Path:

Full text: Officielle Ausstellungs-Nachrichten Issue 1896

Officielle Ausstellungs-Nachrichten. 
Alpen-Panorama. 
Eergfahrt im Zillerthal zur Berliner 
Hütte des Deutschen und Oester* 
reichischen Alpen-Vereins. 
Eintrittspreis zur Aussichtswarte 
aut die Gletscher des oberen Ziller- 
thals M. 0,50. 
Mit Fahrt auf der Drahtseilbahn 
durch das untere Zillerthal M. 1,00, 
Elektrischer Antiar Wasserstttne. 
Mechanische 
Schiess-Einrichtungen 
ausgestellt im Vergnügungs-Park 
W.Nenbaner,«,™S,S l , 
Biesengebirgsbaude 
im Vergnügungspark, rechts 
tom Uebergang am Eingang der 
Colonial-Ausstellung. 
Originellste Sehenswürdigkeit 
der Ausstellung. 
Täglich Concert des steirischen Damen- 
Terzetts Ruttinger und des I. österr. 
Melophon -Virtuosen A. Römisch. 
Eintritt freL 
Zwölf-Apostel-Uhr. 
Kunstwerk Z. Ranges 
ausgestellt im Vergnügungspark, 
stJLL^bah 
E M 1 D.R.-P. 57 766- ' I 
Elektrische Hochbahn 
«t er Berliner Gewerbe - Ausstellung 1896. 
Verbindung AU« Berlin - VerffaügunBN - P»rk. 
Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896. 
N ordlands-Schlittenfahrt 
vom Ausstellungsbahnhof bis in das Centrum des Ausstellungsparkea 
oder zurück durch pittoresk geformte Gletscher, Eisberge, 
Grotten, Tunnels u. romantische Schluchten. Fahrpreis 20 Pf. 
Damit ist verbunden aie 
Special-Ausstellung „Nordpol“. 
ptSST Für den Eintritt in den Nordpol wird kein besonderes Ein* 
trittsgeid erhoben. Es genügt ein Billet zur Haupt-Ausstellung. "WD 
Grösste Attractioneu der Ausstellung u. A. 
Wippermüllers Concertsaal. 
msr Täglich nm 
grosse Concerte und Specialitäten bei freiem Entree. 
Grand Oase Union 
(Ernst Geissler.) 
Elegantestes und grösstes Cafe der Ausstellung. Solideste Preis» 
Tauchgold-Grotte 
i n Vergnügungspark. Pat. Vergoldung. Reizende Ausstellungsandenken. 
Theater, Concerte, Vergnügungen etc. in Berlin 
am Mittwoch, den 14. October. 
Königliche Schauspiele. 
Opernhaus. 
Der (liegende Hellender. 
Oper von Rieh. Wagner. 
Anfang 7'/r Uhr. 
Schauspielhaus. 
Goldfische. 
Lustspiel in 4 Akten von Franz 
von Schönthan und Gustav Kadel- 
bürg. 
B0 Anfang 7'/, Uhr. 
^'Berliner Theater. 
ei Charlottenstr. 90/92. 
zeiönig Heinrich. 
(f ;i die in einem Vorspiel (Kind 
eieich) und 5 Akten von Emst 
ail von Wildenbruch. 
Anfang 7 1 /, Uhr. 
ll ioeutsches Theater. 
Schumannstr. 14a. 
I>ie Weber. 
Schauspiel aus den vierziger Jahren 
in ö Akten von Gerb. Hauptmann. 
Anfang 7% Uhr. 
Theater der Beichshallen. 
Kunstkräfte I. Rauges. 
Neues Programm. 
Nino! Nino! 
Anfang Wochentags 77a Uhr, 
„ Sonntags 5% „ 
Concert-Haus. 
Leipziger Strasse 48. 
Karl Meyder-Concert. 
= Schluss der Saison am 31. d. Mts. = 
liTnr nAOh I TgUA 2 Vorstellungen täglich 
IlUlrtl A CtljjtJ Nnchm.5—7; Abends 9~llUhr. 
