Path:
Periodical volume Nr. 151, 15. September 1896

Full text: Officielle Ausstellungs-Nachrichten Issue 1896

Officielle Aussteliungs - Nachrichten. 
13 
gebäude.“ — »Nee — nach Hause nehm’ ich. ihn!“ — „Ein 
Vergnügen mit Ihnen zu spielen !“ — „Zahlen Sie die Ver 
gnügungssteuer !“ — „Was ist denn das?“ — „Herzen 
Dame!“ — „Die bedient bei Dache !“ — „Und Sie sollen hier 
bedienen!“ -—- „Reden Sie nicht so viel!“ — „Atout — 
Atout und noch mal Atout!“ — „Seh’n Sie mal an, Sie 
schmeissen ja raus, wie Kaufmann in Alt-Berlin!“ — „Wo 
bleibt denn der Treffkönig?“ — „Sehen Sie doch im Treff- 
buche bei der Packetfahrtgesellschaft nach, vielleicht hat er 
sich eingeschrieben !“ — Die dritte Partie endlich ist die ge 
müthlichste. Sie wird zwar oft in Folge der dienstlichen 
Pflichten der Spieler unterbrochen — aber nichts desto we 
niger ist sie interessant. Hier wird um Bier gespielt — 
eine „grosse Weisse“ natürlich! „Du jiebst, Justav!“ — 
„So ungerne, wie die olle Maschine den Strom für die Be 
leuchtung !“ —-„Alles schwarz wie im Kremptamatorium!“ 
— „Wat? — Krempt Dir de Hosen um? Is det ooch ausge 
stellt ?“ — „Ungebildeter Mensch ! — „Verbrenne in Gotha!“ 
heest det in die deutsche Muttersprache !“ — „Schippen-As !“ 
— „Schipp’ man det Wasser damit von de Wege“. —- „Kiek 
’mal Eener an! Jetzt kommt der mit ’n Jungen!“ — „Hab 
ick mir von de Brutsouflöse geholt!“ — „Drum sieht er ooch 
so roth aus!“ — „Fritze — Du hast wohl in die Volkser 
nährung gegessen?“ — „Nee, warum?“ — „Weil de so 
ramscht!“ — „Man soll’s nich glooben ! Der Kerl hat alles 
in der Hand — wie’n Idealbucb!“ — „Wat sagst De nu?“ 
„Nischt!“ — „Und nu?“ — „Noch nischt!“ — „Aber nu?“ 
— „So’n Schwein! — Lass Dir im Musterstall ausstellen!“ 
— „Aus!“ — „Det kostet?“ — „Nur ein Preis! Combinirter 
Tag — eene grosse Weisse !“■ 
9 
Die Unfallstation wurde innerhalb der letzten 48 Stun 
den in 30 Fällen in Ansprach genommen. Ein Luftschifter zog 
sich eine schwere Verrenkung des Ellenbogens zu, die auf der 
Station eingerichtet wurde. Wiederum ereignete sich auf der 
Stufenbalm ein Unfall, indem ein Besucher eine grössere Contusion 
am Knie erlitt. 
Sehenswürdigkeiten Berlins. 
(Weitere Sehenswürdigkeiten werden auf Verlangen in diese Rubrik 
aufgenommen ) 
Abgeordneten-Haus, Leipzigerstr. 75. Eintrittskarten parterre, Abds.vorher v. 5 Uhr ab. 
Aquarium, Unter den Linden 68 a. 9—7. Wochentags 1 M., Sonntags 50 Pf. 
Kinder die Hälfte. 
Berg- und Hüttonmuseum, in der Geologischen Landesanstalt, Jnvalidenstr. 44. 
Ausser Montag und Sonnabend von 12—2 Uhr. 
Berliner Ralhhaus, (mit Ausnahme Donnerstags und Freitags) 11—3 Uhr. 
Beuth-Schinkel-Museum, Charlottenhurg in der techn. Hochschule. Montags und 
Donnerstags von 10—12 Uhr. 
Bibliothek der Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte im 
König!. Museum für Völkerkunde, Eingang Prinz Albrechtstnis.se. Be 
suchszeit von 10—3 Uhr. 
Bibliothek in der König!. Bau-Akademie an der Schleusenbrücke. 9—12 Uhr ausser 
Sonnabend und Sonntag. 
Bibliothek, Königs, am Opernplatz. 1—2 Uhr. 
BibliothcK des Kunstgewei bc-Museums, Prinz Albrechtstr. 7. Besuchszeit v. 10—10 Uhr. 
Bibliothek der polytechn. Gesellschaft, Neue Friedrichstr. 35. 2—3 Uhr. 
