Path:

Full text: Officielle Ausstellungs-Nachrichten Issue 1896

16 
Officielle Ausstellungs - Nachrichten. 
Apollo-Theater. 
fYieürichstr. 218. Dir.: J. Glück. 
■ Vollständig Benes Programm. H 
TheBurnelfs. Otto Reuter. 
Lars Larsen. Sisters Lee. 
Mr. Hurgini. Troi Milions. 
Gemma Oliviera. Besohw Lind. 
Paola del Monte, 
Etolka WOfgeity, 
Johnson,Rianon> Buntley. 
Ein Spass im Cafehans, 
urdrastischo Pantomime, ausgeführt 
von den Zino-Brothers. 
KasseneröHnung 5 V, Uhr. 
Anfang der Vorstellung 7V, Uhr. 
American-Theater 
Dresdenerstr. 55. 
Direktion Pani Hambrock. 
Neu! Meier miln? Neu! 
Neu! Kuddel Miiddel, Neu! 
Neu! Fleck ü. Opal. Neu! 
Bemiix sen. u. jun. 
Hugo Schulz in s. effektvollen 
Tannhäuscr-Parod. Emmy u. 
Ernst Rebenüsch, Carola Held, 
Beta Waldau in ihren hervor 
ragenden Glanznummern. An 
fang 8 Uhr, Entree 50 Pf bis 
1 2 M. Sonnt. 7 Uhr. Bill.-Vor- 
verk. ohne Aufg. im Cigarren- 
Gesch., Dresdenerstr. 55, u. im 
Theater-Restaurant. 
Concert-Haus. 
Leipziger Strasse 48. 
Karl Meyder-Concert. 
Berliner Aquarium. 
Osler den Liuden 63 a, Ecke der 
Seiadowstraaso. 
Eingang Schadowstr. 14. 
Eintrittspreis: 
Wochentags 1 Hk., Sonntags 50 Pig. 
Reichhaltige Ausstellung von LanJ- 
und Seethieren, wie Asten, Riesen 
schlangen, Krokodilen, Hai- und 
Tintenfischen, Quallen etc. 
Circus Busch. 
(Bahnhof Börse.) 
Täglich Vorstellung. 
Anfang 7Uhr. 
ZGoSogischsr Carle,i. 
Nachmittags 4 Uhr: 
Jülitair-Boppel-Concert^ 
Bekanntmachung. 
Wir beabsichtigen, nach dem 
15. October d. J. auf unserem 
Ausstellungs Terrain mehrere Can 
tinen zu errichten. 
Die näheren Bedingungen für 
die Vergebung derselben sind in 
unserer Platz-Inspection, Treptow, 
Central -Verwaltungsgebäude, ein 
zusehen bezw. von dort gegen Er 
stattung der Schreibgebiihren ab 
zufordern. 
Angebote sind bis zum 3. Ok 
tober d. J. ebendaselbst versiegelt 
niederzulegen. 
Berlin SO., den 23. Sep 
tember 1896. 
Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896. 
Der Arbeits-Ausschuss. 
Fremdenzimmer, 
grossartig gelegen. Schlossplatz 5. 
ISST Privatlogis."igßl 
Frau Dittrich, Wilhelmstr. 50, HI. 
Fremdenzimmer 
von 0,75 an Seydelstrasse 21, II. 
rechts, am Spittelmarkt. 
Masseur in, 
vorzügliche Methode, Lothringer 
Strasse 16, Hof links IL 
Massage, 
schnelle, sichere Hilfe in Frauen 
leiden Woliiner-dr. 58. IV. 
Fremdenzi in mer 
von 1 Mark an Kommandanten 
strasse 3-4, III. rechts, Dönhoffplatz. 
Ein einfacher Schuppen 
in Holz, ca. 16—18 Meter Tang, 
8 Meter tief, 3—4 Meter hoch, 
zu kaufen gesucht. Offerten an 
Petzold L Ce., Berlin NW., Wald- 
strasse 33-35. 
