Publication:
1896
URN:
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:109-1-15365322
Path:

12
Officieile Aussteliungs- Nachrichten.
Bedeutendste Fachlehranstalt der Gegenwart für die gesammte moderne Zuschneidckunst. Ohne Concurrei
Herren-, Damen-, Wäscheschneiderei, Putz- und Weisswnaren. Anfertigung eigener Garderoben. Vorzüglich tliei
Bildung durch hervorragende Lehrkräfte, unter deren Leitung schon lausende unterrichtet wurden. Monatlich,
und Herren. Zahlreiche Anerkennungsschreiben- Von 20 M. an Tages- und Abend-Ourse beginnen
Grösste Berliner
ilexanderplatz
Zuschneide-Akademie,
Direction TUSLUVeV.
jeden 1. mul 15. im Monat.
Kostenloser Stellennachweis. Man verlange Prospecte gratis und franco. J~) jf> JDlTGCtiOIl»
Comfprfable Einrichtung
retische und praktische Aus-
Ausbildung über 100 Damen
Der Pavillon der
Berliner Packetfahrt-Aktien-Gesellschaf!
befindet sich am Hanpl-Gier gang» dicht am Kanpt-
AnosteUnngs-Gebändr.
Eröffnung voraussichtlich am X. ZlTcu‘3 J896.
Hfficiellc Uransport-chesellschaft für die Ausstellung.
Beförderung von Güter», Packeten, offeisen Briefen,
Drucksachen, Correfpondenzkarten.
2lnnahmc von Abholungs-Aufträgen. Inoasfo.
Anskunfts- und Corres-ondeitz-Bilreau für die Besucher der
Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896.
Olreetlon: Kilterstrasse 98/99.
OZLL'1 ^Ch!.,
Berlin C'., Siedersvallstr. 18.
Abtheilung I:
Böstenlabfik, Oecorationsgegensiände allst Art.
Abtheilung II:
Reclame-Zugabeartikel, Placate.
Abtheilung III:
Wachsköpfe und mechanische Figuren.
Berliner G-ewerfoe -Ausstellung 1896.
Die Reise-, Hotel- und Berpflegungs- Gesellschaft
„Courier"
(Gesellschaft mit beschränkter Haftung)
gewährt in den Monaten Juni, Juli, August 1800 für den
Cresamsntpreis von 105 IM arte)
der mich in Raten gezahlt werden kann,
jedem, der von einer deutschen Eisenbahnstation aus die Berliner Gewerbe-Ausstellung 1890 besuchen will,
1. Eisenbahnfahrt (?,. Klasse) nach Berlin nnd zurück; e) täglichen Eintritt in die Ausstellung,
d) Beförderung zur Ausstellung und zurück,
e) allabendlich Eintritt (Parkett) in ein Theater, Concert
oder sonstiges Verguügungslokal ersten RangcS,
k) freie ärztliche Behandlung im Erkrnnkungsfalle,
;) Unfallversicherung.
2. für die Dauer eines siebentägigen Aufenthaltes in Berlin:
a) gute Wohnung und Bedienung,
b) vortreffliche Verpflegung (Frühstück, Mittagessen von
4—5 Gängen, Abendbrod) in den besten Restaurationen
auf dein Ausstellungsplatz wie in der Stadt, nach
freier Wahl des Besuchers,
Die Checkbücher des „Courier" sind übertragbar.
Wer seinen Aufenthalt in Berlin verkürzt, erhält pro Tag 9 Marl zurück.
Alle Aunicldungen und Eiuzahlunge» sind zu richten an dir
Direction des „Courier“, JBerlin W., Unter den Linden 15
oder für nufere Rechnung au die
Deutsche Dank, DeposKeuJiasse, Berlin W., Mauerstrasse 2N/32.
Der „Courier" ist in seinen Zielen von der Leitung der Berliner Gewerbe-Ausstellung wärmstens empföhle».
Der „Courier" hat über 600 Agenten in Deutschland.
Der „Courier" giebt den „Ällvstkllltllg6-(§VlU'lkr", Organ für die Besucher der Berliner Gcwcrbc-
Ausstcllnng 1896, heraus, der alle die Besucher der Ausstellung interessirenden Nachrichten enthält, Auskünfte ertheilt
und regelmäßig in Tausenden von Exemplaren an unsere Agenten und Abonnenten versandt wird.
Der „Courier" hat Theilnehmer in den verwöhntesten Kreisen gefunden. •
Berliner bewerbe -Ausstellung* 1896.
Top of page

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.