Publication:
1896
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15365322
Path:

4,
Off icielle Ausstellungs - Nachrichten.
Alt-Berlin.
Zeit: Regierung des Grossen Kurfürsten. Täglich Nachmittags 2 X [ 2 Uhr: Wendischer Jagd-
und Beutezug, von 300 Personen in Costümen, Waffen, Requisiten des Theater Alt-Berlin
ausgeführt. Nachmittags 6 l j 2 Uhr: Aufzug zum Ringelstechen. Drei Musikcorps. Sänger-
Chöre. Bläserchor. Volksbelustigungen. Eintritt 25 Pfg. Keinerlei Neben-Entröe.
Theater Alt-Berlin.
Täglich Vorstellung. Nachmittags 3 3 / 2 Uhr und Abends 7V 2 Uhr: Alt- lllld Ncil-Bcrlln.
Zehn dramatische Bilder aus der Geschichte der Reichshauptstadt. Musik von Adolf Mohr.
In Scene gesetzt vom Director Fritz Witte-Wild. — Die schwere Notli. Von Ernst
Freiherr von Wol zogen. — MHrkisches Ringclstechen. Preise der Plätze: 60 Pfg. bis 6 Mk.
Kairo.
In der Arena: Orientalische Aufzüge und Vorführungen um 5 und 8 Uhr Abends. Im
„Orientalischen Theater“: „Kurdisches-Drama“ in 4 Akten. Hierauf: Orientalische
Tänze mit Musik, Fechten mit Schwert und Schild. Vorstellungen von 4 Uhr ab stündlich.
Im „Arabischen Cafe Chantant": Bauchtanz, ausgeführt von Damen, mit arabischer Musik.
Vorstellungen von 4 Uhr ab ununterbrochen. Von 3 Uhr ab Concerte der Hofkapelle
Sr. Höh. des Khedive Abbäs Hilmi unter Leitung des Herrn Major Fattis Bey und der Käirenser
Hauskapelle, Dirigent Christians. — Waffensammlung Sr. Hoheit des Khedive. — Ausstellung
der ägyptischen Staatsbehörden-— Salon der bedeutendsten Orientmaler.
Bis 7 Uhr Abends Eintritt nur mit Tagesbillet der Haupt-Ausstellung gestattet, Entree 50 Pf.
Marine-Schauspiele.
Nachmittags 3 Uhr: Evolutionen, Flottenparade. Nachmittags 5 Uhr: Küstenangriffe, Flotten
parade. Abends 7 Uhr: Evolutionen, Seegefecht. Abends 9 Uhr: Evolutionen, Flottenparade,
Küstenangriffe, sowie Concert der Kapelle der II. Matrosen-Division unter Leitung des
Kaiserlichen Dirigenten F.Wöhlbier. Eintrittspreise 30 Pf. bis 1 Mk., Abends 50 Pf. bis 1,50 Mk
Alpenpanorama
' Täglich Eintrittspreis 0,50, mit Bergfahrt in’s Zillertbal 1 Mark. ■
Alpenwiese
(Nasses Viereck):
Täglich von 4—11 Uhr: 1T1LIT AIR-CONO; MT.
Heute: Musikcorps des Garde-Füsilier-Regiments.
s y Kapellmeister Frese.
Kaiserschiff „Bremen":' Eintrittspreis '50 Pf. — ‘Riesenfernrolir: 50 Pf. in der
Woche, Sonntags SO 'Pf. 1 , iü den‘NathtStustden 1' Mk. '(Donnerstags allgemein 1 Mk.)- Für-
Schüler, Studenten und Soldaten 30 Pf. — Rundfahrt auf dem neuen Sec mit
elektrischem Boot oder italienischer Gondel pro Person. 30 Pf., Rundfahrt auf dem See und
dem Karpfenteich’ nebst Veibindungskanal 50 Pf.
Im Vergnügungspark.
Oer Eintritt zum Vergnügungspark ist nur mit einem Billet zur Hauptausstellung gestattet.
Internationale Conccrthalicn (Schippanowski). Täglich Elite-Concert von 14 aus
ländischen Kapellen. ‘Eintrittspreis 1Ö Pf. — Amcficail-Theater. Täglich von 5 bis 12
Uhr ununterbrochen Auftreten sämmtlicher Specialitäten und des urkomischen Bendix.
Eintrittspreis 50 Pfg. — Carl Hagenbccks zoologischer Circus. Dressirte Thiere ver
schiedenster Art einzeln und in Gruppen vorgeführt. Anfang 11 Uhr Vormittags. Eintritts
preis 20 Pfg., Vorstellung 50 Pf. -bis- 2 M. —- Lenkbares Luftschiff (System Wol feit).
Eintrittspreis 30 Ptz. .— Theater .Neu-BerJiil. Variete-Theater ersten Ranges. Täglich
zwei Vorstellungen, um Q Uhr, und ’/ 2 9 Uhr Abends. Eintrittspreise 50Pfg. bis 3 M. —
Arabisches Labyrinth. Täglich Eintritt 50 Pfg. — Nordpolpanorama. Eintritts
preis 20 Pfg. — llagcribeck’s Affenparadies 20 Pf., Kinder 10 Pf. — Hagenbeck’s
Eispanorama 50 Pf., Kinder'25 Pf. — Auffahrt mit der elektrischen Thnrnibahii
30 Pf. — Zwölf-Apostel-Ehr 30 Pf., reservirter Platz 50 Pf. — Fahrt auf der
Wasserbahn 10 Pf. — Das lebende Cremiilde 20 Pf. — Der grosse Topf 10 Pf. —
Phonograph 10 Pf. — Riesen - Fessel - Ballon: Eintritt zum Ballonplatz 20 Pf. Für
eine Auffahrt 5 M.
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.