Path:

Full text: Officielle Ausstellungs-Nachrichten Issue 1896

18 
Officielle Aussieilungs- Nachrichten, 
Theater, Concerte, Vergnügungen etc. in Berlin 
am Sonntag, den 3. JLugust. 
Königliche Schauspiele. 
Opernhaus. 
Ferien. 
Schauspielhaus. 
Ferien. 
Neues Opern-Theater. 
(Kroll). 
Die Airikanerin. 
Oper in 4 Akten von Meyerbeer. 
Nelusco: Herr Francesco d’Andrade, 
Vasco de Gama: Herr v. Ban- 
drowski; als Gäste. 
Anfang 7 Uhr. 
Im Garten: 
Grosses Concert. 
Anfang Wochentags (5 Uhr. 
„ Sonntags 4 Uhr. 
Neues Theater. 
Am Schiffbauerdamm 4a-5. 
Gastspiel von Leopold Deutsch. 
Tata-Toto. 
Vaudeville in 3 Akten von Victor 
Leon und F. Zell nach Bilhaud 
und Barre. 
Musik von Antoine Banös. 
Blanchard: Herr Leopold Deutsch. 
Anfang 7 1 /, Uhr. 
Victoria-Brausrei, Lat uTuf 
(nahe Potsdamer Platz). 
Heute, * 
tSOlich r ,S abe.fd°s nn ') 
(Meyscl, 
Pietro, 
Brittos, 
Steidl, 
Kroße, 
RÖU und 
Schräder.) 
Heues Sonntags-Programm! 
Anfang hiute präcis 7 Uhr. 
Entree 50 Pf. 
Moires' IsMNttIl5I1. 
Morgen, Montag: Anfang 8 Uhr. 
Vorverkauf billets gütig. 
Urkomisches Programm! 
K.eL , iT«a.’l , Tuh,BolossyKiralfy’s, .Orient“ 
Eiesentkeater. 
Grösstes Schaustück derWelt! Ca. lOOOMitwirkende. 
Lessing -Theater. 
Friedrich-Karl-Ufer. 
Fräulein Boetor. 
Lustspiel in 4 Akten von Oscar 
Walter und Leo Stein. 
Anfang 7’/, Uhr. 
Deutsches Theater. 
Schumannstr. 14a. 
«F iigeiid. 
Schauspiel in 3 Akten von Max Halbe. 
Anfang 7‘/s Uhr. 
Schiller-Theater 
(Wallner-Theater). 
Waünertheaterstr. 35. 
Vergnügte Flitterwochen. 
Schwank in 3 Akt :n von Fritz 
Brentano und Julius Keller. 
Anfang 7*/* Uhr. 
Central-Theater, 
Alte Jacobstr. 30. 
Direction: Bichard Schultz. 
Eine tolle Nacht. 
Grosse Ausstattungsposse mit Ge 
sang und Tanz in 5 Bildern von 
W Miinnstädt und J Freund 
Musik von Julius Einödshofer. 
Anfang 7'/s Uhr. 
Residenz-Theater. 
Blumenstrasse 9. 
Der Stellvertreter. 
(Le Remplagant.) 
Schwank in 3 Akten von William 
BusuackundGeorgesDuval.Deutseh 
von Max Schönau. 
Vorher: 
Erlauben Sie, Madame. 
Lustspiel iu 1 Akt nach dem Fran 
zösischen des Lad leite, von 
F. Lichterfeld. 
Anfang 7'/, Uhr. 
Berliner Aquarium. 
Unter den Linden 68 a, Ecke der 
Sckadowstrasss. 
Eingang Schadowstr. 14. 
Eintrittspreis: 
Wochentags 1 Mk., Sonntags 50 Pfg. 
Reichhaltige Ausstellung von Land- 
und- Seethieren, wie Affen, Riesen 
schlangen, Krokodilen, Hai- und 
Tintenfischen, Quallen etc. 
Alexandria nstr. ;>7a. Ecke Oranienstr. 
Grand Chantant 
mit Garten. 
Nicolans Schüler. 
Entree frei. 
früher Scala-Theater. 
NEU! 
Linienslrasse 132, Friedrichstras3en-Ecke. 
Täglich bei freiem Entree: Auftreten internationaler 
Chansonetten und Damen-Specialitäten. 
Span. National-Tänzeriit Sign. Monolita; der französ. Duettisten 
Gignac; die Pariser Cancaneuse Ani Pätti en L’Air; internationale 
Czardastänzerin Baloghi; Engl. Solotänzerin Miss Regina; , 
französische Chansonette Mad. Geagette d’Auray. fl hl) ! 
Von Mittwoch bis inet. Sonnabend nach der Vorstellung: 
Origin. Zigeuner-Kapelle, 
Künstler - Kapelle Venus. 
MQsv* Internationale Ballets und Tanz-Aufführungen. 
Kein Weinzwang! Aiicolaus Schüler. 
Schill Imiicr- f ^laiK 19. k < 7 .1 JEcUe 
dämm 1 ^ Rf .M&ff J scia* Friedrichstr. 
Täglich geölTnet. — Concei-tbegiisu 1> Uhr. 
