Path:

Full text: Officielle Ausstellungs-Nachrichten Issue 1896

14 
Officielie Ausstellungs-Nachrichten. 
Königliche Oper 
an! der Gewerbe-Ausstellung 
ira 
Tlieatrophoii 
Pavillon neben 
dem „Berliner Lokal-Anzeiger“. 
W Mikrotelephoaische Uebertragung W 
vom 
Königlichen Opemhause 
und Kroll’s Etablissement. 
Zutritt ununterbrochen während der 
Abendvorstellg. u. Vormittagsprob. 
Eintritt Abends 50 Pf., Vorm. 30 Pf. 
Ausstellung* 
im Fdisou-Pavilloii. 
Lebende Photographien 
dargestellt durch 
Kinematograph Lumiere 
die berühmte, neueste Erfindung 
auf dem Gebiete der Sehneliphoto- 
graphie. Die Vorführung dauert 
ca. V* Stunde. 
Berliner Gewerbe-Ausstellung. 
Im Gentrum des 
Vergnügungsparks. 
Suche den Harem! 
im Arabischen Labyrinth. 
Riesengebirgsbaude 
im 'Vergnügungspark, recht» 
vom Uebergang am Eingang dei 
Cölonial-Ausstellung. 
Originellste Sehenswürdigkeit 
der Ausstellung. 
Täglich Concert des steirischen Damen- 
Terzetts Ruttinger und des I. österr, 
Melophon-Virtuosen A. Römisch. 
Eintritt frei. 
IS'säöä*« 'W a "l in der Special-Ausstellung Nordpol ä la Eifelthurm, 48 Meter ISiAaA« 
hoch. Prachtvolle Fernsicht über die ganze Ausstellung und Stadt. LTsLESSTSIL «ULLI, 
Alpen-Panorama. 
Bergfahrt im Zillerthal zur Berliner 
Hütte des Deutschen und Oester 
reichischen Alpen-Vereins. 
Eintrittspreis zur Aussichtswarte 
auf die Gletscher des oberen Ziller- 
; •' thals M. 0,50. 
Mit Fahrt auf der Drahtseilbahn 
durch das untere Zillerthal M. 1,00. 
Elektrischer Auszug. Wasserstürze. 
Electrische Thurmhahn 
im Vergnügungspark der Berliner 
Gewerbe-Ausstellung. 
Grösstes und feinstes Restaurant- 
Diners L Couvert 1 Mk. 75 I*f. 
Soupers. 
Helles Lagerbier, Münchener Löwenbräu, 
echt PHsenerBier. Weine der Firma 
Lorenz Harms'u- Sohn, Lübeck. 
Arthur Rösch, Besitzer des 
, .Leipziger Garten, Berlin, 
Leipzigerstr. 134. 
Camera obscura. 
Schönster Rundblick über 
die Ausstellung 
im Hauptaussiellungspark direkt am 
Ausstellungsbahnhof, in der Nähe 
des Karpfenteichs und der Kolonial- 
Ausstellungp iss eine der grössten 
Sehenswürdigkeiten, da in dieser Aus 
führung noch nirgends vorhanden. 
Entree 20 Pf., Kinder 10 Pt. 
Vergnügungspark»»Stufenbahn. 
Circus-Modell 
und 
Illusions-Automaten. 
Eintritt 1« B»l. 
Mechanisch« 
Schiess-Einrichtungen 
ausgestellt im Vergnügungs-Park, 
W.Neubauer,sr«SsS.48. 
Berliner Gewerbe-Ansstellung 1896. 
1 ordlands-SchlitteufahH 
vom Ausstellungsbahnhof bis in das Centrum des Ausstellungsparkes 
oder zurück durch pittoresk geformte Gletscher, Eisberge, 
Grotten, Tunnels u. romantische Schluchten. Fahrpreis 20 Pf. 
Damit ist verbunden die 
Special-Ausstellung „Nordpol“. 
Für den Eintritt in den Nordpol wird kein besonderes Ein 
trittsgeld erhoben. Es genügt ein Billet zur Haupt-Ausstellung. 
Grösste Attractionen der Ausstellung u. A. 
Wippermüllers Concertsaal. 
Täglich 
grosse Concerte und Specialitäten bei freiem Entree. 
——— Grand Gase Union 
(Ernst ßeissler.) 
