Path:
Periodical volume Nr. 70, 26. Juni 1896

Full text: Officielle Ausstellungs-Nachrichten Issue 1896

2 
OfficIeSle Aussteüungs - Nachrichten. 
III. THEIL. 
7. Finale aus der Oper »Lohengrin« 
8. »Berliner Ball-Erinnerungen«, Potpourri 
9. »Ein kleiner Kobold«, Polka 
B. Wagner. 
P. Linke. 
W. Popp. 
IV. THEIL. 
10. Sebastopolmarsch (Armeemarsch 183). 
11. Ouvertüre zur Oper »Das goldene Kreuz« Ign. Brüll. 
12. »MärzVeilchen«, Polka-Mazurka C. Faust. 
Phantasie aus der Oper »Tannhäuser« 
Stephanie-Gavotte 
Zuavenmarsch 
Finale aus der Oper »Maritana« 
Äusser Programm. 
R. Wagner. 
A. Czibulka. 
Ltn. v. Stechow. 
Wallace. 
Kneip-Polka 
Herminen-Quadrille 
»Das weiss nur ich allein«, Lied 
Haremsquadrille aus der Operette »Ein Abenteuer 
im Harem« 
Ph. Fahrbach. 
Ivanovici. 
Eiegg. 
P. Linke. 
Stangen-, Ideal-, und Courir-Billets haben an diesem Abend keine Giltigkeit. 
Musikpavillons am Neuen See. 
DOPPEL-CONCERT 
ausgeführt von dem 
Berliner Philharmonischen Blas-Orchester 
(Orchester der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896.) 
Dirigent Kapellmeister Gustav Baumann, 
und der Kapelle des 
Badischen Leib-Grenadier-Regiments (aus Karlsruhe) 
unter Leitung des Königl. Musikdirectors Adolf Boettge. 
Nachmittags-Concert von 5—11 Uhr. 
I. THEIL. 
(Philharmonisches Blas-Orchester.) 
1. Kaiser Friedrich-Marsch Friedemann. 
2. Ouvertüre zur Oper »Iphigenia in Aulis« Gluck. 
3. Introduction und Chor a. d. Oper »Carmen« Bizet. 
4. Phantasie aus der Oper »Traviata« Verdi. 
II. THEIL. 
(Musikcorps des Badischen Leih-Grenadier-Regiments.) 
5. Schluss des »Kaisermarsches« Wagner. 
6. Ouvertüre zur Oper »Das goldene Kreuz« Brüll. 
7. Lichtertanz der Bräute aus der Oper »Feramors« Rubinstein. 
8. Aufforderung zum Tanz Weher. 
III. THEIL. 
(Philharmonisches Blas-Orchester.) 
9. Ouvertüre zur Oper »Giralda« Adam. 
10. Miranda-Gavotte Krause. 
11. Balletmusik aus der Oper »Austin« Marschner. 
12. Aufforderung zum Tanz C. M. v. Weber. 
IV. THEIL. 
(Musikcorps des Badischen Leib-Grenadier-Regiments.) 
13. Ouvertüre zur Oper »Sakuntala« Goldmark. 
14. »L’Adieu!« Nocturne Faverger. 
15. Phantasie aus der Op. »Bajazzo« Leoncavallo. 
16. »Rosen aus dem Süden«, Walzer Strauss. 
V. THEIL. 
(Philharmonisches Blas- 
17. Ouvertüre zur Oper »Tannhäuser« 
18. »Am schönen Rhein«, Walzer 
19. a) Tret de Cavallerie 
b) Toröadore et Andalouse 
20. Nachruf an C. M. v. Weber 
Orchester.) 
E. Wagner. 
Keler Bela. 
| Rubinstein. 
Bach. 
VI. THEIL. 
(Musikcorps des Badischen Leib-Grenadier-Regiments.) 
