Path:
Periodical volume Nr. 133, 28. August 1896

Full text: Officielle Ausstellungs-Nachrichten Issue 1896

14 
Officielle Ausstellungs - Nachrichten. 
koofen. So Dumme jieht’s doch nich!« — »Brauchst Du ’s denn so 
nöthig?« — »Ick nich, aber die Mutter. Gestern is mein kleener 
Bruder, der Otto, jestorhen, da missen wir doch wat zum 
Bejräbniss haben.« — »War er lange krank?« — »Ja, ick 
weess eejentlieh nich, wat dem Jungen in die Knochen steckte. 
Er piepste schon lange, et mag von det Essen jekommen sind, denn 
eenen ordentlichen Happen-Pappen jiebts doch bei uns nich!« 
— Die natürliche, ungekünstelte Schilderung des Mädchens 
machte mehr Eindrücke als ganze Bände socialer Abhandlungen. 
Inmitten kostbarer Schätze der Industrie und im Strome der reichen 
Fremden aus aller Herren Ländern, ein blutarmes Geschöpf, das um 
einen Groschen bittet, um zum Begräb'niss des Bruders beisteuern 
zu können! — — 
V 
Von der Sanitätswache wurden in den letzten 
24 Stunden in 17 Fällen Hilfe geleistet. — In der Unfall 
station waren in den letzten 24 Stunden 10 Fälle in Be 
handlung. 
G. R. Wir bringen nach und nach Artikel über alle Restaurants 
der Ausstellung. Sie kommen also auch noch an die Reihe. 
H. M. 13. Sie finden das Gesuchte im Depeschensaal des 
„Berliner Lokal-Anzeiger“, Unter den Linden 4. 
Herrn D. G. Ueber den Verkehr nach und von der Berliner 
Gewerbe-Ausstellung in der Zeit vom 15. bis 21. August einschliess 
lich ist Folgendes zu berichten: 
Es benutzten: 
die Eisenbahn nach Treptow 182 000 Personen 
zurück 215 000 „ 
die Strassenbahnen, Omni 
bus-Fuhrwerke etc. n. Treptow 124 958 „ 
zurück 125 219 „ 
die Schiffe . . nach Treptow 8 939 „ 
zurück 4 677 „ 
Herrn B. H. Wir haben für Sachen kein Interesse, die mit 
der Ausstellung in gar keinem Zusammenhang stehen. 
Dr. B. S. Dazu sind wir nicht da. Wir haben keine Exe 
cutive in dieser Angelegenheit und können daher auch keine „An 
ordnungen“ treffen. 
Sehenswürdigkeiten Berlins. 
(Weitere Sehenswürdigkeiten werden auf Verlangen in diese Rubrik 
aufgenommen) 
Abgeordnetenhaus, Leipzigerstr. 75. Eintrittskarten parterre, Abds.vorher v. 5 Uhr ab. 
Aquarium, Unter den Linden 68a. 9—7. Wochentags 1 M., Sonntags 50 Pf. 
Kinder die Hülste. 
fierg- und Hüttenmuseum, in der Geologischen Landesanstalt, Invalidenstr. 44. 
Ausser Montag und Sonnabend von 12—2 Uhr. 
Berliner Rathhaus, (mit Ausnahme Donnerstags und Freitags) 11—3 Uhr. 
Beuth-Schinkel-Museum, Charlottenburg in der techn- Hochschule. Montags und 
Donnerstags von 10—12 Uhr. 
Bibliothek der Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte im 
Königs Museum für Völkerkunde, Eingang Prinz Albrechtstrasse. Be 
suchszeit von 10—3 Uhr. 
Bibliothek in der Königs. Bau-Akademie an der Schleusenbrücke. 9—12 Uhr ausser 
Sonnabend und Sonntag. 
Bibliothek, Königs, am Opernplatz. 1—2 Uhr. 
BibliotheK des Kunstgewerbe-Museums, Prinz Albrechtstr. 7. Besuchszeit v. 10—10 Uhr. 
Bibliothek der polytechn. Gesellschaft, Neue Friedrichstr- 35. 2—3 Uhr. 
Bibliothek der Universität, Dorotheenstr. 9. 9—1 Uhr. 
Botanischer Garten, Potsdam erstr. 75. 8—12, 2—7 Uhr, ausser Sonntags. 
Börse. Burgstrasse und Friedriehstrassen-Ecke, 12-2 Uhr, ausser Sonntag. 