Elegantestes und grösstes Cafe der Ausstellung. Solideste Preise. 
Für 1© Pf. «len halben Tag, 
8 Uhr Vormittags bis 3 Uhr Nachmittags, 
. 3 Uhr Nachmittags bis Abends, 
Für 15 Ff. «len ganzes® Tag 
kann man beliebig Oft einen unserer 5000 Stühle benutzen. 
Der leichteren Controle wegen wird empfohlen, JjCl d6ü KlOSkCD 
fltli Eingänge die Billets zu entnehmen und sie stets SlChtbSF 
zu tragen. 
Stuhl-Verleih-Institut 
der „Berlinei' Gewerbe-Ausstellung“. 
Die Wurst - Fabrikation & Gewerbe - Ausstellung 
sowie feiner Fleiselivvaaren wird wahrend der ganzen Ansstellungszeit 
in meinem eigenen, hierzu erbauten Pavillon den ganzen Tag in Gegenwart 
des Publikums stattfinden, ebenso der Verkauf. Besondere Kühlanlagen 
I • setzen mich in den Stand, allen Anforderungen zu genügen. Restaurateure 
mache ich aut mein Unternehmen besonders aufmerksam. 
Auf der iwkl** befindet sich mein in elegantem 
Abtheilung 99-^» Ui’UpUl 8tU erbauter Pavillon. 
Telephon Amt 6a, No. 5333. 
Fernspr.-Anschl.: 
Amt Gewerbe-Ausstellung No. 160. 
II. Freiidenberger, 
Fabrikant feiner Fleisch- u. Wurstwaaren. 
Berlin W., Ansbacherstrasse 16. 
fepecial-Ansstellung Nordpol 
(au der Köpenicker Landstrassc). 
» Grand Cafe UNION * Ernst Geissler. 
Theater, Concerte, Vergnügungen etc. in Berlin 
am Mittwoch, den 34. Juni. 
Opernhaus. 
Ingo. 
Grosse Oper in 4 Akten. Musik 
von Philipp Küfer. Text nach 
Gustav Freytag’s „Die Ahnen“ von 
Martha Friedmann. Ballet von Emil 
Graeb. 
Anfang 7% Uhr. 
Schauspielhaus. 
Die Komödie der Irrungen. 
Lustspiel in 3 Aufzügen v»n 
William Shakespeare. Für die 
Bühne eingerichtet v. Karl Holtei. 
Die Dienstboten. 
Genrebild in 1 Aufzug v. Roderich 
Benedix. 
Anfang 7'/j Uhr. 
Neues Opern-Theater. 
(Kroll). 
Hansel und Gretel. 
Märchenspiel in 8 Bildern von 
Engelbert Humperdinck. Text von 
Adelheid Wette. 
Die Puppenfee. 
Pantomimisches Ballet - Divertisse 
ment von Hasrfeiter und Gaul. 
Musik von Joseph Bayer. 
Anfang 7 1 /, Uhr. 
Im Garten: 
Grosses Concert. 
Anfang Wochentags 6 Uhr. 
, Sonntags 4 Uhr. 
Residenz-Theater. 
Blumenstrasse 9. 
Der Stellvertreter. 
(Le Remplacant.) 
Schwank in 3 Akten von William 
Busnack undGeorgesDuval.Deutscb 
von Max Schönau. 
Vorher: 
Erlauben Sie, Madame. 
Lustspiel in 1 Akt nach dem Fran 
zösischen des Labiche, von F, 
Lichterfeld. 
Anfang 7 1 /, Uhr. 
Zoologischer Garten. 
Nachmittags 4 Uhr: 
Militair-Doppel-Concert. 
Schiller-Theater 
(Wallner-Theater) 
Wallnertheaterstr. 35. 
Vergnügte Flitterwochen. 
Schwank in 3 Akten von Fritz 
Brentano und Julius Keller. 
Anfang 7'/ 2 Uhr. 
Belle-Alliance-Theater. 
Belle-Alliancestr. 7—8. 
Gastspiel des Residenz-Theaters, 
Tata-Toto. 
Vaudeville in 3 Akten von Victor 
Lüon und F. Zell nach Bilhaud 
und Barrö. 
Musik von Antoine Bands, 
Anfang 7'/. Uhr.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.