Bibliothek der Universität, Dorotheenstr. 9. 9—1 Uhr. 
Botanischer Garten, Potsdamerstr. 75. 8—12, 2—7 Uhr, ausser Sonntags. 
Börse. Burgstrasse und Friedrichstrassen-Ecke, 12- 2 Uhr, ausser Sonntag. 
Depeschensaal des „Berliner Lokal-Anzeiger“, Unter den Linden 3 Eintritt frei. 
Flora-Etablissement. Palmen- n. Blumengärten in Charlottenburg. Eintritt 1 Mk. 
Friedrichshain. mit dem Denkmal Friedrichs des Grossen. Platz vor dem Lands 
berger Thor, Ruhestätte d«r im.März 1848 Gebliebenen. 
Herrenhaus, Leipzigerstr. 3. Eintrittskarten im Bureau daselbst. 
Historisches Museum im Schloss Monbijou (reich an Gegenständen aus der vater 
ländischen Geschichte) 10—3 Uhr. 
Hygienisches Museum, Klosterstr. 35. Sonntags 11—1 Uhr, Dienstags u. Feitags 10—2 Uhr. 
König!. Institut für Glasmalerei, Charlottenhurg. Berlinerst»'. 9 (beim Chausseehaus) 
täglich ausser Sonntags von 9—4 Uhr. 
Königliches Kunstgewerbe-Muscum, Prinz Albrechtstr. 7. Wochentags mit Ausnahme 
des Montags v. 10—4 Uhr im Sommer, v. 10—3 Uhr im Winter, Sonntags im 
Sommer von 12-6 Uhr, im Winter je nach der Jahreszeit von 12—3, 12—4, 
12-5 Uhr. 
Königs Museum, Gemälde, Scnlpturen, Antiquarium, Antike Vasen u. Bronzen 
Egvntisches Museum, Kupferstichsammlung etc Wochentags mit Ausnahme 
d. Montags v. 10—4 Uhr im Sommer, v. 10—3 Uhr im Winter, Sonntags im 
Sommer v. 12—6 Uhr, im Wint je nach der Jahresz v. 12—3, 12—4, 12—5 Uhr. 
Königl. Porzollan-Manufactur, Wegelysti'asse- Dienstag, Mittwoch, Donnerstag u. 
Freitag. Vorm- bis 12 Uhr. 
Königl Schloss, Meldung beim Kastellan, 10 bis 1 Uhr. 
Königl. Schloss in Charlottenburg. Meldung beim Kastellan. 
Kunstausstellung des Vereins Berliner Künstler, Wilhelmstr- 92, täglich von 10—4, 
Sonntags von 11—2 Uhr. 
Kunstgew. Ausstellung der namhaftesten Kunstgewerbe Deutschlands, Lindenstr. 18, 
wochentäglich 10—7. Eintritt frei. 
Markthallen, besonders: Centralmarktballe. Neue Friedl'ichstrasse 24—27. 
Mai-ställe, Königl, Breitest»-. 32, 12 2'A Uhr. 
Märkisches Provinzial-Museum der Stadtgemeinde Berlin. Breitest?. 20a im KöllnischeD 
Rathbause. Sonntag 11-2 Uhr. Montag und Donnerstag 12-2 Uhr. 
Mausoleum in Charlottenburg. Von 10—6 Uhr. 
Münzkabinet im Museum am Lustgarten. Besuchszeit Wochentags mit Ausnahme 
des Montags v. 10—4 Uhr im Sommer, v. 10—3 Uhr im Winter, Sonntags 
im Sommer von 12—6 Uhr, im Winter je nach der Jahreszeit von 12—3, 
12-4, 12-5 Uhr. 
Museum für deutsche Volkstrachten und Hauserzeugnisse, Klosterstr. 36; täglich ausser 
Mittwoch von 11—2 Uhr. Entree 50 Pfg, Kinder die Hälfte. 
Museum der landwirtschaftlichen Hochschule und permanente Ausstellung landwirtschaftlicher 
Maschinen, Invalidensti*. 42. Besuchszeit an den Wochentagen (mit Ausnahme 
des Mittwochs- in den Vormittagsstunden. 
Museum für Naturkunde, Invalidenstr. 43. Sonnabend und Montag von 11 —3 Uhr, 
Sonntags im Sommer 12—6 Uhr. im Winter 12—3 Uhr. 
Museum für Völkerkunde und Schliemann-Sammlung, Komggrätzerstr. 120 Wochentags 
mit Ausnahme des Montags v. 10—4 Uhr im Sommer, v. 10—3 Uhr im Winter, 
Sonntags im Sommer v. 12—6 Uhr. im Winter je nach der Jahreszeit von 
12-3, 12-4. 12-5 Uhr. 