Depeschensaal des „Berliner Lokal-Anzeiger“, Unter den Linden 3 Eintritt frei- 
Flora-Etablissement. Palmen- ,u- Blumengärten in Charlottenburg. Eintritt 1 Mk. 
Friodrichshain, mit dem Denkmal Friedrichs des Grossen. Platz vor dem Lands 
berger Thor, Ruhestätte der im März 1848 Gebliebenen. 
Herrenhaus, Leipzigerstr. 3. Eintrittskarten im Bureau daselbst. 
Historisches Museum im Schloss Monbijou (reich an Gegenständen aus der vater 
ländischen Geschichte) 10—3 Uhr. 
Hygienisches Museum, Klosterstr. 35. Sonntags 11—1 Uhr, Dienstags u. Feitags 10—2 Uhr. 
Königs Institut für Glasmalerei, Charlottenburg. Berlinerst!*. 9 (beim Cbausseehaus) 
.täglich ausser Sonntags von 9—4 Uhr. 
Königliches Kunstgewerbe-Museum, Prinz Albrechtstr. 7. Wochentags mit Ausnahme 
des Montags v. 10—4 Uhr im Sommer, v. 10—3 Uhr im Winter, Sonntags im 
Sommer von 12-6 Uhr, im Winter je nach der Jahreszeit von 12-3. 12—4, 
.. .12-5 Uhr. 
Königs Museum. Gemälde, Sculpturen, Antiquarium, Antike Vasen u. Bronzen 
Kryptisches Museum, Kupferstichsammhmg etc- Wochentags mit Ausnahme 
d. Montags v. 10—4 Uhr im Sommer, v 10—3 Uhr im Winter, Sonntags im 
Sommer v. 12—6 Uhr, im Wint je nach der Jahresz v. 12—3, 12—4, 12—5 Uhr. 
König! Porzellan-Manufactur, Wegelystrasse Dienstag, ‘ Mittwoch, Donnerstag u* 
t 4 reitag. Vorm- bis 12 Uhr. 
Königs. Schloss, Meldung beim Kastellan, 10 bis 1 Uhr. 
Konigl. Schloss in Charlottenburg. Meldung beim Kastellan. 
Kunstausstor-ng des Vereins Berliner Künstler, Wilhelmstr- 92, täglich VOU 10—4, 
Sonntags von 11-2 Uhr. 
Kunstgew. Ausstellung der namhaftesten Kunstgewerbe Deutschlands, Lindenstr. 18, 
wochentäglich 10—7. Eintritt frei. 
Markthallen, besonders: Centralmarkthalle. Neue Friedrichstrasse 24—27. 
Marställe, König!, Breitest!*. 32. 12-2'/» Uhr. 
Märkisches Provinzial-Museum der Stadigemeinde Berlin. Breitest!*. 20a im Köllnischen 
Rathhause. Sonntag 11-2 Uhr. Montag und Donnerstag 12-2 Uhr. 
Mausoleum in Charlottenburg. Von 10—6 Uhr. 
Münzkabinet im Museum am Lustgarten Besuchszeit Wochentags mit Ausnahme 
des Montags v. 10—4 Uhr im Sommer, v. 10—3 Uhr im Winter, Sonntags 
im Sommer von 12—6 Uhr, im Winter je nach der Jahreszeit von 12—3, 
12-4, 12-5 Uhr. 
Museum für deutsche Volkstrachten und Hauserzeugnisse, Klosterstr- 36; täglich ausser 
Mittwoch von 11—2 Uhr. Entree 50 Pfg., Kinder die Hälfte. 
Museum der landwirtschaftlichen Hochschule und permanente Ausstellung landwirtschaftlicher 
Maschinen, Invalidenstr 42. Besuchszeit an den Wochentagen (mit Ausnahme 
des Mittwochs» in den Vormittagsstunden. 
Museum für Naturkunde, Invalid* nstr. 43. Sonnabend und Montag von 11—3 Uhr, 
Sonntags im Sommer 12—6 Uhr, im Winter 12—3 Uhr. 
Museum für Völkerkunde und Schlicmann-Sammlung, Königgrätzerstr. 120 Wochentags 
mit Ausnahme des Montags v. 10—4 Uhr im Sommer, v. 10—3 Uhr im Winter, 
Sonntags im Sommer v. 12—6 Uhr. im Winter je nach der Jahreszeit von 
12-3, 12—4, 12-5 Uhr. . , 
National-Galerie, neben dem neuen Museum; Wochentags mit Ausnahme des Mon 
tags v. 10-4 Uhr im Sommer, v. 10—3 Uhr im Winter, Sonntags im Sommer 
v. 12—6 Uhr, im Winter je nach der Jahreszeit v. 12—3, 12—4, 12—5 Uhr- 
Palais der Kaiserin Friedrich, gegenüber dem Zeughause- Besichtigung nach Antrage. 
