Path:

Full text: Officielle Ausstellungs-Nachrichten Issue 1896

Officielle Ausstellungs-Nachrichten. 15 
Special-Ausstellung der Erfindungen von Hermann Ganswindt iD ^tÄ'w e “ erUa 
Geöffnet von 10 bis 12 Uhr Vormittag. Entree 1 Mk., Kinder die Hälfte. Saison-Karten bis 81. October 5 Mk. Näheres siehe Inserat. 
Theater, Concerte, Vergnügungen etc. in der Ausstellung 
am Sonnabend, den SS. JLugust. 
Marin® - Schauspiele 
in der 
Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896. 
—>««>> ° 
Darstellung von Seegefechten, Manövern etc. 
Täglich 6 Vorführungen. — Mililair-Concert. 
^Kaiser-Schilf 
vom Baumeister Carl Bauer. 
Oceandampfer des Norddeutschen Lloyd. 
Marine-Ausstellung deutscher Schiffswerften. 
Saloneinrichtung von J. C. Pfnff. 
Taucher-Vorstellungen im Schijfsdoch. 
Entree 50 Pfennig. —— Dauerkarten 6 Mark. 
Grand Restaurant Marine-Schauspiele. 
Otto GerbscU, Traiteur. 
hi uh, , Im Bierrestanrant von 12—5 Uhr 
x MD W 5 Gänge, a Couvert 1,25 Mk. 
Solan ^ * Im Weinrestaurant ä 3 Mk. und 
M Iwl höher. Soupers und Speisen 
ä la carte zu civilen Preisen. 
Jeden Mittag: Tafelmusik, ausgeführt von dem Orchester des 
Dirigenten Herrn Gercke. 
» 
O 
m 
O 
O 
D 
0 
Brauerei Oswald Berliner 
BERLIN Tt. 
Eigener Ansschank in der Berliner ßewerbe-Ansstellnng 1898 
unmittelbar neben der Elektricität- und Maschinen- 
Ausstellungs-Halle. 
BngHsh Restaurant MWW- 
^ ^ ^ ^ MST auf fler Alpenwiese. IM * <? * »» & 
* MT Münchener m ^ 
Bür^er-Brän. 
Special- und Original-Ausschank 
zwischen Karpfenteich und neuem See. 
Grosse gedeckte Terrasse im Karpfenteich. 
^ Kalte u. warme Küche. Münchener Schweinswürstl vom Rost. 
Hinderbrntanstalt. 
Wohlfahrts-Institut zur Erhaltung zu früh und 
schwächlich geborener Kinder. 
Zwischen Cafe Bauer und Wohlfahrts-Gebäude. 
Bs#” Geöffnet von 9 Uhr früh bis 9 Uhr Abends. 
Eintritt 50 Pfg. 
RiAeAn-Vülfiifia In der Special. Ausstellung Nordpol ä la Eifelthnnn, 48 Meter { ao Alt .FSl Afn.llf. 
rfOailtUS©.»! w hoch. Prachtvolle Fernsicht über die ganze Ausstellung und Stadt. ifiwltJöÜÄi «ÜJ.C1 tbllw 
Utesenfesselballoii. 
Eingang vom Vergnügungspark. 
Prachtvolle Fernsicht! 
Eingang auch ohne Ausstolinngs-Billet von der Coepenicker Landstrasse. 
Alpen-Panorama. 
Bergfahrt im Zillerthal zur Berliner 
Hütte des Deutschen und Oester 
reichischen Alpen Vereins. 
Eintrittspreis zur Aussichtswarte 
auf die Gletscher des oberen Miller- 
thals M. 0,50. 
Mit Fahrt auf der Drahtseilbahn 
durch das untere Zillerthal M. 1,00. 
Elektrischer Auszug. Wasserstürze. 
Berliner Gewerbe-Ausstellung. 
Im Centrum des 
Vergnügungsparks. 
Suche den Harem! 
im Arabischen Labyrinth. 
Rundfahrten auf den Ausstellungsseeen mittelst Gondeln, Ruder 
booten, elektr. Booten, welche mit Accumulatorcn der Accumulatoren- 
Fabrik Actiengesellschatt Hagen i. W. ausgerüstet sind. 
Regelmässige Beförderung vom Aus 
stellungs-Bahnhof nach dem Haupt-Aus 
stellungsgebäude und zurück. Landungs 
plätze an allen Special-Ausstellungen. 
Vermiethung von Fahrzeugen. 
Motor-Boots-Gesetlschaf'tBerlin- 
Kuniinelwbiirg. 'Telephon 23. 
Riesengebirgsbaude 
im Vergnügungspark, rechts 
vom Uebergang am Eingang der 
Colonial-Ausstellung. 
Originellste Sehenswürdigkeit 
der Ausstellung. 
Täglich Concert des steirischen Damen- 
Terzetts Ruttinger und des I. österr. 
Melophon-Virtuosen A. Römisch. 
Eintritt frei. 
Zwölf- Apostel-Uhr. 
Kunstwerk I. Ranges 
ausgestellt im Vergnügungspark. 
Tauchgold-Grotte 
im Vergnügungspark. Pat. Vergold, 
Reizende Ausstellungsandenken. 
Im Vergnügungspark. 
Bocklitz’ 
Knusperhäuschen 
Verkauft seine Chokolaüen- 
Confectc, Honigkuchen etc. 
zu denselben billigen Preisen wie 
die Knusperhäuschen in der Stadt., 
Wurst-Fabrik VON Heinrich Freudenberger, 
Berlin, Ansfoacher Strasse 16, im Betriebe zu sehen auf der 
Abtb. „Jforilpol* 4 am Ausstellungs-Bahnhof. 
Der stilvoll und sehr stabil erbaute PäVlIlOH, 84 Dm 
gross, ist nach Schluss der Ausstellung preiswert!» zu verkaufen.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.