Path:

Full text: Officielle Ausstellungs-Nachrichten Issue 1896

Off icielf e Aussteüungs - Nachrichten, 
15 
Lessing -Theater. 
Friedrich-Kar!-Ufer. 
Fräulein Doctor. 
Lustspiel in 4 Akten von Oscar 
Walter und Leo Stein. 
Anfang 7% Uhr. 
Adolph - Ernst-Theater. 
Dresdenerstr. 72. 
Vorletzte Woche unter Dircction 
Adolph Ernst. 
CliarJey’s Tante. 
Schwank in 3 Akten von Brandon 
Thomas.Kepei'toirestück des Globe- 
Theaters in London. 
V orher: 
Die Bajazzi. 
Parodistische Gesangsposse von 
Ed. Jacobson und Benno Jacobson. 
Musik von F. Both. 
Anfang 7'/j Uhr. 
Der Sommergarten ist geöffnet. 
Apollo-Theater 
u. Concert-Garten 
Friedrichstr. 218. Dir.: J. Glück. 
Ein Abenteuer im Harem. 
Burleske mit Gesang und Tanz 
in 1 Akt. 
Alkers Wasserpantomime 
unerreichte Schwimm- u. Taucher 
künste. 
Eine Scene im Zo&logischen Garten, 
urdrastische Pantomime der 
6 Sonetts ». s -u. s. w. 
Kassenerütfnung <t'/j Uhr. 
Concert 7 Uhr. Anfang der Vor 
stellung 8 Uhr. 
[ 
Panorama: 
Sedan 
mit 3 Dioramen. 
Uhr Morgens bis 8 Uhr Abds. 
Bahnhof Alexanderplatz. 
mzsEmmmrnm, 
Zoologischer Garten. 
Nachmittags 4 Uhr: 
Militair-Doppel-Concert. 
Victoria-Brauerei, ltt ff 
(nahe Potsdamer Platz). 
(' 
ausser Sonn-t 
abends I 
(Meysel, 
Pietro, 
Britten, 
Steidl, 
Krone, 
Röhl und 
Schräder.) 
Anfang präcis 8 Wir. Entree 50 Pf. 
Im Vorverkaufe sind Billets 
u 40 Pt. und Familienbillets 
ä 1 ffik. (für 3 Personen gütig) 
zu haben. ! Siehe Placate! 
Zum Schluss: 
DM" Letzte Woche "IMG 
„Cavalleria schufticana“. 
Tanzkränzehen. 
Es finden nur noch 5 Aufführungen 
der Opern-Parodie Cavalleria 
schufticana statt- 
Malepartus. 
Alexandrinenstr. 37a. Ecke Oranienstr. 
Grand Chantant 
mit Garten. 
Entree frei. Hicolaus Schüler. 
Berliner Aquarium. 
Unter den Linden 68 a, Ecke der 
Schadowstrasse. 
Eingang Schadowstr. 14. 
Eintrittspreis: 
Wochentags 1 Hk„ Sonntags 50 Pfg. 
Reichhaltige Ausstellung von Land- 
und Seethieren, wie Affen, Riesen 
schlangen, Krokodilen, Hai- und 
Tintenfischen, Quallen etc. 
Frnmdenlogis 
Kaiser Wilhelmstr. 27, II., nahe 
Stadtbahn und Linden. 
Damen-Mäntel. 
:Specialhaus.= 
En gros. — En detail. 
Grösste Auswahl 
Regenmänteln, Jackeis, 
Capes, Kragen und 
Staubmänteln js (/)> ^ 
vom einfachst. Mittel 
genre bis zum eie- 
gan testen Genre, f / 
Gegründet js ^T"\k3 
1866. Ae 
jj & X Strafen- L 
r A Reisc-Costome. 
^ Fortlaufend 
^*** ^ Eingang v. Neuhalten. 
^ f Btri. Oewerbe- AussteUg. 
w 1896 
Pavillon der historischen 
Trachten- Ausstellung. 
Cliarlottenslrasse 
87, 1. Etage, Zimmer auf Tage 
und Wochen bei Keib. 
Fremdenlogig, elegante, 
llige Zim 
richstr. 42. 
_ elega 
billige Zimmer. Lüdecke, Fried- 
lasstellnngs- 
Besucher finden elegantes Zimmer, 
1 Mark 50 pro Tag, Wagner, York- 
strasse 42, III. 
—^ Bassage. —— 
Gebildete Dame empfiehlt sich für 
vornehme Herrschaften. Steglitzer- 
Str. 4311. 
Bäckerei, 
gut gehende, Ladenkasse 36 bis 
40 Mark, krankheitshalber für den 
billigen Preis von 800 Mark zu ver 
kaufen. Näheres Lietke, Wein 
strasse 30, Hof, I. 
Zing 
s! 
Ostsee-Bad mit 
f herrlichemStrand. 
[ Einfaches 7 billiges 
Bade leben, 
2000 Privatwohng. 
direct ab Berlin, 
iskunft erth. frei die 
«de-Verwalt u«e- 
Saison bi litt 
Prosp. und Ai 
B 
Pensionat Neisser 
I. Ranges für In- und Ausländer. 
W., BlatthfiikircliKtr. 11. 
Vornehmste Gegend, Nähe Thiergarten. 
Photographie 
nur 4 Mark unter Garantie. 
E. Hering, Zimmerstr. 55. 
Nähmaschinen sSX. 
CJ. A. Büttner. Berlin C., 
65 Alexanderstr. 65, gegenüb. d. Prenzlauerstr. 
XiDQX&iLXIQ, früher Scala-Iheater. 
