Path:
Periodical volume Nr. 78, 4. Juli 1896

Full text: Officielle Ausstellungs-Nachrichten Issue 1896

16 
Officielle Ausslelltmgs-Nachrichten, 
Theater, Concerte, Vergnügungen etc. in Berlin 
am Dienstag, den 15. September. 
Königliche Schauspiele. 
Opernhaus. 
Ferien. 
Schauspielhaus. 
ßoidiselse. 
Lustspiel in 4 Acten von Franz 
von Schönthan und Gustav Kadel- 
burg. 
Anfang 7'/, Uhr. 
Neues Cpern-Theater. 
(Eiroll). 
Der Evaogelimaim. 
Mnsikal sches Schauspiel in 2 Auf 
zügen. Dichtung und Musik von 
Willi. Kienzl. 
Die Rose von Schiras. 
Ballet-Idylle von Einil Graeb. 
Musik von Richard Eilenberg. 
Anfang 7'/ 2 Uhr. 
Im Garten: 
Grosses Concert 
Anfang Wochentags 0 Uhr. 
„ Sonntags 4 Uhr. 
Berliner Theater. 
f'hnrlottcnstr. 90/92. 
Sein erster Bausch. 
Lustspiel in 1 Aufzug von Leo 
Stein. 
Bobi. 
Lustspiel in 3 Aufzügen von E. von 
Schaheiski und V. Krilow. 
Anfang 7'/, Uhr. 
Deutsches Theater. 
Sclmmannstr. 14a. 
Iiilius Caesar. 
Trauerspiel in 5 Acten von 
William Shakespeare. 
Anfang 8 Uhr. 
Schiller-Theater 
(Waliner-Thealer). 
Wallnertheaterstr. 35. 
Emilia Galotti. 
Trauerspiel in 5 Acten von 
G. E. Lessing. 
Anfang 8 Uhr. 
Friedr.-Wilh.-Städt. Theat 
25 26. Cliausseestr. 25-26. 
Der Hypochonder. 
Lustspiel in 4 Acten von G. v. Moser. 
Anfang 8 Uhr. 
Central-Theater. 
Alte Jacobstr. 30. 
Direction: Richard Schultz. 
Eine tolle Nacht. 
Grosse Ausstattungsposse mit Ge 
sang und Tanz in 5 Bildern von 
W. Mnnnstädt und J Freund. 
Musik von Julius Einödshofer. 
Anfang 8 Uhr. 
Urania, Taabenstrasse. 
Täglich: 
Durch den Gotthard. 
N «L v M!ta.TSuhr.B9lossyKiraI{y’s„Orient‘‘ 
Oly ifi 
Bicsentheater. 
Grösstes Schaustück der Welt! Ca. lOOOMitwirkende. 
Neues Theater. 
Am SchüTbaucrdamm 4a-5. 
System Bitmdier. 
Schwank in 3 Akten von Georges 
Feydeau. 
Vorher: 
Besuch nach der Hochzeit. 
Lustspiel in 1 Akt von Alexandre 
Dumas. 
Anfang 7'/., Uhr. 
Lessing -Theater. 
Friedrich-Karl-Ufer. 
Der Herr Senator. 
Lustspiel in 3 Acten von Schön 
than und Kadelburg. 
Anfang 7 '/ 2 Uhr. 
Apollo-Theater. 
Friedrichstr. 218. Dir.: J. Glück. 
■ Vollständig neues Frogramm. H 
The Burnells. Otto Reuter. 
Lars iarsen. Sisters Lee. 
Mr. Hurgini. Troi Milions. 
Gemma Oliviera. Geschw.Lind. 
Paola de! Monte, 
Etclka GOi^ny, 
J ohnson,Rianon<:.Buntley. 
Ein Spass im Cafehaus, 
urdrastischc Pantomime, ausgeführt 
von den Zino-Brothers. 
Kassenerössnung (> '; 2 Uhr. 
Anfang der Vorstellung 8 Uhr. 
JPaiiorania: 
Sedan 
mit 3 Dioramen. 
| 9 Uhr Morgens bis 8 Uhr Abds. 
Bahnhof Aloxanderplatz. 
Zoologischer Garten. 
Nachmittags 4 Uhr: 
Militair-Doppel-Concert. 
Residenz-Theater. 
Blumenstrasse 9. 
Der Stellvertreter. 
(Le ßcmplacant.) 
Schwank in 3 Akten von William 
Busnack undG eorgesDuvaLD eutsch 
von Max Schönau. 
Vorher: 
Erlanden Sie, Madame. 
Lustspiel in l Akt nach dem Fran 
zösischen des Labiche, von 
F. Lichterfeld. 
Anfang 7'/, Uhr. 
Malepartus. 
Alexandrinenstr. 37u. Ecke Oranienstr 
Grand Chantant 
mit Garten. 
