Path:
Periodical volume Nr. 68, 24. Juni 1896

Full text: Officielle Ausstellungs-Nachrichten Issue 1896

4 
Officielle Ausstellungs - Nachrichten 
Special-Ausstellung „Alt-Berlin“. 
Nachmittags gegen 4 und 6 Uhr: Aufzug zum Ringelstechen. 
Symphonie-Kapelle vom Conservatorium in Barcelona im Restaurant »Zur rothen Rose« von Haller. 
Zwei Musikcorps. Sänger-Chor. Eintritt 25 Pfg. Passe-partouts 4 Mark. 
Alt-Berlin. 
der altdeutschen Stadtkapelle unter Leitung des Kapellmeisters Herrn O. Streiter. 
III. THEIL. 
12. Fest-Marsch nach Motiven L. v. Beethovens Wieprecht. 
13. »Donauwellen«, Walzer Ivanovici. 
14. »Was ich so tief im Herzen trage«, Lied Gumbert. 
15. »Blau Veilchen«, Mazurka-Caprice Eilenberg. 
16. »Berliner Volksmusik«, Potpourri Böhme. 
Concert auf dem Grossen Markt, ausgeführt von 
I. THEIL. 
1. »Mit preussischen Standarten«, Marsch 
2. Ouvertüre zur Oper »Martha« 
3. »Berliner Frauen«, a.d.Posse »Eine tolle Nacht 
4. Arie »Stabat Mater« 
5. »Plappermäulchen«, Salonstück 
6. Miserere und Arie aus der Oper »DerTroubadour 
II. THEIL. 
Ouvertüre zur Oper »Dichter und Bauer« 
Amazonen-Quadrille 
»Abschied von der Heimath«, Lied 
»Werd ich geliebt?« Polka 
Fackeltanz B-dur 
F. v. Blon. 
Flotow. 
Einödshofer. 
Rossini. 
Eilenberg. 
Verdi. 
7. 
8. 
9. 
10. 
11. 
F. v. Suppö. 
Piefke. 
Müller-Berghaus. 
Tiedke. 
Meyerbeer. 
IV. THEIL. 
17. Ge werbe-Ausstellungs-Marsch 
18. »Die Schmiede im Walde«, ein Idyll 
19. »Wintergartensterne«, Walzer 
20. a) »Berlin-Wien«, Marsch 
b) »Grass an Klein«, Marsch 
Süddeutsches Gesangs-Quartett „ 
(Vier Damen und vier Herren in Schwarzwäldertracht.) 
. THEIL. 
1. 
»s’Kübele rinnt«, Quartett 
Braun. 
2. 
»Mei-Maidle«, Volksweise. 
3. 
»Die Spröde«, Volksweise 
Kreymann, 
1. 
»Schwäbischer Ländler«, Volkslied. 
II. THEIL. 
5. 
»s’Turteltäubchen«, Quartett 
Peuschel. 
6. 
»Herzallerliebstes Schatzerl« 
Kücken. 
7. 
Drauss’ ist alles so prächtig 
Silcher. 
8. 
»Rosenstock, Holderblüh«, Volksweise. 
9. 
10. 
11. 
12. 
13. 
14. 
15. 
16. 
Alemannia“. 
Director L. Kreymann. 
III. THEIL. 
»’s Herzeleid«, Quartett mit Sopran-Solo 
Ständchen, Solo-Quartett 
Darf i’s Dirnd’l lieb’n 
»'s Wörtle Du!« Quartett 
IV. THEIL. 
»Rosenzeit«, Quartett 
Altdeutsches Minnelied aus dem 16. 
»Hans und Liese«, Volkslied. 
»Mädele guck raus«, Volksweise 
Steffens-Eil hLr. 
Michaelis. 
Kersten. 
Lehnhardt] 
Kaimt. 
Kreymann. 
Jüngst. 
Pache. 
Braun. 
Liebe. 
Jahrhundert. 
Braun. 
Theater Alt-Berlin. 
Vorstellung: 4 Uhr und 8 Uhr. 
Novität! Novität! 
Fiddicke und Sohn. 
Posse mit Gesang in 3 Akten 
von Julius Keller und Louis Herrmann. 
Musik von G. Steffens. 
Personen: 
Florian Fiddicke, Rentier 
Anton Fiddicke, sein Sohn, Möbel 
tischler 
Willy, dessen Sohn 
Pechöl, Gastwirth 
Henriette, dessen Frau 
Fritz, Heinrich, Kränzchen, Olga, 
Beppo 
Hulda Stengel, Wirthschafterin bei 
Anton Grete Gallus. 
Frau Knietschel, Waschfrau Clara Wenk. 
Claire Clarisson Ella Gabri. 
Lenchen Feurich Gertrud Saalmann. 
Habermeyer, Fabrikant Oscar Wauer. 
Willy Rohland. 
Max Löwe. 
Alfred Halm. 
Hermann Valentin. 
Marie Wismar. 
| beider Kinder. 
Näherinnen 
Schnaubelt \ Antons Freunde 
Kanneboom 1 aus Neustadt 
FrL Hängebold, Modistin 
Lüise 
Bertha 
Helene 
Adelheid 
Elli 
Lilli 
Rittersporn 
Kampfheld 
Kuwelschinsky 
Stummel 
Krempe 
Heinze 
Hartwig 
Jette, Dienstmädchen 
Eine Amme 
w 
Julius Benemann. 
Oscar Löher. 
Helene Falcke. 
Anna Neuert. 
Anna Conrad. 
Bertha Kulicke; 
Hella Frank. 
Marg. Ilowitz. 
Marg. Hermeneit. 
Armin Seydelmann. 
Richard Krisch. 
Paul Lindner. 
Alb. Blumenreich. 
Emil Achterberg. 
Peter Hofmanii. 
Erich Kämmerer. 
Marie Marchand. 
Martha Miller. 
Tischlergesellen und ihre Frauen. 
I. und II. Akt Berlin, III. Akt Gartenlokal hei Treptow, 
nahe der Berliner Gewerbe-Ausstellung. 
Studenten 
Tischlergesellen 
Wissenschaftliche Verträge im Chemie-Gebäude. 
Programm der Vorträge am 24. und 25. Juni. 
Die Vorträge linden Abends von G—7 Uhr statt. Eintritt frei. 
24. Juni Professor J. Köhler, Berlin, »Einiges aus dem Rechtsleben unserer Kolonialvölkef«. 
25. „ Dr. R. Neuhauss, Berlin, »Die Photographie in natürlichen Farben«.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.