Path:

Full text: Officielle Ausstellungs-Nachrichten Issue 1896

18 
Officielie Ausstellungs - Nachrichten 
[ 
Fanorauia: 
§edan 
mit 3 Dioramen. 
Ulir Morgens bis 8 Uhr Abds. 
Bahnhof Alexanderplatz. 
] 
Malepartus. 
Alexandiinenstr. 37a. Ecke Oranienstv. 
Grand Chantant 
mit Garten. 
Entree frei. Nicolaus Schüler. 
Victoria-Brauerei, “ 
nahe Potsdamer Platz. 
HlUll, sowie täglich (““Temä““') 
(Meysal, 
Pietro, 
Britton, 
Steldl, 
Krone, 
Röhl und 
Schräder.) 
Anfang heute 7 Uhr. Entree 50 Pf. 
Neues, grossariigesSonntagsprogramm! 
Zum Schluss: 
„Unsere Feuerwehr“, 
Ensemble von Meysel. 
Nach der Soiree: Tanzkränzchen. 
jMontag: Anfang der Soiree 8 Uhr. 
Vorverkaufbillets gütig! 
[Zum Schluss: „Unsere Feuerwehr.“ 
Gemüthliche, 
saubere Zimmer,, auch zur Aus 
stellung. Fräulein Zander, Grosse 
Hamburgerstr. 20 (Bahnhof Börse). 
Fremdenzimmer, 
täglich 1 Mark an. Breiteste. 13, II. 
IO Stück 
Musikautomaten 
(Walzen) in gutem Zustande, sämmt 
lich in Restaurationen placirt, sofort 
gegen Baarzahlung zu verkaufen. 
Hinburg, Mechaniker,- Steglitzer- 
Strasse 10. 
Argentinische 
Schmetterlinge, 
gespannt, nur tadellose Exemplar 
aus letztem Sommer, Biologieen 
und Käfer, auch 35000 Argen 
tinische Briefmarken und Ganz 
sachen verkauft der Naturalien 
händler und Präparator aus Buenos 
Aires zu massigen Preisen. Lieferant 
deutscher Museen, auf der Dureh- 
eise, nur . hoch kurze Zeit in 
Oharlottenburg, Cauerstr. 16, 2 
Treppen rechts. ’ 
Villa in Potsdam, 
herrschaftliche, schöne Lage, mit 
Gerten füt 48000 Mk. bei lOOOO.Mk. 
Anzahlung föftzugshälber zu ver 
kaufen. Offerten unter L. 1003 in 
derExped. d. BL, Zimmerstr. 40/41. 
Leipzigerstrasse 
33, III., Zimmer für Fremde, Tag 
2 Mark, Werkenthin. 
Privatlogis von 2 Mk. an Wil- 
helmstrasse 50, III, Frau Dittrich. 
, .2 elegante Vorderzimmer ' 
sofort oder zeitweise zu vermiethen. 
Krause, Linienstr. 88,11., Koppenpl. 
Gummi- 
Waarcn-Fabrik Raonl 
Paris 
(Stl. Special.) Zoll fr. Versand d. 
JT. Hantorowicz, Berlin C., 
Bosenthalerstr. 72a. Grosse 
illustrirte Preisliste gratis. 
Ingenieurschulez Zweihrücken i 
Höhere Fachschule für 
Maschinenbau u. Elektrotechnik. 
Dauer des Studiums Je nach der I 
Vorbildung 2 1 /5 od. 3 Jahre, Schüler- ] 
aufnähme Anfang April u. October. 
Nähere Auskunft durch 
Oie Oirection. I 
XaXIORiLDO, früher Scala-Theater. 
Linienstrasse 132, Friedrichstrassen-Ecke. 
»Täglich bei freiem 'Entree: Auftreten internationaler 
Chansoaetten und Damen-Specialitäten. 
NEU! ®P an - National-Tänzerin Sign. Monolita; der französ. Duettis 
Span. National-Tänzerin Sign. Monolita; der französ. ; Duettisten 
Lignac; die Pariser Cancaneuse Ani Patti en L’Air; internationale 
> Czardastänzerin Baloghi ; Engl. Solotänzer!» Miss Regina; unn ■ 
französische Chansonette Mad. Geagette d’Auray. HLU ! 
W6 Von Mittwoch bis incl. Sonnabend nach der Vorstellung: 
sirnecsil* Flifn Rail I Orlghi. Zigeuner-KapeUe, 
VI VÖÖÜI llüiC'SCUl l Künstler - KapeUe Venns. 
’ Internationale Ballets und Tanz-Aufführungen. 
Kein Weinzwang! Nicolaas Schüler. 
Nahrhafter wie Fleisch 
leichtverdaulicher wie jedes andere 
Gebäck sind die in der Muster 
bäckerei von 
A.lfred Tacke 
auf dem Haupt - Ausstellungsplatz 
hergestellten Wolfis 
Saniläts- und Tafel -Zwieback. 
Eigenes Herstellungsverfahren. 
iPreisselu’önt; 
auf verschiedenen Ausstellungen. 
Kinderwagen 
Puppenwagen, ' 
Kindersportwagen, 
Kinderbettstellen. 
Kinderklappstühle, 
Allergrösste Auswahl. 
Allerbilligste Preise. 
E. Stiassny, 
Berlin C„ 
nur Wallstrasse 21. 