Heute: IS ALL. 
Musik: Vörös llisku, pers. Leitung, 
Grosser Elite-Ball! 
Adoiph-Ernst-Theater. 
Dresdenerstr. 72. 
Vorletzte Woche unter Direction 
Adolph Ernst. 
Cliarlej’s Taute. 
Schwank in 3 Akten von Brandop 
Thomas.Repertoirestück des Glohe 
Theaters in London. 
Vorher: 
Hie ISajazzi. 
Parodistische Gesangsposse vor 
Ed. Jacobson und Benno Jacobson 
Musik von F. Roth. 
, Anfang 7'/, Uhr. 
Der Sommergästen ist geöffnet. 
Apollo-Theater 
u. Concert-Garten 
Friedrichstr. 218. Dir.: J. Glück 
IO neue Helmts. 
Ferner: 
Ein Abenteuer im Harem. 
Burleske in 1 Akt von W. Mannstädt 
Musik von Paul Docke. 
Eine Scene im Zooisgisch Garten, 
urdrastische Pantomime, I 
dargestellt von der 
Senetts-Troupe 
». s. w., u. s. w. 
Kasseneröffnung */s Uhr. I 
Concert ö Uhr. Anfang der Vor 
stellung 7 V, Uhr. | 
Panorama; 
^ealsaia 
mit 3 Dioramen. 
I 9 Uhr Morgens bis 8 Uhr Abds. , 
Bahnhof Alexanderplatz. 
Urania, Taubenstrasse. 
Sonntag: 
Durch den Gotthard. 
ZoologischerBarten. 
Nachmittags 4 Uhr: 
Militair-Boppel-Goncert. 
Pensionat Neisser 
I. Ranges für In- und Ausländer 
Vornehmst« Gegend. Nähe. Thiergarten 
Allein. Spez.-Fabr.: Mod. Kaiser- 
Panorama m. Uhrw. Ia. Parisei 
Kunst - Glas - Stereoskopen bild 
Stck. 3 M. ca. 300 Reisen d. gauz. 
Welt fort- billig. Prosp. franco n- gratis 
Kentzsch, Drcmdcii, Jüdcnliol', 
P®T Berliner Ratkskeller. — Sehenswürdigkeit der Residenz. 
Da in der Berliner Gewerbe-Ausstellung die Stimmen aus dem Publikum sich mehren, dass die Ausstellungsobjecte des Erfinders Herrn Ganswindfc 
aus Schöneberg zu den technisch werthvollsten und intercssantesten der ganzen Ausstellung gehören und viele Fremde ausdrücklich erklären!, nur 
allein zur Besichtigung dieser Erfindungen nach Berlin gereist zu sein, so ist diesem unparteiischen Urtheil und dem dringenden Wunsche des Publikums selbst 
ÄÄiÄÄCErfindungen von Hermann Ganswindt 
ne 1 st Kanal und Fahrbahn zur Vorführung der 1' > otmotor-Boote und -Wagen in {Schöneberg bei Berlin, am * Mariendorfer Wege (gradlinige Fortsetzung der 
iempelhoter Strasse) nunmehr eröffnet worden. Unter Andeivm setzt duselbsfc mit dem Ganswindt’schen Tretmotor du Manu allein einen grossen «cclis- 
Hlliig: von fast l 1 /* m Arbeitsbreite in Thiitijjkeit, auf welchen ausser vielen anderen Gutsbesitzern auch 8e. König'. Hoheit der Herzog Ernst 
Günther, der Bruder unserer Kaiserin, navh Besichtigung der Ganswindt’schen Erfindungen für Seine Moorcultmvn reflectirt. Diese Ausstellung steht an der 
f anzen vVelt einzig da Zu erreichen von allen Stationen der Stadtbahn, eine Station vom Potsdamer Balmhof; von Treptow III. CI. für 10 Pf, II. CI. 
ur lo Pt. — Entree 1 Mk. Kinder 50 Psg. PuNNcpartout für die ganze Saison (bis 31. Octobcr) 5 Mk. In der Berliner Gewerbe-Ausstellung sind die 
Ganswmdt’.sclmn Erfindungen dreimal vertreten: 1. Her Pavillon von Hermann Ganswindt befindet sich zwischen den Maschinenhallen des Haupt-, 
«AussteUungsgebäudes, Station 10 der elektrischen Rundbahn. 2. Her GanswindUscIie Tretmotor-Feuerwelirw’agen Ist vom Königl. Polizeipräsidium, 
Abtheilung für Feuerwehr, in Gruppe XVIII (Molilsalirtseliirlehtungen, besonderes Gebäude) ausgestellt. 3. Hie an die i'irma Otto 
V o g-e l, Merlin, Andreasstr. 32, in L> i e e n z vergebene Ganswindt’sche Tretmotor-Flaselienspülmaschine Ist von Jener Firma iu der 
Maschinenhalle, recht» vom Gaiiswindl’sclien Pavillon ausgestellt. Hie Fabrikation von GausTVittdt’scliett Trctmotor-Braisine*» etc. ist 
von der tVeltflnua Arthur Koppel, Berlin, Horotheenstr. 32. In Licenz übernommen worden.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.