Linienstrasse 132, Friedrichstrassen-Ecke. 
Täglich bei freiem Entree: Auftreten internationaler 
Chansonetten und Bamen-Specialitäten. 
NEU ! Span. National-Tänzerin Sign. Monolita; der französ. Duettisten 
* u ‘ Gignac; die Pariser Cancaneuse Ani Patti en L’Air; internationale 
Czardastänzerin Baloghi; Engl. Solotänzerin Miss Regina; . 
französische Chansonette Mad. Geagette d’Auray. Willi ! 
PUST Von Mittwoch bis incl. Sonnabend nach der Vorstellung: 
Grosser Elite-Ball! 
- Internationale Ballets und Tanz-Aufführungen. 
Kein Weinzwang! Xicolaus Schüler. 
Schift baner- |^| n K ltnizal Ecke 
dämmt X*"" ,T «" ■ • Friedrichstr. 
Täglich geöffnet. — Concertbeginn O Ehr. 
Heutet BALL. 
Musik: Vörös Mlska, pers. Leitung. 
AICHELE L BACH1ÄNN, Berlin N. 31. 
Scbnellpressen-Fabrik und Eisengiesserei 
f&briciren: 
Einfache Schnellpressen mit Eisenbahn- oder Rolienbeweg. IIIastrations-Maschinea 
mit Eisenbahn- oder Rollen beweg:- Doppel-Schnellpressen mit 2 Prnckcylindern. 
Cylh'der-Accidenz-Schnellpressen mit Eisenbahnbeveeg. Cylinder-Tret-Msschinen mit 
Eisen bahn hewrtf. Tiegeldiück-Pressen mit Druckabsteller. Steindruck-Schnell 
pressen mit Rollunbewf.g-. Lichtdruck-Maschinen mit beweg!- Anlegetisch. Blech 
druck Maschinen mit 2 Cvlindem. Glätt- und Packpressen; Sohliesszeuge; Stereotypie- 
Einrichtungen. Falzapparate für alle Falzungen 
Unsere Fabrikate sind in der Maschinenhalle unter Gruppe XIII ausgestellt 
WEBER 5 HOTEL, 
Berlin W., 
58. Charlotten-Strasse 58. 
Fernsprecher: Amt I, 2130. 
In schönster Lage am Gensdarmenmarkt und unmittelbarer Nähe der 
Königl. Theater hat das Hotel nur freundliche, gut eingerichtete Zimmer 
von Hk. 2.— an. 
MT Berliner Rathskeller.— Sehenswürdigkeit der Residenz. 
Da in der Berliner Gewerbe-Ausstellung die Stimmen aus dem Publikum sich mehren, dass die Ansstellungsobjecte des Erfinders Herrn Ganswindt 
aus Schöneberg zn den technisch wer 11,vollsten nnd tntercsNantesten der ganzen Ausstellung gehören und viele Fremde ausdrücklich erklären, nur 
allein zur Besichtigung dieser Erfindungen nach Berlin gereist zu sein, so ist diesem unparteiischen Urtheil und dem dringenden Wunsche des Publikums selbst 
ÄÄÄÄÄKfi Erfindungen von Hermann Ganswindt 
nebst Kanal nnd Fahrbahn zur Vorführung der Tret moto r-Boote und -Wagen in Schöneberg bei Berlin, am Mariendorfer Wege (gradlinige Fortsetzung der 
Tempelhofer Strasse) nunmehr eröffnet worden. Unter Anderem setzt daselbst. mit dem Ganswindt’schen Tretmotor ein Miaun allein einen grossen w«ch»- 
aclmrigcn Ising von fast IV* m Arbeitsbreite i»» Thätigkeit, auf welchen ausser vielen anderen Gutsbesitzern auch 8e. König 1 . Hoheit der Herzog Ernst 
Günther, der Bruder unserer Kaiserin, nach Besichtigung der Ganswindt sehen Erfindungen für Seine Moorculturun reflectirt. Diese Ausstellung steht in der 
ganz« n Welt einzig da Mn «rreiohen von allen Stationen der Stadtbahn, eine Station vom Potsdamer Bahnhof; von Treptow III. CI. für 10 Pf., II. CI. 
für 15 Pf. —- Entree 1 Hk. Kinder 50 Pfg. Pnksepartoiit für die ganze SaiNon ihis 31. October) 5 Hk. In der Berliner Gewerbe-A Umstellung sind die 
Ganswindt\schen Erfindungen dreimal vertreten: 1. Der Pavillon von Hermann tianswindt befindet sich zwischen den Maschinenhallen des Hauptr 
Ausstelhing.sgehiiudes, Station 10 der elektrischen Rundbahn. 2. Oer (»auKWindt’Nclie Tretmotor-Feuerwehnvagen ist vom Königl. Polizeipräsidium, 
Abtheilung für Feuerwehr, in Gruppe XVIII (WohlfahrtNelnriehtinigeii, besonder«*» Gebäude) aufgestellt 3. I>ie an die Firma Otto 
"Vogel, Berlin, Andrea**tr. 32, in Licenz vergebene tianNwindt'Mühe Vretmotor-Flaaeb« nmpülma^ebine lat von jener Firma In der* 
Maachlnenhalle, recht» vom UanawindtNclien Pavillon aiiNgcstellt. Die Fabrikation von Ganswindt’NcheD Tretmotor-Dralalnen etc« lat 
von der Weltfirma Arthur Koppel, Berlin, Dorotheenatr. 32, In Ideenz übernommen worden. 
Internationale Mode-Ausstellung* Berlin 1896. , 0D) R p “e?lkr,
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.