihre Angehörigen
Karten zum Fest bestellt. Nicht minder entgegenkommend hat der Herr
Polizei-Präsident sich gezeigt, und mit den Spitzen der Behörden
haben unsere vornehmsten Firmen gewetteifert, das festliche Werk
zu unterstützen. So hat ein Seidemvaarcnhaus (J. A. Heese) Alles,
was an seidenen und kostbaren Stoffen gebraucht wurde, umsonst her
gegeben ; ein anderes bat den Bedarf an Tricots und Strümpfen
gedeckt u. s. f. Nicht vergessen sei das Geschenk der Finna
Verdi & Flothow, welche die kostbaren Rubensgewänder für die
zehn Herren des Ausschusses geschenkt hat.
Die grosse Fontaine und die C&acaden vor
dem Hauptgebäude sollten bereits am Eröffnungstage in'
Betrieb gesetzt werden, aber kurz vor der Festfeier im Kuppel-
saale platzte das Dampfrohr, welches den Dampf von den Dampf
maschinen der Firma Merten in dem Maschinenhause neben dem
Verwaltung.? - Gebäude nach dem Pulsomcterthurm im Haupt-
Industriegebäude leitet. Der durch den heissen Dampf flüssig ge
wordene Theer in den Röhren setzte sich derartig in den Ven
tilen fest, dass alle Versuche, die Wasserkünste in Gang zu.
bringen, vorläufig erfolglos Wieben. Bei der Bewunderung, welche
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.