Natlonal-Galerie, neben dem neuen Museum; Wochentags mit Ausnahme des Mon 
tags v. 10—4 Uhr im Sommer, v. 10—3 Uhr im Winter, Sonntags im Sommer 
v. 12—6 Uhr, im Winter je nach der Jahreszeit v. 12—3, 12—4, 12—5 Uhr. 
Palais der Kaiserin Friedrich, gegenüber dem Zeughause. Besichtigung nach Anfrage. 
Palais weiland Kaiser Wilhelms I. Besichtigung nach Anfrage. 
Post-Museum, Leipzigerstr. 15. Täglich ausser Mittwoch und Sonnabend von 
11-1 Uhr. 
Rauch-Museum, im Lagerhanse, Klosterstr. 76-, Sonntags und am letzten Sonnabend 
jeden Monats geschlossen. 
Ravenösche Gemälde-Sammlung. Wallst»*. 92. Dienstag und Freitag von 10—2 Uhr. 
Reichstagsgebäude am Königsplatz, von 8V2— 9V? Uhr. Sonntags von 2—4 Uhr- 
Sammlungen des Königl. Zeughauses, täglich von 10—3 Uhr, Sonntags 12—3 Uhr. 
Siegessäule am Königsplatz, vom Geh. Oberbaurath Professor Strack. 
Sternwarte, Lindenstr- 108. Besichtigung nach Meldung beim Director. 
Zoologischer Garten, Wochentags 1 Mk , Sonntags 50 Pfg. Kinder die Hälfte. 
Abfahrt der letzten Züge, Dampfer und Wagen von 
der Ausstellung. 
Die letzten Eisenbahnzüge gehen 
A) vom Ausstellung:, - Bahnhof. 
(Sonn- und Wochentags): 
1. 
über Stadtbahn bis Charlottenhurg 
12 Uhr 20 Min. Nachts, 
2. 
nach Görlitzer Bahnhof 
12 , 
31 
n r> 
3. 
„ Gronau 
12 „ 
36 
4. 
„ Königs-Wusterhausen 
12 , 
40 
B) vom Bahnhof Treptow. 
1. Wochentags: 
1. nach Bahnhof Ausstellung 
12 Uhr 
10 Min. Nachts, 
2. 
über Nordring nach Westend 
12 „ 
22 
y> n 
3. 
* Südring nach Potsdamer Bahnhof 
12 , 
28 
» » 
4. 
bis Grünan 
12 „ 
33 
» » 
5. 
über Stadtbahn nach Charlottenburg 
12 , 
56 
7> 7» 
2. Sonntags: 
1. nach Bahnhof Ausstellung 
12 Uhr 10 Min. Nachts, 
2. 
nach Gronau 
12 , 
33 
57 " 
3. 
über Nordring und Westend 
12 , 
34 
75 75 
4. 
„ Südring nach Potsdamer Bahnhof 
12 „ 
40 
75 7. 
b. 
„ Stadtbahn nach Charlottenburg 
12 . 
56 
n 55 
Die letzten Pferdehahnwagen gehen: 
1. 
nach Friedrichstr. (Ecke Behrenstr.) 
11 Uhr 45 Min. Nachtsfc 
bei starkem Andrang bis 
12 „ 
— 
55 75 
2. 
„ Potsdamerstr. (Ecke Grossgörschenstr.) 12 „ 
50 
55 55 
3. 
„ Spittelmarkt nach Bedarf bis 
12 „ 
50 
57 75 
4. 
„ Zoologischer Garten 
12 „ 
— 
7» 7» 
Die letzten elektrischen Wagen gehen: 
1. nach Dönhoffplatz 
12 Uhr — Min. Nachta. 
2. „ Zoologischer Garten 
12 » 22 „ „ 
bei Andrang bis 
12 n 42 „ 5> 
3. „ Hollmannstr. 
12 „ 30 „ 55 
bei Bedarf bis 
1 y) y f ff 
4. „ Leipzigerstr. 
bei Andrang länger. 
12 „ 9 „ 
Die letzten Omnibusse fahren: 
1. nach Alexanderplatz 
10 Uhr 53 Min. Nachts. 
2. „ Schöneberg 
10 „ 5 „ 
3. * Spittelmarkt 
11 , 32 , 
4. „ Potsdamer Bahnhof 
11 i) — n » 
Die letzten Dampfer nach Janiiowitzhriicke fahren: 
1. Motor-Boot-Gesellschaft 
12 Uhr — Min. Nachts. 
2. „Adler“ 
12 „ — » , 
3. „Stern“ 
12 „ - „ 
4. Tiesmer & Co. 
11 , 10 ,
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.