Ein Wittwer, 
50, Beamter, mit 6—7000 Mark 
Einkünften, lebenslustig, des Allein 
seins müde, wünscht sich wieder 
zu verheivathen. Damen im Alter 
von 35—45 Jahren, heiteren Tem 
peraments, mit etwas Vermögen, 
welches Eigenthum derselben bleibt, 
die Zinsen aber zur Verschönerung 
des Lebens verbraucht werden, 
werden gebeten, ihre Adresse mit 
Angabe der Verhältnisse, Alter etc. 
vertrauensvoll in der Exped. d. BI., 
Zimmerstr. 40, unter W. 2901 ab 
zugeben. Diskretion Ehrensache. 
Briefe werden auf Ehrenwort zurück 
gesandt. Anonym und Agenten 
Papierkorb. 
Nähmaschinen Ä„e 
CJ. A. Itiiüiier, llerlin C., 
Alexanderstr. 65, yvqsniid. d, Prcnzlauersti*. 
Gardinenhmrs 
ncuniiiidzwanzig 
ÜSaüftr. 29 (Eilig, rart) 
Kur einrtiiiicti » Llore». 
fficluniir für Heilbarkeit. 
Sircng teste Prece. 
8lus|ieiier<9<ciiuciien. 
a Allein. Spez-Eabr.: Mod Kaiser- 
Panorama in. Ulirw. Ia. Pariser 
Knust - Glas - Stereoskopen liild. 
Stek 3 M. ca. 300 Weisen d. ganz. 
Welt fei l billig. Prosp- franco » gratis. 
Kcntzwcli. ltrescl,-II. .lüilcnlios. 
LeoeusgiossePoitialU in Kreide, 
, Aquarell, Pastell, Platin. Brom- 
g\s-:bcr n. jed verblieb. Piion.gr. 
jarantieder Aehnli.-I.keit KunstanstaU 
Sentzson. Dresden. JQdenhol 2 
Nahrhafter wie Fleisch 
leichtverdaulicher wie jedes andere 
Gebäck sind die in der Muster 
bäckerei von 
Alfred Tacke 
auf dem Haupt - Ausstellungsplatz 
hergestellten Woill’ 
Sanitäts* und Tale!-Zwiiback. 
Eigenes Herstellungsverfahren. 
- PrelsgeUrönt 
auf verschiedenen Ausstellungen. 
Photographie 
hui- 4 Mark unter Garantie. 
E. Hering, Zimmerstr. 55. 
Kinderwagen, 
Puppenwagen, 
Kindersporiwagen, 
Kinderb ettstcllen. 
Kinderklappsiiihle. 
Allergrösste Auswahl. 
Allorbilligste Preise. 
E. Stiassny, 
Berlin C„ 
nur Wallsirasse 21. 
Draht-Pantoffel 
für Händler! 
'.tG? Pantoffel mit 
r\H fl | f festeiiLedersohlcn 
rklt 1*1 *|*| II. mit Eisendraht 
r- I -I i genäht, liefern an 
Fabrik M3rl<6ljändler in bester 
und billigster Wair: die Erfinder 
Gebr. knanss, 
Berlin N., Koloniestrasse 141. 
Muster und neueste Preisliste frei. 
HF" LDOBADO, (rfiher Scala-Theater. 
Lmiensira8se 132, Friedrichstrassen-Ecke. 
Täglich bei freiem Entree: Auftreten internationaler 
Chansonetten und Damen-Specialitäten. 
NEU 1 Span. National-TUnzeriii Sign. Monolita; der französ. Duettisten 
4 u * Gignac; die Pariser Cancaneuse Ani Patti en L’Air; internationale 
Czardastänzerin Baloghi; Engl. Solotänzerin Miss Regina; , 
französische Chansonette Mad. Geagette d'Auray. KLU ! 
ÜBT Von Mittwoch bis incl. Sonnabend nach der Vorstellung: 
Hrnecor Flife Ball f 0ri ° ln - Zi&euner-KapeUe, 
Ul UaoCl UlllU'Dllll. Künstler - Kapelle Venns. 