Palais weiland Kaiser Wilhelms I. Besichtigung nach Antrage. 
Post-Museum, Leipzigerstr. 15. Täglich ausser Mittwoch und Sonnabend von 
11-1 Uhr. , 0 
Rauch-Museum, im Lagerhause. Klosterstr. 76; Sonntagsund am letzten Sonnabend 
jeden Monats geschlossen. . 
Ravenäsche Gemälde-Sammlung. Wallstr. 92. Dienstag und Freitag von 10—2 Uhr. 
Reichstagsgebäude am Königsplatz, von 8'/?- 9'/-. Uhr, Sonntags von 2-4 Uhr- 
Sammlungen des König! Zeughauses, täglich von 10—3 Uhr, Sonntags 12—3 Uhr. 
Siegessäule am Königspiatz, vom Geh- Oberbaurath Professor Strack. 
Sternwarte, Lindenstr- 108. Besichtigung nach Meldung beim Director. 
Zoologischer Garten, Wochentags 1 Mk-, Sonntags 50 Pfg. Kinder die Hälfte. 
Abfahrt der letzten Züge, Dampfer und Wagen von 
der Ausstellung. 
Die letzten Eisenbahnzüge gehen 
A) vom Ausstellungs - Bahnhof. 
(Sonn- und Wochentags): 
1. 
über Stadtbahn bis Charlottenburg 
12 Uhr 20 Min. Nachts. 
2. 
nach Görlitzer Bahnhof 
12 „ 31 
„ n 
3. 
„ Grünau 
12 „ 36 
ft ft 
4. 
„ Königs-Wusterhausen 
12 „ 40 
n ft 
B) vom Bahnhof Treptow. 
1. Wochentags: 
1. 
nach Bahnhof Ausstellung 
12 Uhr 10 Min. Nachts. 
2. 
über Nordring nach Westend 
12 „ 22 
W ft 
3. 
„ Südring nach Potsdamer Bahnhof 
12 „ 28 
„ r 
4. 
bis Grünau 
12 „ 33 
ft ft 
5. 
über Stadtbahn nach Charlottenburg 
12 „ 56 
ft m 
2. Sonntags: 
1. 
nach Bahnhof Ausstellung 
12 Uhr 10 
Min. Nachts, 
2. 
nach Grünau 
12 „ 33 
» ft 
3. 
über Nordring und Westend 
12 „ 34 
n ft 
4. 
„ Südring nach Potsdamer Bahnhof 
12 „ 40 
v n 
5. 
„ Stadtbahn nach Charlottenburg 
12 „ 66 
n ® 
Die letzten elektrischen Wagen gehen: 
1. 
nach Dönhoffplatz 
12 Uhr — 
Min. Nachts. 
2. 
„ Zoologischer Garten 
12 „ 22 
„ n 
bei Andrang bis 
12 „ 42 
ft V 
3. 
„ Hollmannstr. 
12 „ 30 
V n 
bei Bedarf bis 
1 v 
Tr ft 
4. 
„ Leipzigerstr. 
12 * 9 
ft ft 
bei Andrang länger. 
Die letzten Pferdebahnwagen gehen: 
1. 
nach Friedrichstr. (Ecke Behrenstr.) 
11 Uhr 45 Min. Nachts. 
bei starkem Andrang bis 
12 „ - 
ft ft 
2. 
_ Potsdamerstr.(EckeGrossgörschenstr.) 12 „ 50 
ft ft 
3. 
„ Spittelmarkt nach Bedarf bis 
12 „ 50 
ft r 
4. 
„ Zoologischer Garten 
12 „ — 
ft ft 
Die letzten Omnibusse fahren: 
1. nach Alexanderplatz 
10 Uhr 63 Min. Nachts. 
2. 
„ Schöneberg 
10 „ 5 
n ft 
3. 
„ Spittelmarkt 
11 „ 32 
ft » 
4. 
„ Potsdamer Bahnhof 
11 „ - 
ft » 
Die letzten Dampfer nach Jannowitzbriickc fahren: 
1. 
Motor-Boot-Gesellschaft 
12 Uhr — 
Min. Nachts« 
2. 
„Adler“ 
12 „ - 
ft n 
3. 
„Stern“ 
12 , — 
ft 9 
4. 
Tiesmer & Co. 
11 „ 10 
m M
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.