MÄH 
itRUN sw! Kochst r.N! 4 
ir-leitenJ.BRANDT.Cmllnsai** 
Seit 1SI3 m P»len(ftc6» lülifc 
NähmascMnsn sSke 
G. A. ISüttiier, lierliii C„ 
65 Alexanderstr. 65, fleqenüb. d. Prenzlauerstr. 
Draht-Pantoffel 
-er. für Händler! 
Pantoffel mit 
Iftl 4 festenLedersohlen 
XxlL |«| a a*I u. mit Eisendraht 
r , ■> i, i genäht, liefern an 
Fabnk'Markeiländler in bester 
und billigster.Waare die Erfinder 
'% Gebr. linauss, 
Berlin N., Koloniestrasse 141; 
Muster und neueste Preisliste frei. 
ab Berlin-Friedrichstv. ±21 mittags, an Cassel 7 33 abends. 
In ca. 6 Stunden von Berlin erreicht man die Kaiser 
liche Sommerresidenz, diese durch ihre landschaft 
lichen Schönheiten ausgezeichnete Gegend im Herzen 
Deutschlands. „Cassel-IFilhelmshöhe“, dieser Lieb 
ling sauf enthalt der Kaiserl. Familie, liegt inmitten 
des grossartigsten Gebirgsparkes. Illustrirte schöne 
Führer versendet gratis der Fremdenverkehrsverein 
Cassel, der auch jede gewünschte Auskunft ertheilt. 
Weltberühmt. 
Original-Echt Stonsdorfer Bitter 
vorzüglicher Tafel- und Gesundheils-Liquenr 
von G. & W. Ruppert 
in Herischdorf im Hiesengebirge. 
Ausgezeichnet durch 
goldene, silberne etc. Medaillen u. Ehrendiplome. 
Probesendung: 2'/i,-Ltr.-Fl. 3 Mk..50Pf., 
-Postfässchen ca., 3'/« Ltr. 5 Mk. franco incl. 
Flasche, Kiste u.Fass imganzen deutsch. Reich. 
Wiederverkäufern Vorzugspreise. 
| Vertr. für Berlin u. Umgegend: Max Glaser, Berlin, Augsburgerstr.46 
| Bitten j-ermi auf Adrea.e und Schutzmarke zu achten. 
Berliner Rathskeller. — Sehenswürdigkeit der Residenz. 
Da in der Berliner Gewerbe-Ausstellung die Stimmen aus dem Publikum sich’ mehren, dass die Ausstellungsobjecte des Erfinders Herrn-• Ganswindt 
aus Schöneberg zu den technisch werthvollsteii und interessantesten der ganzen Ausstellung: gehören und viele Fremde * ausdrücklich erklären, nur 
allein zur Besichtigung dieser Erfindungen nach Berlin gereist zu sein, so ist diesem unparteiischen Urtheil und dem dringenden Wunsche des Publikums selbst 
»lÄitö&tÄäs Erfindungen von Hermann ßanswindt 
nebst Kanal und Fahrbahn zur Vorführung der Tretmotor-Boote und -Wagen in Schöneberg bei Berlin, am Mariendorfer Wege (gradlinige Fortsetzung der 
.Tempelhofer Strasse) nunmehr eröffnet worden. Unter Anderem setzt dnselbst mit dem Gähswindt’schen Tretmotor ein Mann allein einen grossen »eciis- 
»cliarigen Pflug: von fast IV* m Arbeitsbreite in Thätigkeit, auf welchen ausser vielen anderen Gutsbesitzern auch Se. König!. Hoheit der Herzog Ernst 
Günther, der Bruder unserer Kaiserin, nach Besichtigung der Ganswindt’schen Erfindungen für Seine Moorculturen reslectirt. Diese .UV» • r 
ganzen Welt einzig da An erreichen von allen Stationen der Stadtbahn, eine Station vom Potsdamer Bahnhof; von Treptow III CI. tür 10 Pt»II. CI. Jur 151 t.,— 
Geöffnet von 10 bis 12 UhrVormittag.— EntrfielMk. Kinder 50 l*sg. Passepartout für dieganxe Saison (bis 31. October) 5Mk. In dör Berliner Gewerbe-Ausstellung 
sind die Ganswindt’schen Erfindungen dreimal vertreten: 1. I>er Pavillon von Hermann Ganswindt befindet sich zwischen den Maschinenhallen des Ilaupt- 
Aüsstellungsgebäudes, Station 10 der elektrischen Kundbahn. 2. Der Ciaiivwindt-Nche Tretmotor-Feuer wrehrwagen ist vom Konigl. l*olizeipra8idlum» 
Abtheilung für Feuerwehr, ln Gruppe XVIII <Wohlfah'rtseinrichtiingcn, besondere» Gebäude) ausgestellt. 3. Die an die Hrma Otto 
“Vogel, Berlin, Andreasstr. 33,.in Licenz vergebene üanswindt’Hche Tretmotor-Flaschenspülmascliiiie ist von jener Firma lu der 
Maschinenhalle, rechts vom Ganswrindt’schen Pavillon ausgestellt. Die Fabrikation von Ganswindt’schen Tretmotor Draisine» etc. ist 
voyi, der Weltfirma Arthur Koppel, Berlin, Dorotheenstr. 33, in Licenz übernommen worden. —— 
Internationale XKEode-Ausstellung: Berlin 1896. TOm
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.