Path:

Full text: Officielle Ausstellungs-Nachrichten Issue 1896

14 
Ofticielie Ausstellungs - Nachrichten. 
usterstalL 
Eintritt 50 Pf. 
. 4. ’W- 
Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896. 
M ordlands-Schlittensahrt 
vom Ausstellungsbahnhof bis in das Centrum des Ausstellungsparkes 
oder zurück durch pittoresk geformte Gletscher, Eisberge, 
Grotten, Tnimels u. romantische Schluchten. Fahrpreis 20 Pf. 
Damit ist verbunden die 
Special-Ausstellung „Nordpol“. 
10gT Für den Eintritt in den Nordpol wird kein besonderes Ein 
trittsgeld erhoben. . Es genügt ein Billet zur Haupt-Ausstellung. ISS 
Grösste Attraktionen der Ausstellung u. A. 
Wippermlillers Concertsaal. 
ßM" Täglich 
grosse Concerte und Specialitäten bei freiem Entree. 
G-rasid Oase Union = - 
(Ernst Geissler.) 
Elegantestes und grösstes Cafe der Ausstellung. Solideste Preise. 
Kundfahrten auf den Aussteliungsseeen mittelst Gondeln, Ruder 
booten, elektr. Booten, welche mit Accumulatoren der Accumulatoren' 
Fabrik Actiengesellschaft Hagen i. W. ausgerüstet sind. 
4 Regelmässige Beförderung vom Aus 
stellungs-Bahnhof nach dem Haupt-Aus 
stellungsgebäude und zurück. Landungs 
plätze an allen Special-Ausstellungen. 
Vermiethung von Fahrzeugen. 
Motor-Säoots-Gesellschal'tSäerlmc 
Rummelsburg. Telephon 23. 
Ausstellungsbureau am Karpfenteich bei Alt-Berlin. Telephon 210. 
Die Wurst - Fabrikation & r Gewerbe - Ausstellung 
sowie feiner Fleischwaaren wird während der ganzen Ausstellungszeit 
in meinem eigenen, hierzu erbauten Pavillon den ganzen Tag’in Gegenwart 
des Publikums stattfinden, ebenso der Verkaufs Besondere Kühlanlagen 
setzen mich in'den Stand, allen Anforderungen zu genügen. Restaurateure 
mache ich auf mein, Unternehmen besonders aufmerksam. 
Auf der 
Abtheilung 99 1 
H. Freudeuberger, 
Fabrikant feiner Fleisch- u. Wurstwaaren. 
Berlin Wv, Ansbachorstrasse 16. 
befindet sich mein in elegantem 
,1* (H WpWl Stil erbauter Pavillon. 
Telephon Amt 6a, No. 5333; 
Fernspr.-Anschl.: 
Amt Gewerbe-Ausstellung No. 160. 
V Möbel- 
Molkenmarkt 6. 
Oegr. 1836. Besichtigung erbeten. 
Theater, Concerte, Vergnügungen etc. in Berlin 
am Donnerstag, den 33. Juli. 
Königliche Schauspiele. 
Opernhaus. 
Ferien. 
Schauspielhaus 
Ferien. 
Neues Opern-Theater, 
(Kroll). 
Das Heimeilen am Herd. 
Oper in 3 Akten von Goldmark. 
Anfang 7*/» Uhiy 
lm Garten: 
Grosses Concert. 
Anfang Wochentags 6 Uhr. 
* Sonntags 4 Uhr. 
Deutsches Theater. 
Schumannstr. 14a. 
Gesammt - Gastspiel des Lessing- 
Theaters. 
Das Glück im Winkel. 
(Schauspiel in 3 Akten v. Hermann 
Sudermann. 
Anfang 7'/, Uhr. 
Neues Theater. 
Am Schiffbauerdamm 4a-5. 
Gastspiel von Leopold Deutsch. 
Tata-Toto. 