Bolossy Kiralfy’s „Orient 66 
Olympia 
Biesentheater. 
Grösstes Schaustück «ler Welt. Ca. 1000 Mitwirkende. 
Uebertrifft alles bisher dagew.! Von Publikum u. Presse einstimm, anerkannt. 
Residenz-Theater. 
Blumenstrasse 9. 
Der Stellvertreter. 
(Le Rempla$ant) 
Schwank in 3 Akten von William 
BusnacIrundGeorgesDuval. Deutsch 
von Max Schönau. 
V orher: 
Nünette im Schnee. 
Schwank in 1 Akt von 
Dr. G. Klitscher. 
Anfang 7 7a Uhr. 
Neues Theater. 
Am Schilfbauerdamm 4a-5. 
Familie Pontbiquet. 
Schwank in 3 Akten von Bisson. 
Anfang 7 7, Uhr. 
Lessing -Theater. 
Friedrich-Karl-Ufer. 
College Crampfon. 
Schauspiel in 5 Aufzügen von 
Gerhärt Hauptmann. 
Anfang 77a Uhr. 
Theater des Westens. 
Kantstr. 12 (Bhf. Zoolog. Garten). 
Jung* gefreit. 
Lustspiel in 4 Akten von Wolfgang 
Kirchbach. 
Anfang 77a Uhr. 
Schiller-Theater 
(Wallner-Theater). 
Wallnertheaterstr. 35. 
Oer Sohn der Wildniss. 
Dramatisches Gedicht in 5 Akten 
von Friedrich Halm. 
Anfang 8 Uhr. 
Friedr.-Wiih.-Städt. Theat. 
25-26. Chausseestr. 25-26. 
Maria Stnart. 
Trauerspiel in 5 Akten von 
Friedrich von Schiller. 
Anfang 8 Uhr. 
American-Theater 
Dresdcnerstr, 55. 
Direction Paul Hambrock. 
Neu; Meier mitn? Neu! 
Neu! Kliddel-MüddeL Neu! 
Neu! Fleck II. Opal. Neu! 
Itondix sen. u. jun. 
Hugo Schulz in s. effectvollcu 
Tannhausei-Parod. Etnmy ». 
Ernst Rebentiscli, Carola Held, 
Deta Waldau in ihren hervor 
ragenden Glanznummern. An 
fang 8 Uhr, Entree 50 Pf bis 
2 M. Sonnt. 7 Uhr. Bill.-Vor- 
verk. ohne Aufg. im Cigarrcn- 
Gesch., Dresdcnerstr. 55, u. im 
Theater - Restaurant. 
Centra!-Theater. 
Alte Jacobstr. 30. 
Novität. Novität 
Emil Thomas a. G. 
Eduard Steinberger a. G. 
Eine wilde Sache. 
Grosse burleske Ausstattungsposse 
mit Gesang und Tanz in 6 Bildern 
von W. Mannstiidt u. Julius Freund. 
Musik von J. Einödshofer. 
Anfang 8 Uhr. 
Alexanderplatz-Theater. 
Atcxanderstr. 40. 
Ohne sittlichen Halt. 
Sittenbild aus dem Berliner Leben 
in 4 Akten von Willi. Friedbold. 
Anfang 8 Uhr. 
Apollo-Theater. 
■ Vollständig neues Programm. B 
Zum ersten Male in Deutschland: 
Signor C. Bernardi 
genannt: „II Camaleonte“. 
Erstes Auftretend, unvergleichlichen 
sfifeFougerei 
ferner: Irma Takacsy, LarsLarscn, 
TüeHeytons, Herelly-Trio, fflr.Parini, 
The I Troubadours * Hubert Steift 
Labakan u. Omar, Olympia-Riesen* 
Orchester, Pantomimengesellschaft 
Rajade, Phydoras 
Dncreux-Giraldic. 
Kasseneröffnung 7 Uhr. 
Anfang 8 Uhr. 
Circus Busch. 
(Bahnhof Börse.) 
Täglich Vorstellung. 
Anfang 7 7a Uhr,
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.