S2sr* Internationale Ballets und Tanz-Aufführungen. *75r7® 
Kein Weinzwang! Nicolaus Schüler. 
eeo«»o«»o «»<»«© ®oeooo#a 
• Hamburg Bergemann & Co. beruh n. « 
• schopenstehi 5. Speditionsgeschäft LeKlezelslr. 9. - 
Der Deutsche Thierschntz-Verein zu Derlin 
bittet T'}iist|JV,njinsln dem Verein beizutreteu. Die 
alle HlUI 1115 U11U.L, Besichtigung der Anstalten 
(Oepot: Stadtbahnbogen 80 — Asyl: Schulstrasso 112) 
ist erwünscht. Geöffnet sind dieselben täglich von 8—7 Uhr, 
. Sonntags bis 12 Uhr. 
Bureau: Bindenstrasse *74, I. 
§*ST Berliner Rathskeller. — Sehenswürdigkeit der Residenz. 
Da in der Berliner Gewerbe-Ausstellung die Stimmen aus dem Publikum sich mehren dass 
ans Schönebcrg zu den technisch werthvollstcn und interewsantewten der ganzen Austeilung 
allein im Besichtigung dieser Erfindungen nach Berlin gereist zu sein, so ist diesem unparteiischen Urtl 
Folge gegeben und die aut einem weit über 10000 nrn 
grossen Terrain neu erbaute Collectiv-Ausstellung der 
is die Ausstellungsobjecte des Erfinders Herrn Gansvvimlt 
z gehören un t viele Fremde ausdrücklich erklären, nur 
„ . , _rtlmil und dem dringenden Wunsche des Publikums selbst 
Erfindungen von Hermann Ganswindt 
nel st Kanal und Fahrbahn zur Vorführung der Tretmotor-Boote und -Wagen in ^chöneberg bei Berlin, am Mariendorfer Wege (gradlinige Fortsetzung der 
Tempelhofer Strasse) nunmehr eröffnet worden. Unter Anderem setzt d-selbst mit dem Ganswindt’schen Tretmotor «“in Mann allein einen grossen secli»- 
hcIntrigen Pflug von fast IV* in Arbeitsbreite in TbStigkeit, auf welchen ausser vielen anderen Gutsbesitzern auch Se. Königs Hoheit der Herzog Ernst 
Günther» der Bruder unserer K- iseriu, nach Besichtigung der Ganswindt'schen Erfindungen für Seine Moorcultuivn refiectirt. Diese Ausstellung steht in der 
ganzen Welt einzig da. 2u erreichen v on allen Stationen dprStadUialm. eine Station vom Potsdam■r Bahnhof; von IVeptow III. Gl. für 10 Pf., II. CI. für 15Pf — 
Geöffnet von 10 bis l2UlirVormittag.— Entree IMk. Kinder 50 Pfg. Passepartout für die ganze Saison (bis 31. October) 5 Mk. In der Berliner Gewerbe-Ausstellung 
Sind die Ganswbidt’schen Erfindungen dreimal vertreten: 1. Her Pavillon von Hermann Ganswindt befindet sich zwischen den Maschinenhallen des Haupt- 
Aussteilungsgi-häudes, Station 10 der elektrischen Kundbahn. 2. Her t»aiiswindt sehe Tretniotor-Feiierwehrwagen ist vom Koni gl. Polizeipräsidium, 
.Abtheilung für Feuerwehr, in Gruppe XVIII (Wohlfahrtseinrielilungen, besondere» Gebäude) ausgestellt. 3. Hie an die Firma Otto 
Vogel, Jierlin, Andreasstr. 32, in Licenz vergebene Ganswindt'sehe Tretmotor-FIaachenspülmasehine Ist von Jener Firma in der 
Hascliinenhalle. recht» vom Ganswindt sehen Pavillon ausgestellt. Hie Fabrikation von Ganswindt'schen Tretmotor-Draisinen etc. ist 
Won der Wcltliritia Arthur Koppel, Heidin, Horotheenstr. 32, in Eiconz übernommen worden,
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.