Vaudeville in 3 Akten von Victor 
L6on und F. Zell nach Bilhaud 
und Barre. 
Musik von Antoine Ban6s. 
Blanehard: Herr Leopold Deutsch. 
Anfang 7 ’/ 2 Uhr. 
2 Vorstellungen täglich 
Nachm. 5—7; Abends 9—II Uhr 
’s „Orient“ 
Mleseifttliesater. 
Grösstes Schaustück der Welt! Ca. 1000Mitwirkende. 
Lessing -Theater. 
Friedrich-Karl-Ufer. 
Ferenczy-Operetten-EnsemMe. 
Julius Spielmann als Gast. 
W ald mei s ter. 
Operette, in 3 Aufzügen von Gustav 
Davis. Musik v.on Johann Strauss. 
Anfang 7 1 /, Uhr. 
Adolph - Ernst-Theater. 
Dresdenerstr. 72. 
Letzter Monat unter Direktion 
Adolph Ernst. 
Charley’s Tante. 
Schwank in 3 Akten von Brandon 
Thomas.Repertoirestüek des Globe- 
Theaters in London. 
Vorher: 
Die ISajazzi. 
Parodistische Gesangsposse von 
Ed. Jacobson und Benno Jacobson. 
Musik von F. Roth. 
Anfang 7'/a Uhr. 
Der Sommergarten ist geöffnet. 
Berliner Aquarium. 
Unter den Linden 68 a, Ecke der 
Schadowstrasse. 
Eingang Schadowstr. 14. 
Eintrittspreis: 
Wochentags IMk., Sonntags 50 Pfg. 
Reichhaltige Ausstellung von Land- 
und Seethieren, wie Affen, Riesen 
schlangen, Krokodilen, Hai- urd 
Tintenfischen, Quallen etc. 
Residenz-Theater. " 
Blumenstrasse 9. 
Der Stellvertreter. 
(Le Remplapant.) 
Schwank in 3 Akten von William 
BusnaCk undGeorgesDuval.Deutsch 
von Max Schönau. 
Vorher: 
Erlauben Sie, Madame. 
Lustspiel in LAkt nach-dem Fran 
zösischen des Labiche, von 
F. Lichterfeld. 
Anfang 7 ’/s Uhr. 
Piutoraina: 
§edan 
mit 3 Dioramen, 
j 9 Uhr Morgens bis 8 Uhr Abds. 
Bahnhof Alexanderplatz. 
Ll'iUlia, Taubenstrasse. 
Donnerstag: 
Durch den Gotthard. 
Malepartus. 
Alexandrinenstr. 37a, Ecke Oranienstr. 
Im prachtvollen Naturgarten: 
Specialitäten - Vorstellung. 
Bei ungünstigem Wetter im Saal. 
Anfang 6 Uhr. Nicolaus Schüler. 
Schiller-Theater 
(Wallner-Theater). 
Wallnertheaterstr. 35. 
Onkel iräsig. 
Lustspiel in 4 Akten nach Frits 
Reuter von A. Kaiser. 
Anfang 8 Uhr. 
Victoria-Brauerei, 
(nahe Potsdamer Platz). 
Saal resp. Ü arten. 
, sowie täglich (“Sri 
(Meysel, 
Pietro, 
Britton, 
Steidl, 
fl Krooo, 
! Böhl und 
4- Echrader.) 
Anfangpräe. 8 Uhr. Entree 50 Pt. 
Im Vorverkaufe sind Billets 
ä 40 Pf. und Familienbillets 
ä 1 ML (für 3 Personen gütig) 
zu haben. ! Siehe Placate! 
Zum Schluss: 
„Cavalleria scbefticana“. 
Heute nach der Soiree: 
Tanzbränzchen. 
Sonnabend, den 25. Juli: 
Soiree in AHirechtshot^teglüz. 
Zoologischer Garien. 
Nachmittags 4 Uhr: 
Militair-Doppel-Concert.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.