21. Ouvertüre zur komischen Oper »Donna Diana« Recznicek. 
22. Perlen- aus der »Götterdämmerung« Wagner. 
23. Erster Satz aus der Sonate pathetique Beethoven. 
24. Czardas mit Cymbal-Solo Boettge. 
(Nach Original-Melodie su.) 
VII. THEIL. 
(Philharmonisches Blas-Orchester.) 
25. Lustiges Marsch-Potpourri Komzak. 
26. Walther’s Preislied a. d. Op. »Die Meistersinger» R. Wagner. 
(Trompeten-Solo: Vorgetragen von Herrn Burghardt.) 
27. »Schwarz Aeuglein«, Polka-Mazurka Parlow. 
27. Phantasie aus dem Musikdrama »Die Walküre« R. Wagner. 
VIII. THEIL. Historisch. 
(Musikcorps des Badischen Leib-Grenadier-Regiments.) 
29. Wormser Marsch, gespielt beim Pfeifergericht. 
Die Blüthezeit der Pfeifergerichte war in Deutschland das 14. 
und 15. Jahrhundert. Am Oberrhein erhielten sie sich zunftmässig 
noch bis in’s 19. Jahrhundert. 
30. Schlacht- und Dankgehet aus dem 30jährigen Kriege von 
anno 1618—-1648. 
Diese schlichte Melodie stammt aus der Sammlung des „Adrianus 
Valerius“. 
31. „Laetare Germania“. Gesänge, Fest- u. 
Kriegs-Musik zu Deutschlands Ruhm und 
zur Erinnerung an Freund und Feind 
(13. bis 19. Jahrhundert) A. Boettge. 
Inhalt: 1. „Wilhelmus von Nassauen“, Siegessang der Holländer 
nach der Erstürmung von Brie! am 1. April 1572. —- 2. Hildebrands 
lied. Das älteste uns vollständig bewahrte Volkslied über die ger 
manische Heldensage aus dem 18. oder 14. Jahrhundert. — 3. Ein 
polnischer Aufzug, Ende des 17. Jahrhunderts. — 4. Fcldgesang der 
Kurutzen. Aus den Schätzen der ungarischen Musik (1672). — 5. Chur 
pfälzischer Zapfenstreich für Querpfeifen und Trommeln (1782). —• 
6. Marsch von König Friedrich dem Grossen (1712—86). — 7. Uralter 
Gesang eines Muezzin beim Sonnenaufgang. — 8. Altdeutsches Lied 
„Liebeshoffnung“ (1452), arrangirt von Tappert. — 9. Marlborough und 
IO. Hubertusfanfare (um 1700). — 11. Marsch „Royal-West-Surren- 
Regiment“. — 12. Bayerische Trauerparade. Anfang des 19. Jahrh. — 
13. Russischer Marsch von Gluck (1714—87). — 14. Marsch der Pappen 
heimer aus dem 30jährigen Krieg. — 15. Mantellied. — 16. Präsentir- 
märsche. — 17. Erstes Bataillon Garde (1806). — 18. Signal: Marsch! 
— 19. Parademarsch, der Spielleute. — 20. Vormarsch der Kolonnen 
mit den Klängen des Marsches „Infanterie-Regiment Leopold von 
Hohenstaufen“, componirt von Stamitz in der 2. Hälfte des vorigen 
Jahrhunderts. — 21. Gebet vor der Schlacht. — 22. Schlacht, erster 
Angriff. — 23. Gebet in der Schiacht. Die Lützower nahen heran, 
Freudenruf der Kriegsschaaren. — 24. Schlacht, zweiter Angriff. Sieg. 
Appell-Signal der Cavallerie. — 25. Marsch der Stadt Worms beim 
Pfeifergericht. — 26. Retraite der Cavallerie nach uralten Traditionen, 
zur Zeit des Grossen Kurfürsten, besonders beliebt. — 27. Hymne. 
32. Italienische Alpini- und Befsaglieri-Märsche mit Gesang. 
Concert-Direction Hermann Wolfs.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.