Publication:
1896
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15365322
Path:

©fftctcUe Ausstellung» Nachrichten.
17
■ÄSSfSST * «rand Cafd VSIOS * Ernst Geissler.
Aussteilungs-Conditorei und Cafe, Brun» Fache, rechts am neuen See gelegen.
I
Ringbahnhof Treptow.
Im herrlichen Park, dicht an der Ausstellung gelegen.
Riagbahnhof Treptow.
NB.
Gewerbe-Ausstellung s-Hotel.
150 Betten von Mk. 3,00 an. — Sämmtliche Zimmer parterre.
ffjE" Grösste Bequemlichkeit für Fremde
mit allen Bahnhöfen Berlins direct durch die Stadtbahn verbunden.
Gut bürgerliches Restaurant mit gr.
iE Bröirnung in einigen Tagen. "NT
Anfragen und Bestellungen von Betten beliebe man zu richten an die Direetion des Gewerbe-Ausstellungs-Hotels zu Treptow bei Berlin.
Garten.
Olympia-Riesentheater
Alexanderstrasse, Ecke Magazinstrasse,
zwischen Stadtbalinlios Jannowitzbrücke und Alexanderplatz.
PferdeballiiVerbindung nach allen Stadttlieilen.
Spieldauer: Anfang Mai bis Oktober 1896.
Täglich zwei Vorstellungen, Nachmittags 4 ,f 2 Uhr und Abends 8y 2 Uhr.
Der Orient (Eine Mission nach dem Osten],
Riesen-Ausstattungsstück in zwei Akten und fünf Bildern.
ca. tausend mitwirkende Personen!
In London mit dem grössten Erfolge über 500 Mal ohne Unterbrechung
gegeben- Londoner Original-Aufführung unter per
sönlicher Leitung des Herrn Director
Bolossy Hiralfy-London.
Vorn, zwischen den Vorstellungen CONCERT der Tbeaterkapelle.
Berliner Theater.
Charlottenstr. 90/92.
Sonnabend:
König Heinrich.
Anfang V-8 Uhr.
Sonntag Nachm. V-3 Uhr:
Der Meineidbauer.
Sonntag Abend '/-8 Uhr:
Die Frau ohne Geist.
Täglich Vorstellung.
Anfang '/-3 Uhr.
Neues Theater.
Am Schiffbauerdamm 4a-5.
Täglich:
Vorstellung.
Anfang ‘A8 Uhr.
Residenz-Theater.
Blumenstr. 9.
Diese Woche:
Hotel zum Freihafen.
(L’Hötel du Libre Echange.)
Schwank in 3 Akten von Georges
Feydean und Maurice Desvallieres,
übersetzt und für die deutsche Bühne
bearbeitet von Benno Jacobson.
Musik von Franyois Perpignan.
Anfang V 2 8 Uhr.
Theater Unter den Linden.
Behrenstr. 55-56.
Diese Woche:
Operetten-Vorstellung.
Hierauf:
Divertissement,
arrangirt v. Balletmstr. J.Reisinger.
Anfang 8 Uhr.
Friedr.-Wilhelmst. Theater.
Chausseestr. 25-26.
Diese Woche:
Der Dnngerieider.
Ausstattungs-Komödie mit Gesang
und Ballet in 10 Bildern von Julius
Keller und L. Herrmann, mit theil-
weiser Benutzung einer Idee des
Mark Twain. Musik vonLouis Roth.
Anfang V-8 Uhr.
Adolf-Ernst-Theater.
Dresdeners!!. 72.
Diese Woche:
Das flotte Berlin.
Gesangsposse in 3 Akte» von Leon
Treptow u. Ed. Jacobson. Couplets
und Quodlibets von G.Görß. Musik
von G. Steffens.
Anfang V-8 Uhr.
Reichshallen -Theater.
Diese Woche:
Die anerkannt beste Novität d.Saison.
Die kleinen Kämmer.
Vaudeville von L. Varney.
Vorher:
Die Ballctschulc.
Anfang 8 Uhr.
Aiexanderpiatz Theater.
Mexanderstr. 40.
Diese Woche:
Die Musketiere im Damenstift.
Operette in 3 Akten von L. Varney.
Anfang 8 Uhr.
Ausstellung« , Iviosk
nach der Form der Berliner Urania-
Säulen spottbillig zu verkaufen.
Georg Bruck, Berlin SO., Köpe-
nickerstr. 56-57.
[
Stettiner Sänger
(Meysel, Pietro, Britto«, Steidl.
Krone, Röhl und Schräder).
Jeden Sonntag und
Donnerstag:
Sanssouci. .
Jede» älfontan und
Freitag:
Victoria-
Brauerei
Jeden
Dienstag:
Böhmisch.
Brauheus.
Moabiter Stadt-Theater.
LASU R, Jnvalidcnstr. 146.
Größtes Concerthaus d. Nordens.
Kiiiistlcr-Damenkapcllc.
Entree: Durchaus frei.
Allalb. Büttners Tanzinstitut,
Lcivzigerstr. 134 (Victoria-Säle)
Aufnahme neuer Schüler täglich. -
6. Cofiradty-Nürnberg
Fabrik elektrischer u. gal van. Kohlen
Verkaufsbureau Berlin
0.,And.Stadtb.4 * Bahnh.Jannowitzbr.
Telephon Amt VII, No. 4111.
Jede»
Mittwoch:
zum Besuch der Berliner Gewerbe-Ausstellung.
Billetbuch zu wesentlich ermässigten Preisen.
Dieses mit dem amtlichen Stempel des Ausschusses der Berliner
Gewerbe-Ausstellung 1896 versehene Billetbuch gestattet dem Publicum
den freien Eintritt in die Haupt-Ausstellung und hervorragenden Sonder-
Ausstellungen und bietet eine dauernde, künstlerisch ausgeführte Erinnerung
^Ausser diesen Eintrittsbillets und zwei Bons, für- welche der Kassen
preis M. 5.35 beträgt, an Tagen mit Ausnahmepreisen M 8.80, enthält das
Buch für Sehenswürdigkeiten ausserhalb der Ausstellung Bons im Betrage
von M 6.45 gratis.
Der Wert dieses Billeibuchs beirägl somit M. 11.80, an Tagen
mit Ausnahmepreisen HL 15.25, für welchen der Käufer unseres
Buches nur I. 4,00 zahlt.
Das Billetbuch ist übertragbar und für die ganze Dauer der Ausstellung,
auch ohne jede Nachzahlung an allen Tagen mit erhöhten Eintrittspreisen
von M. 1.— gütig
Andere Billetbücher dürfen nicht ausgegeben werden.
Ideal, Gesellschaft m. b. H.
Uonei'al -Vertrieb dureli
Carl Staiigeii’s Keise-Rureau,
Berlin W., Mohrenstrasse 10.
Officielles Verkehrs-Bureau der Berliner Gewerbe-Ausstellung
wir haben das ausschiessliche Reproductions-
recht erworben und lassen in unserem Verlage erscheinen:
Postkarten,
Krfefbogen u. Cassetten,
Ceporello-Albunis,
Kuiistiuappen
Uebernahme von Sp ecial - Anfertigungen mit Kairo-
.lnsicliten für gewerbliche Zwecke.
Muster stehen zu Diensten.
Berliner Kirnstdruck- und Verlags-Anstalt
vormals A. & C. Kaufmann, Berlin NW., Schiffbauerdamm 4a/5.
mit Ansichten der
Special-Ausstellung
„Kairo“ der Berliner
Gewerbe-
Ausstellung 1896.
Berliner Rathskeller. — Sehenswürdigkeit der Residenz. "ÄS
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.