Entree frei. Sicolaus Schüler. 
M 
arine-Panorama 
am Izclarter Bahnhof. 
Hafen von New-York 
mit wirklichem Oceandampser. 
WandeMHorama. 
Berliner Aquarium. 
Unter den Linden 68 a. Ecke der 
Schadowstrasse. 
Eingang Schadowstr. 14. 
Eintrittspreis: 
Wochentags 1 Ulk.. Sonntags 50 Pfg. 
Reichhaltige Ausstellung von Land- 
und Seethieren, wie Asten, Riesen 
schlangen, Krokodilen, Hai- und 
Tintenfischen, Quallen etc. 
Ausstellung. 
Jeden Tag möblirte Zimmer zu 
haben, Bernburger Strasse 18, II., 
Wegner. 
Fremdenzimmer 
von 0,75 an Seydelstrasse 21, II. 
rechts, am Spittelmarkt. 
Fremdenzimmer 
von 1 Mark an Kommandanten- 
strasse3-4, III. rechts,Dönhoffplatz. 
PrivaÜogiK.m 
Frau Dittrioh, Wilhelmstr. 50, III 
E 
LDOEADO, früher Scala-Theater. 
Linienstrasse 132, Friedriclistrassen-Ecke. 
Täglich bei freiem Entree: Auftreten internationaler 
Chansonetten und Damen-Specialitäten. 
NEU I Span. National-Tänzeriu Sign. Monolita; der französ. Duettisten 
* w " Gignac; die Pariser Cancaneuse Ani Patti en L’Air; inteniationale 
Czardastänzcrin Baloghi; Engl. Solotänzerin Miss Regina; , 
französische Chansonette Mad. Geagette d’Auray. WuU 1 
DWf Von Mittwoch bis incl. Sonnabend nach der Vorstellung: 
sirnecor Flffn Rail f 0ri8rin - a e enner - Ka i 1#11 '’ 
UI Ubbcl LlltU Dalli Künstler - Kapelle Venus. 
Internationale Ballets und Tanz-Aufführungen. “vsSB 
Sein Weinzwang! Nicolnus Schüler. 
Moblirtes Fremdenzimmer, 
elegant, Yorkstrasse 48. Ro eigen. 
Ausstellungsschrank, 
5 m lang, 1 m tief, preiswerth zu 
verkaufen. Simon Graetz, Ger- 
traudtenstrasse 18-19. 
Sichere Existenz. 
Verkaufe mein flottgehendes Gast- 
wirths-Utensilien-Geschäft wegen 
Uebernahme eines anderen Ge 
schäfts an zahlungsfähigen Käufer 
gegen Facturenpreis. Näheres 
Alexanderstr. 58, Cigarrengeschäft. 
Hochrentaliles Cescliüt. 
Photographie-Automaten, einzeln 
oder zu dreien im Pavillon ver 
einigt, sehr billig zu verkaufen, 
besonders passend für grössere 
Etablissements, da ganz hervor 
ragende Einnahmequellen. Of 
ferten Hauptexped. des Lokalan 
zeiger unter »J. 2245«. 
12 Visit 
__ u. 2 Kab. 
nur 4 Mark unter Garantie. 
E. Hering, Zimmerstr. 55. 
Ingenieurschulez-Zweibrücken; 
Höhere Fachschule für 
Maschinenbau u. Elektrotechnik. 
Dauer des Studiums je nach der 
Vorbildung 2 , /a od-3 Jahre. Schüler- 
aufnähme Anfang April u. October. ! 
Nähere Auskunft durch 
Öle Direction. , 
Nähmaschinen sÄE»« 
G. A. Büttner, Berlin C„ 
Alexanderstr. 65, oeqenüb. d. Pre^zlauerstr. 
^ ierlill;Totsiianiersfr. 3. 
Nahrhafter wie Fleisch 
leichtverdaulicher wie jedes andere 
Gebäck sind die in der Muster 
bäckerei von 
Alfred Tacke 
auf dem Haupt - Ausstellungsplatz 
hergestellten Wollt' 
Sanitäts- und Talei-Zwieback. 
Eigenes Herstellungsverfahren. 
Preisgekrönt; 
auf verschiedenen Ausstellungen. 
Special-.4rzt I Merlin 
Dr. Meyer I KV 
heilt Geschlechts- u. Hautkrank 
heiten, Mannesschwäche nach 
langjähriger bewährter Methode, 
b. frischen Fällen in 3—4Tagen, 
veralt, u. verzweifelte Fälle eben 
falls in sehr kurz. Zeit. Honorar 
massig. Sprechet.»'/,—2'/,,5'/, 
bis 7'/, Nachm. Auch Sonn 
tags. Auswärts mit gleichem 
Erfolge brieflich u. verschwiegen.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.